2019-05-21_SPD_Kommunalwahl_Superbanner.gif
2019-05-17_Voba_Jubilaeum.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Geo-Tour um das Badewörth ...weiterlesen
  • Bingen:
    Am Montag nach der Wahl kein Dienstbetrieb im Binger Rathaus ...weiterlesen
  • Bingen:
    Binger Hitchinstraße wird in der kommenden Woche für Verkehr freigegeben ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2019
21 Feuerwehrleute unterstützten den Transport - Eine schwergewichtige Person im 1. OG ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
Rettungshubschrauber flog die Verletzte in die Uniklinik - Am Morgen des 20.05.2019 setzte eine ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
Sportwagen bot keine Möglichkeit für Sicherung - Ein zweimonatiges Baby wurde am Samstag, ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 

Bei Online-Wunschbaum 50 Herzenswünsche erfüllt
Gesamtwert von über 3.000 Euro

Bei Online-Wunschbaum 50 Herzenswünsche erfüllt

Zum fünften Mal warb in diesem Jahr ein virtueller Wunschbaum auf der Internetseite der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG einen Monat lang um Spenden für Weihnachtsgeschenke an hilfebedürftige Mitmenschen. Beschenkt werden Ratsuchende, die im ausklingenden Jahr bei der Caritas in Bad Kreuznach, Boppard oder Simmern Unterstützung suchten.

Auch diesmal wurden wieder 50 Herzenswünsche erfüllt – der „Löwenanteil“ der Beschenkten sind übrigens Kinder. Der materielle Wert der Geschenke summiert sich auf 3.265 Euro – die bislang höchste Spendensumme. Die Aktion sei inzwischen nahezu ein „Selbstläufer“, wie Volksbank-Vorstandsmitglied Odo Steinmann bei der Spendenübergabe betonte. Letztlich wollte man aber offenbar „auf Nummer Sicher gehen“: Die ausstehenden Beträge bei vier bis dato nur teilweise erfüllten Wünschen übernahm Mitte Dezember die Volksbank.

Aber mehr als das: Die regionale Genossenschaftsbank legte noch einmal 2.500 Euro obendrauf, um die Caritas-Arbeit für notleidende Menschen in den Landkreisen Bad Kreuznach und Rhein-Hunsrück zu stärken. „Ich finde das Modell unseres Online-Wunschbaums ideal“, lobte Horst Weyand die Kooperation mit dem Caritasverband. So habe jeder Spender die Gewissheit, mit seiner Zuwendung dort zu helfen, wo es wirklich wichtig ist, so der Vorstandsvorsitzende der Bank weiter.

Dies belegen auch die gesammelten Wünsche, wie der Bad Kreuznacher Caritas-Dienststellenleiter Markus Weber und seine für Simmern und Boppard zuständige Kollegin Ilona Besha betonten: Ganz oft finden sich darunter Dinge des täglichen Lebens: Hier fehlt es an Winterkleidung, dort braucht jemand Schuhe, anderswo hofft wer auf einen Zuschuss für den dringend benötigten Kühlschrank.

Umso mehr begrüßen die beiden Caritas-Dienststelleneiter das Engagement von Horst Weyand und Odo Steinman. Offenkundig hatten beide selbst Freude daran, auch privat für das eine oder andere „sympathische“ Geschenk zu spenden. Entsprechend gilt der ausdrückliche Dank von Ilona Besha und Markus Weber allen, die den digitalen Wunschbaum unterstützt und den Erfolg so erst möglich gemacht haben.


Quelle:
Caritasverband Rhein-Hunsrück-Nahe