2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
2019-05-17_Voba_Jubilaeum.jpg
Sie befinden sich hier: Start » Archive » Archiv Alte Nahebrücke » ARCHIV ALTE NAHEBRÜCKE
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Bingen-Sponsheim: Bauarbeiten zur Erneuerung der Trinkwasserleitung beginnen ...weiterlesen
  • Bingen:
    Erfolgreiche Chinareise: Weinbau-Museum soll auf Kellerei-Gelände entstehen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Geo-Tour um das Badewörth ...weiterlesen
  • Bingen:
    Am Montag nach der Wahl kein Dienstbetrieb im Binger Rathaus ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
23.05.2019
Helikopter brachte 17-Jährigen in ein Krankenhaus - Beim Zusammenstoß eines Pkw und eines ...weiterlesen >>
 
23.05.2019
Taxifahrer klärte einen Senior über Betrugsmasche auf - Gleich mehrere Varianten betrügerischer Anrufe wurden ...weiterlesen >>
 
23.05.2019
19 Feuerwehrleute suchten zwei Stunden lang - Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Freiwillige ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

ARCHIV ALTE NAHEBRÜCKE

ARCHIV ALTE NAHEBRÜCKE


Handlauf-Lichter an Alter Nahebrücke für ein bis zwei Wochen außer Betrieb
Die Stadt prüft derzeit, warum einige Leuchtdioden (LEDs), die als Ambientebeleuchtung in den Handlauf eines Geländers auf der Alten Nahebrücke integriert sind, ausgefallen sind.  >>
 
Farbsteuerung für LED-Lichter: Brückenbeleuchtung in der Testphase
Nicht nur das weiße Licht im Handlauf des Brückengeländers zwischen Alt- und Neustadt leuchtet. Vor Weihnachten hat die Testphase für die bunte Beleuchtung, die an jedem zweiten Geländerpfosten installiert ist, begonnen.  >>
 
Betont Kontur: Lichtleiste im Geländer-Handlauf ist montiert
Die Beleuchtung in den Handläufen der Geländer von Nahebrücke und Mühltenteichbrücke ist montiert und bei Dunkelheit eingeschaltet. Die farbigen LED-Lichter, die in den Pfosten untergebracht sind, sollen "bis Ende der Woche" folgen.  >>
 
Leuchtelemente werden eingebaut: Licht in Brückengeländern soll Akzente setzen
An der Seite der Brückenhäuser stehen Straßenlaternen, auf der gegenüberliegenden Seite von Mühlenteichbrücke und Nahebrücke sollen Leuchten in Handlauf und in Stützen die Orientierung verbessern und die Atmosphäre "aufhellen".  >>
 
Brückenschlag nach "Iwwernoh": Kreuznacher feiern ihre verjüngte Alte Nahebrücke
Ein Schnipsel für die Ewigkeit: Das Stückchen rotweißes Flatterband wird ins Stadtarchiv gegeben, und die kleine Käthe Kappaun aus Rüdesheim, die es abschnitt, soll in (hoffentlich erst) 60 Jahren bei der nächsten Freigabe der Nahebrücke nach Neubau oder Sanierung wieder das Band durchtrennen. Nämlich genau so wie Monika Schneider, die jetzt ebenfalls zum zweiten Mal dabei war.  >>
 
Brückentag? Brückenzauber? Wie soll die Brückensause heißen?
Die Nahebrücke und die Mühlenteichbrücke sind saniert. Das soll am 13. Mai 2017 mit einem Fest gefeiert werden. Für diese Feier suchen die Organisatoren noch den zündenden Namen.  >>
 
Drei Bänke, sechs Sitzende: Mobiliar auf den Brücken macht neugierig
Die Passanten schauen hin, fahren mit der Hand darüber, diskutieren und machen die Sitzprobe: Die etwas ungestalt daherkommenden neuen Sitzbänke auf der Nahebrücke und auf der Mühlenteichbrücke erregen die Neugier der Leute.  >>
 
Nahebrücke für Fußgängerverkehr am 19. und 20. Oktober gesperrt
Am Mittwoch, den 19., und Donnerstag, den 20. Oktober 2016, werden bei geeigneter Witterung die Fahrbahnübergänge aus Asphalt auf der Nahebrücke hergestellt. Aus diesem Grunde muss die Nahebrücke für den Fußgängerverkehr an diesen Tagen von 6 bis 22 Uhr voll gesperrt werden.   >>
 
