2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
19.06.2019
Angesichts mehrere Zeugen entschloss sich Täter zur Flucht - Am Dienstag, 18.06.2019, eskaliert gegen 18:00 ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Tatort war Friedhof an der Mannheimer Straße - Am Dienstag, 18. Juni 2019, wurde ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Nur eine Stunde im Fitnessstudio - Nur eine Stunde abwesend, und schon ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Geräte können von Laien angewendet werden

Bingen: Defibrillator kam in Dreikönigshalle zum Einsatz – Beispiel für couragiertes Handeln

Anzeige
002019-05 Sparkasse-Kredit



Die Stadt Bingen verfügt zurzeit über 18 Defibrillatoren, die bei Herz-Kreislauf-Stillstand dank ausgefeilter Technik auch von Laien lebensrettend eingesetzt werden können. Bei einer Veranstaltung in Kempten ist es fast zu einem „scharfen“ Einsatz des Gerätes gekommen. Ein Besucher wurde plötzlich ohnmächtig und erlitt einen Herz-Kreislauf-Stillstand.


Dank des couragierten Eingreifens von Marcel Bodtke, der zufällig vor Ort war, konnte Schlimmeres verhindert werden. Er legte dem Mann die Elektroden an und das Gerät mit Sprachausgabe konnte nach einer Messung feststellen, dass eine manuelle Reanimation mit Mund-zu-Mund-Beatmung und Herzdruckmassage ausreichend sei. Eine elektronische Schockgabe war nicht erforderlich.

Der Patient wurde nach der erfolgreichen Reanimation in die Mainzer Uni-Klinik gebracht und hat sich schnell von dem Vorfall erholt.

„Man sieht, wie wichtig es ist, an den verschiedenen Orten diese lebensrettenden Geräte zu haben. Und ich bin froh und dankbar, dass es Menschen wie Marcel Bodtke gibt, die sofort aktiv werden, wenn ein Notfall eintritt. Ich appelliere an jeden, genauso zu handeln – denn das einzige, was man falsch machen kann, ist nichts zu unternehmen. Die Defibrillatoren sind selbsterklärend und haben eine Sprachausgabe, die eine genaue Anleitung mit entsprechenden Hinweise gibt“, so Oberbürgermeister Thomas Feser.

An folgenden Standorten sind in Bingen die Defibrillatoren angebracht: Burg Klopp, Ämterhaus, Tourist-Information, Bürgerbüro, Gartenamt, Museum am Strom, Bauhof, Schulturnhalle Bingen, Mehrzweckhalle Bingerbrück, Rundsporthalle Büdesheim, Mehrzweckhalle Dietersheim, Eisweinhalle Dromersheim, Rheinauenhalle Gauls- heim, Dreikönigshalle Kempten, Palmensteinhalle Sponsheim, Binger Friedhof, Park am Mäuseturm und Kulturzentrum. Bingen Unternehmen Zukunft hat drei Defibrillatoren angeschafft, die im Sanitärtrakt der Vinothek, in der „Alte Wache“ und im City- CenterBingen angebracht sind. Auch das Bingerbrücker Naturerlebnisbad ist mit einem solchen Gerät ausgestattet.

Quelle: Stadtverwaltung Bingen am Rhein
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px



Button_STILVOLL_137x60.jpg