2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
2019-07-22_Voba_Kreditkarten.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Region:
    Bingen: Wegen hoher Wald- und Grasbrandgefahr werden Grillplätze gesperrt ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Neue Pflegefachschule und Fachschule Altenpflegehilfe in Ingelheim ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
23.07.2019
Problem Hitze: Bei 33 Grad unter Atemschutz gearbeitet - Am Vorabend des Beginns der Abrissarbeiten ...weiterlesen >>
 
23.07.2019
Zugleich weniger Unfälle und weniger Verletzte - In den ersten Monaten des Jahres ...weiterlesen >>
 
23.07.2019
Daten wurden mit Schadsoftware verschlüsselt - In den Abendstunden des 13. Juli ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Kulturamt der Stadt wird neue Außenstelle der Kulturloge
Geringverdienern kulturelle Teilhabe ermöglichen

Kulturamt der Stadt wird neue Außenstelle der Kulturloge

Bad Kreuznach, 04.07.2019
Viele Menschen möchten gerne ins Kino, Theater oder Kabarett, können sich aber Kultur nicht leisten. Hier hilft die Kulturloge Mittlere Nahe. Die „Kulturtafel“ mit Sitz in Kirn vermittelt Menschen mit geringem Einkommen Plätze bei kulturellen Veranstaltungen, um ihnen Teilhabe und ein paar schöne Stunden in Gesellschaft zu ermöglichen.

Um die Bedarfe in Bad Kreuznach besser abzudecken und Hürden bei der Vermittlung von Freikarten abzubauen, fungiert das städtische Kulturamt künftig als Außenstelle der Kulturloge. Das Konzept stellten Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, Kulturamtsleiterin Grit Gigga und Vertreterinnen und Vertreter des Netzwerks der Kulturloge am Dienstag vor.

Die Kulturloge Mittlere Nahe ist bisher die einzige Organisation dieser Art in Rheinland-Pfalz. Von ihrem Büro im Gebäude der Verbandsgemeinde Kirn-Land koordiniert Isabell Lauf die Arbeit der Kulturloge, schreibt potenzielle Sponsoren an, besorgt und verteilt Freikarten – und das mit Erfolg. Rund 700 Freikarten vermittelt die Kulturloge Jahr für Jahr an Bedürftige. „Momentan wird Bad Kreuznach wie Idar-Oberstein von Kirn aus mit bedient. Wir wünschen uns aber schon lange, dass die Kulturloge im Osten des Landkreises bekannter wird“, stellt Kulturloge-Koordinatorin Isabell Lauf von der Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“ ihre bisherige Arbeitsweise und Wünsche für die Zukunft vor. Ziel der Kulturloge ist es seit jeher, in Bad Kreuznach ein eigenes Angebot zu schaffen – ein Wunsch, den die Oberbürgermeisterin gerne aufnahm.

„Bislang fehlt in unserer Stadt eine zentrale Schaltstelle, wo alle Fäden zusammenlaufen“, so Kaster-Meurer. Diese Funktion wird fortan das städtische Kulturamt übernehmen. Eine Mitarbeiterin der Verwaltung soll Lauf von Bad Kreuznach aus unterstützen. Kaster-Meurer: „Durch das neue, niederschwellige Angebot erhoffen wir uns, dass es bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt erleichtert wird, aktiv am Kulturangebot von Bad Kreuznach und dem Landkreis teilzunehmen.“ Der Bedarf sei in der Stadt als Mittelzentrum der größeren Region auf jeden Fall gegeben.


 
Zur Sache: Die Kulturloge Mittlere Nahe
Die Kulturloge Mittlere Nahe wurde 2013 als erste Kulturloge in Rheinland-Pfalz in Kirn gegründet. Auf Initiative des Lions-Clubs Mittlere Nahe schlossen sich die Aktion Füreinander (Förderverein der Sozialstation Nahe), die Bürkle-Stiftung und die Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“ zu einem Netzwerk zusammen. 2018 wurden mehr als 700 Eintrittskarten für über 60 Veranstaltungen verteilt. 519 Bedürftige kamen in den Genuss der Karten, die von 39 verschiedenen Organisationen gespendet wurden. Das Angebot der Kulturloge richtet sich an Sozialhilfeempfänger, ALG II-Bezieher, Seniorinnen und Senioren mit Grundsicherungsbedarf sowie Alleinerziehende und Familien mit Kindergeldzuschlag.

Wer die Angebote der Kulturloge in Anspruch nehmen oder unterstützen möchte, wendet sich an Koordinatorin Isabell Lauf, Telefon 06752/913 850 (Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr), E-Mail [email protected], oder (für Bad Kreuznach) an das Vorzimmer der Oberbürgermeisterin, Telefon 0671/800-200.


Foto: Hoffen, durch die neue Außenstelle der Kulturloge in Bad Kreuznach noch mehr Menschen mit kleinem Geldbeutel Kultur zu ermöglichen, v. l.: Armin Dönnhoff (Präsident Lions Club Mittlere Nahe), Gudrun Wiest (Stellvertretende Vorsitzende Kuratorium Dr. Wolfgang und Anita Bürkle Stiftung), Kulturamtsleiterin Grit Gigga, Isabell Lauf (Kulturloge-Koordinatorin und Büroleiterin Soonwaldstiftung), Franz-Josef Diel (Schirmherr der Kulturloge), Herbert Wirzius, (Erster Vorsitzender Soonwaldstiftung) und OB Dr. Heike Kaster-Meurer.

Quelle:
Isabel Gemperlein
Stadtverwaltung Bad Kreuznach


Button_STILVOLL_137x60.jpg