Geprägt und gefärbt: Mühlenteichbrücke erhält abschließende Deckschicht
Der Asphalt kocht im Kessel, die Vorbereitungen für das Auftragen des Prägeasphalts auf die Mühlenteichbrücke laufen. Diese Asphaltschicht ist die letzte Schicht, also jene, die durch Farbgebung und eingeprägte Struktur künftig den Brückenschlag zwischen Kornmarkt und Neustadt optisch darstellen soll.  >>
 
Eisenflechter knüpfen das Korsett der Nahebrücke
Hunderte Anker stecken in den Wänden des Brückenkastens, rund sieben Tonnen Betonstahl wurden allein in diesem Abschnitt der Nahebrücke zu einem Netz verflochten. Der Verbund aus Stahl und Beton, der für in den nächsten Tagen eingebaut wird, bildet das neue Korsett der alten Brücke.   >>
 
Beschleunigte Baustelle: mehr Arbeitskräfte, höhere Kosten
Anfang Juni soll die Mühlenteichbrücke asphaltiert und damit weitgehend „fertig“ sein, für Ende November 2016 ist der Abschluss der gesamten Brückensanierung terminiert (hanz berichtete).  „Wir beschleunigen die Maßnahme jetzt“, sagt Bauleiter Norbert Großmann. Weil dies einigen zusätzlichen Aufwand bedeutet, kann das Unternehmen einen mittleren fünfstelligen Betrag zusätzlich abrechnen.  >>
 
Mühlenteichbrücke künftig fast autofrei und "berechtigte" Fahrten über die Geesebrick
So könnte das Verkehrskonzept für die Alte Nahebrücke und den südlichen Teil der Neustadt aussehen: An den Werktagen zwischen 6 und 10 Uhr dürfen Lieferanten die Mannheimer Straße und die Mühlenteichbrücke befahren. Darüber hinaus können nur Berechtigte über die Geesebrick in das Gebiet einfahren: Vor der Brücke soll ein versenkbarer Poller (oder Ähnliches) zuverlässig insbesondere die motorisierten Nachtschwärmer aussperren.  >>
 
"Rot" für Autos: Oberbürgermeisterin möchte Fahrzeuge weitgehend verbannen
Die Sanierungsarbeiten an der Mühlenteichbrücke sollen bis Anfang Juni abgeschlossen sein, die Instandsetzungsarbeiten an der Alten Nahebrücke bis Januar 2017. Darüber informierten Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und die Leiterin der Abteilung Tiefbau und Grünflächen, Corinna Peerdeman, die Anlieger bei einer Gesprächsrunde am Mittwoch, 02.03.2016.  >>
 
Finale auf der Nahebrücke vor oder nach Winter 2016/17, kaum  aber mitten drin
Beim  Bauunternehmen TKP Krächan wird in diesen Tagen der Bauzeitenplan für die Brückenbaustelle überarbeitet. Bislang habe man die Verzögerungen im Ablauf erst mal hinten angehängt, erklärte Bauleiter Norbert Großmann bereits im Dezember gegenüber hanz-online.    >>
 
Eine Brücke weniger: Behelfsquerung für Baufahrzeuge fast demontiert
Eigentlich sollten die Baustraße und die Behelfsbrücke in der Nahe bereits im Oktober wieder aus dem Flußbett verschwunden sein. Nun wurde es Januar, bis beides weitgehend ausgebaggert beziehungsweise demontiert ist. Am Donnerstag, 07.01.2016, wurden die Fahrbahnplatten aus dem Brückenprovisorium gehoben. Der Mühlenteich kann nun wieder nahezu ungehindert in die Nahe abfließen.  >>
 
Winterruhe an der Brückenbaustelle – 10 Monate bis zum Fertigstellungstermin
Die Demontage des Krans an der Mühlenteichbrücke signalisiert den Fortschritt bei der Brückensanierung am deutlichsten: Die Pergola ist verschwunden, die Geländer sind weitgehend angeschraubt, die Passanten können fast die gesamte Brückenbreite nutzen. Unter der Nahebrücke und in Richtung Kirschsteinanlage wurde gut die Hälfte der Baustraße wieder abgetragen – der Rest folgt im Januar.  >>
 
Letztes Stück des Nahebrücken-Pfeilers wird in letzter Oktoberwoche betoniert
Ein kurzes Stück fehlt noch, dann ist der Brückenpfeiler fertig. Die Arbeiten an der Alten Nahebrücke schreiten zügig voran.  >>
 
Die Alte Nahebrücke steht auf neuen Beinen
Das Traggerüst ist entfernt und der Brückenpfeiler in seiner künftigen Form gut zu erkennen. Wenn der Raum zwischen den beiden Stahlrohren erst ausbetoniert ist, wird sich der Pfeiler als ein einziger stromlinienförmiger Körper präsentieren. Schon jetzt lastet die Alte Nahebrücke in ihrer Mitte vollständig auf den zwei Stempeln.  >>
 
155 Kubikmeter Beton fließen in und auf die Nahebrücke
Am Donnerstag, 8. Oktober 2015, wird der Großteil der Betonierarbeiten an der Bad Kreuznacher Nahebrücke erledigt: Der obere Teil des Pfeilers, die beiden Stahlbetonriegel in den Hohlkästen auf der Gesamtlänge der Brücke sowie die Fahrbahnplatte werden aus rund 155 cbm Beton hergestellt. Wegen dieser Arbeiten wird die Brücke zwischen 7 und 19 Uhr komplett gesperrt sein.  >>
 
Baustellen-Steg nun rutschgehemmtes Nadelöhr
In der Sitzung des Stadtrats am Donnerstag, 17.09.2015, war der Steg an der Nahebrücken-Baustelle ein Thema. „Dieser Steg ist natürlich nicht so breit, wie wir uns das gewünscht hätten. Das hat statische und finanzielle Gründe“, sagte Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Die Wahlmöglichkeiten in dieser Hinsicht seien allerdings denkbar gering:  „Das ist schlichtweg die Alternative zur Sperrung dieser Brücke“.  >>
 
Grüne verlangen breiten Weg über die Alte Nahebrücke
Nach der zwischenzeitlichen Sperrung der Alten Nahebrücke für Fußgänger und Rollifahrer am Donnerstag, 17.09.2015 (der seitliche Steg war nach Unterspülung durch die Nahe nicht standsicher), pocht die Ratsfraktion der Grünen nun darauf, einen breiten Übergang auf, statt neben der Brücke herzurichten. Der Steg sei zu schmal, die Verschwenkungen zu eng. Dies entspreche nicht den Versprechungen, die insbesondere den Bürgern in der Altstadt gemacht worden seien. Lothar Bastian schreibt im Namen der Grünen an Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer: "Wir fordern Sie als Bau-Dezernentin hiermit auf, umgehend (d.h. morgen) die alte Nahebrücke halbseitig freizugeben."    >>
 
Update: Steg an Nahebrücke wird wieder freigegeben nach Sperrung wegen Unterspülung
Der provisorische Fußgängersteg an der Baustelle Alte Nahebrücke soll um 17.30 Uhr wieder freigegeben werden. Aus Sicherheitsgründen war er am Donnerstag gesperrt worden.  >>
 
Neue Gasleitung in Mühlenteichbrücke wird ins Netz eingebunden
Am Dienstag, 1. September 2015, wird die neue Gasleitung der Stadtwerke in der Mühlenteichbrücke in Bad Kreuznach in Betrieb genommen.  >>
 
Teil eins des Pfeilers steht – Teil drei folgt vor Teil zwei
Teil eins des Nahebrücken-Pfeilers in schnittiger Silhouette wurde am 31. Juli 2015 betoniert. Nun bereiten die Arbeiter mit dem Bau eines Traggerüsts die Betonarbeiten in und an der Brücke vor.  >>
 
Sperrung aufgehoben: Fußgänger können Nahebrücke wieder nutzen
Seit Mittwochnachmittag ist der Durchgang zwischen Nahebrücke und Mühlenteichbrücke in Bad Kreuznach wieder geöffnet. Die Sperrung seit dem Vormittag war nötig, weil an der Einmündung der Kurhausstraße auf die Mannheimer Straße ein Kran aufgestellt wurde.  >>
 
Alte Nahebrücke an zwei Tagen auch für Fußgänger gesperrt
Die Alte Nahebrücke und die Einmündung der Kurhausstraße in die Mannheimer Straße werden am Mittwoch, 05.08.2015, und Donnerstag, 06.08.2015, für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Auch Fußgänger müssen dann den Umweg über die Wilhelmsbrücke nehmen.  >>
 
Montag soll Fundament für den Brückenpfeiler fertig sein
Das Fundament für den Brückenpfeiler der Nahebrücke ist zum größten Teil fertig. Die Spundwände wurden noch weiter in den Boden gerammt, der Bagger hat weiteres Gestein abgetragen und mithilfe eines Spülwagens wurden die kleinen Steine vom Felsen abgesaugt, um den tragfähigen Grund für das Pfeilerfundament vorzubereiten. Diese Ebene liegt etwa vier Meter unter der Arbeitsfläche, und seit Mittwoch, 22.07.2015, trägt sie zirka 115 Kubikmeter Beton.  >>
 
Auf der Suche nach dem Fels: Rammsondierung soll Untergrund erkunden
Der Fels, der künftig den Pfeiler und damit das Hauptgewicht der Alten Nahebrücke tragen soll, ist nicht dort, wo man ihn vermutete. Der Bagger hat bislang nur ein Kies-Sand-Gemisch aus der Grube geholt, ist aber noch nicht auf den notwendig massiven Untergrund gestoßen, teilte Bauleiter Norbert Großmann auf Anfrage von hanz-online mit. In welcher Tiefe sich der Fels befindet, soll voraussichtlich am Dienstag, 30. Juni 2015, eine „Rammsondierung“ ergeben.  >>
 
Reparaturauftrag über 57.000 € kann Standsicherheit der Brückenhäuser wiederherstellen
Die Schäden an den Bad Kreuznacher Brückenhäusern wirken in der Beschreibung der Gutachter desaströs: Mehrfach werden in dem „Instandsetzungskonzept“ Wände beziehungsweise Anbauten als nicht standsicher bezeichnet. Andererseits signalisiert der Kostenrahmen von insgesamt 57.000 €, dass die Sanierungen mit einem überschaubaren Aufwand ausgeführt werden können.  >>
 
Zeitlich kommen die Kreuznacher Brückenbaustellen in den roten Bereich
Die Brückenbaustelle über dem Bad Kreuznacher Mühlenteich ruht im zweiten Monat, und auch bei der Sanierung der Nahebrücke machen sich zeitraubende Details bemerkbar, sodass Bauleiter Norbert Großmann von der Firma Krächan sagt: „Es könnte kritisch werden.“ Denn für beide Teilabschnitte der Brückensanierung gibt es im Oktober 2015 „Zwangspunkte“, an denen der Fortgang der Arbeiten ausgerichtet werden muss.  >>
 
Geschäftsleute mit Baustellenproblem allein gelassen? OB verweist auf Treffen alle 14 Tage
Lässt die Stadtverwaltung die Geschäftsleute auf der Mühlenteichbrücke mit der Baustellenproblematik allein? Gibt es einen Entschädigungsfonds für entgangene Umsätze? Zweimal lautet die Antwort von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer „nein“.  >>
 
Wie es damals war: Steffen Kaul zeigt Bilder aus der Geschichte der Nahebrücke
In der Bad Kreuznacher Klappergasse muss derzeit nur den Kopf wenden, wer zum Thema „Nahebrücke“ Neues und Altes miteinander in Bezug bringen möchte. Denn während der Brückentorso darauf wartet, mittels Pfeilerneubau ertüchtigt zu werden, zeigt der Heimatforscher und Sammler Steffen Kaul gleich nebenan in den Fenstern der Kreuznacher Rundschau Bilder aus früheren Epochen der Brücke: von Sprengung, Behelfsaufbau und Neubau.  >>
 
Brücke schlicht und die Häuser "daraufgeklebt": Kreuznacher Wahrzeichen einst wenig geschätzt
Die Bad Kreuznach Brückenhäuser haben eine „erstaunliche Karriere“ gemacht, sagt Dr. Martin Senner, der sich im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“ mit den Wahrzeichen der Stadt befasste. „Noch im 19. Jahrhundert nämlich blieben die originellen Häuser entweder unbeachtet oder galten gar als Schandfleck. 1838 urteilte der Pfälzer Reiseschriftsteller Friedrich Blaul: „Die Nahebrücke entbehrt jeder Schönheit und ist zum Überflusse durch daraufgeklebte Häuser verunziert.“  >>
 
Nun geht es an den Pfeilerbau: Spundwände fürs Fundament werden eingerammt
Ruhig fließt die Nahe dahin, doch zuletzt war ihr Wasserstand für die Bautätigkeit an der Alten Nachbrücke etwas zu hoch. Denn für die Vorbereitungen beim Bau des Pfeilers muss der Durchflussquerschnitt aufgeweitet werden. Dies geschieht nun parallel zur Herstellung eines Spundwandkastens für das Pfeilerfundament.  >>
 
Baustelle ruht: Begutachtung von Umfang und Ursache der Schäden durch Dauernässe
Seit mehr als einer Woche ruhen die Arbeiten an der Mühlenteichbrücke, der Leitungskanal vor den Brückenhäusern ist provisorisch abgedeckt. Vorerst wird diese Ruhephase anhalten. Denn erst für Anfang Juni erhoffen sich die Stadtverwaltung und die Eigentümer der Brückenhäuser fachliche Auskunft darüber, welche Sanierungsarbeiten an den Tragwerken der Wahrzeichen erledigt werden müssen, um ihre Standsicherheit zu gewährleisten.  >>
 
 „Geschichtshäppchen“ beleuchteten 70 Jahre alten Streit um Nahebrücke
„Der Streit »historischer Wiederaufbau oder moderner Neubau?« des nördlichen Brückenteils schwelt nun seit sieben Jahrzehnten.“ Im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“ beschäftigte sich Rolf Schaller mit dem Schicksal der Alten Nahebrücke, die derzeit saniert wird.  >>
 
VIDEO: Behelfsbrücke und Baustraße in der Nahe sind fertig
Von der Kirschsteinanlage bis zur Alten Nahebrücke führt die Baustraße, die für die Sanierungsarbeiten in und unter der Alten Nahebrücke benötigt wird. Weil die Straße zwar in Längsrichtung zur Nahe liegt, aber somit quer zur Einmündung des Mühlenteiches, überspannt ein 14 Meter langes Brückenprovisorium diesen Zufluss.  >>
 
Reparaturen an Brückenhäusern: „Da brennt nichts an“
Um die Standsicherheit der Brückenhäuser macht man sich in der Bad Kreuznacher Stadtverwaltung derzeit keine Sorgen. Jörg Klotzbücher von der Fachabteilung Tiefbau und Grünflächen der Stadtverwaltung räumt ein, dass nach der Öffnung des Leitungskanals der optische Eindruck teilweise schlecht sei, dennoch versichert er: „Da brennt nichts an.“  >>
 
Arbeiten legen Schwachstellen der Brückenhäuser bloß
Die Brückensanierung bringt es an den Tag: Auch die Besitzer der Brückenhäuser haben Anlass, sich kurzfristig über Sanierungen an tragenden Teilen der Kreuznacher Wahrzeichen Gedanken zu machen. Teilweise wurden bei den Abbrucharbeiten am Leitungskanal unmittelbar vor den Häusern Träger in schlechtem Zustand vorgefunden, und vor allem befanden sich Träger und Anderes dort, wo sie nicht hätten sein dürfen. Nun, bei geöffnetem Leitungskanal, bietet sich eine Chance für Reparaturen, die sich auf absehbare Zeit nicht mehr ergeben wird.  >>
 
Alte Nahebrücke nun bis Ende 2016 gesperrt
Am Montagmittag, 23.03.2015, wurde die Alte Nahebrücke für den Fahrzeugverkehr gesperrt: Parkplatzinhaber aus der Nachbarschaft und Lieferanten müssen nun den Weg via Braunshorn/Poststraße durch die Neustadt wählen. Für Passanten wurde der Gehweg an der Seite der Kunstwerkstatt abgetrennt.  >>
 
Gericht lehnt BI-Antrag ab: Sanierung Alte Nahebrücke kann begonnen werden
Die Sanierung der Alten Nahebrücke kann ohne Zeitverzögerung begonnen werden. Das Verwaltungsgericht Koblenz hat den Antrag der Bürgerinitiative „Alte Nahebrücke“ auf einstweiligen Rechtschutz, um das Genehmigungsverfahren zu überprüfen, abgelehnt.  >>
 
Fahrdamm entsteht zwischen Kirschsteinanlage und Alter Nahebrücke
Nun gehen die Arbeiten an der Alten Nahebrücke los: Von Montag, 16.03.2015, an wird die Nahequerung zwischen Alt- und Neustadt für den motorisierten Verkehr gesperrt, damit auf der Brücke die Vorbereitungen für die Fahrbahnsanierung getroffen werden können. Zugleich beginnt die Bauunternehmung Gerharz damit, von der Kirschsteinanlage aus die Baustraße durch die Nahe bis zur Brücke aufzuschütten.  >>
 
Video: 1,4 Tonnen-"Schwebebalken" sichern Bögen der Mühlenteichbrücke ab
Improvisationsgeschick ist eine hilfreiche Fähigkeit bei der Bauwerkssanierung. Am Mittwoch, 25.02.2015, bewiesen die Arbeiter an der Mühlenteichbrücke Geschick und Fingerspitzengefühl, als sie 1,4 Tonnen schwere Stahlträger unter einem Brückenbogen in Position brachten.  >>
 
Bad Kreuznachs längste und schönste Pergola
Es dürfte Bad Kreuznachs längster Laubengang sein und derjenige mit der schönsten Aussicht (abgesehen von der Roseninsel). Auf der Mühlenteichbrücke montieren Gerüstbauer einen Schutz für die Fußgänger. Mit dem Fortgang der Arbeiten wechselt der Fußweg nun auf die Brückenseite jenseits der Brückenhäuser, weshalb der massive Schutz bei Kranbetrieb notwendig ist.  >>
 
Dienstag soll Winterpause auf der Mühlenteichbrücke enden
Am Dienstag, 27.01.2015, möchte das Unternehmen TKP Krächan die Arbeiten auf der Mühlenteichbrücke wieder aufnehmen. Dann wird zunächst der Fußgängerverkehr auf die andere Seite der Brücke verlegt und es beginnen die Vorbereitungen für Arbeiten am Kabelkanal unmittelbar vor den Brückenhäusern.  >>
 
Mitte März 2015 wird die Kurhausstraße an der Brücke gesperrt und saniert
Im Frühjahr 2015 dehnt sich die Brückenbaustelle an Mühlenteich und Nahe in Bad Kreuznach nach Süden aus. Während au der Mühlenteichbrücke noch unmittelbar vor den Brückenhäusern der Kabelkanal abgerissen und neu gebaut wird, beginnen bereits die Arbeiten an der Kurhausstraße zwischen Pauluskirche und Brücke. Ab diesem Zeitpunkt kann die Historische Neustadt mit Fahrzeugen nicht mehr von der Brückenseite aus angefahren werden.  >>
 
Winterpause auf der Brückenbaustelle am Mühlenteich
Der Lagerplatz im hochwassergefährdeten Bereich neben dem Vereinshaus des CRV ist weitgehend geräumt, die Materialien stapeln sich auf der Brücke – und es herrscht Stille. Seit Beginn dieser Woche ruht auf der Bad Kreuznacher Mühlenteichbrücke die Arbeit. Je nach Witterung soll die Winterpause in der vierten oder fünften Kalenderwoche 2015 enden.  >>
 
Auf der Kreuznacher Mühlenteichbrücke wird Fahrbahnplatte betoniert
Die Wettervorhersage war zutreffend: Bei Sonnenschein begannen am Donnerstagmorgen, 06.11.2014, die Betonierarbeiten auf der Mühlenteichbrücke. In einem Zug wird die gesamte Fahrbahnplatte im Abschnitt zwischen dem unteren Ende des Brückenkörpers nahe der Mühlenstraße und dem Weltladen gegossen.  >>
 
« 12 »
1 - 48 von 86