2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Stadtradeln 2019: Mainz-Binger legen 101.741 Kilometer zurück ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Kalender „Zeig Gesicht“ des Kreises MZ-BIN für Deutschen Engagementpreis nominiert ...weiterlesen
  • Bingen:
    Sirenenprobebetrieb in Bingen am 20. Juli ...weiterlesen
  • Bingen:
    Rhein in Flammen, Kulturuferfest und Poetry Slam waren grandiose Zugpferde ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Mit Schutzmann Wiechert durch Alt-Kreuznach ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
15.07.2019
Von der Fahrbahn abgekommen - Am Montag, 15.07.2019, gegen 0.22 Uhr ...weiterlesen >>
 
14.07.2019
Ellerbach drohte Ölverschmutzung - Ausgelaufenes Öl auf dem Werkgelände eines ...weiterlesen >>
 
14.07.2019
Heck des Busses scherte weit aus - Bei dem "Kontakt" mit einem anfahrenden ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Erfreulich wenig alkoholisierte Autofahrer unterwegs

Bilanz der Fastnachtszeit aus Sicht der Polizei in Kirn

Über die Fastnachtstage, beginnend mit Altweiberdonnerstag, 16.02.2012, bis einschließlich Fastnachtdienstag, 21.02.2012, registrierte die Polizei in Kirn insgesamt 17 Straftaten, die überwiegend im Zusammenhang mit Fastnachtsveranstaltungen und den damit verbundenen Alkoholkonsum zu sehen sind.

Der Altweiberball am Donnerstag, 16.02.2012, in Merxheim verlief mit Ausnahme einer Unfallflucht, die aufgrund eines Zeugenhinweises geklärt werden konnte, sowie einer Sachbeschädigung im näheren Umfeld der Veranstaltung aus polizeilicher Sicht eher ruhig.

Der sehr gut besuchte Nachthemdenball in Heimweiler am Freitag, 17.02.2012, mit ca. 600 Besuchern verlief ebenfalls ruhig. Hier war lediglich ein Verkehrsunfall zu verzeichnen.

Während des Umzuges in Merxheim am Sonntag, 19.02.2012, mit geschätzt 4000 Besuchern kam es zu sechs Sachbeschädigungen an Gebäuden und zwei alkoholbedingten Körperverletzungsdelikten. Die Polizei musste hierbei eine alkoholisierte Personen aus einer Gruppe trennen und durch massives Auftreten eine weitere Eskalation verhindern. Es kam zu Widerstand und Beleidigungen gegen Polizeibeamte. Eine Person musste Polizeigewahrsam genommen werden, um weitere Straftaten zu verhindern.

In einem weiteren Fall von Körperverletzung zwischen alkoholisierten Jugendlichen wurden die Beamten bei der Anzeigenaufnahme beleidigt.

In Bad Sobernheim kam es im Anschluss an den Umzug am Montag, 20.02.2012, zu sechs Körperverletzungsdelikten. Im Marumpark wurden zwei Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bei Säuberungsarbeiten von einer Person aus einer Gruppe angegriffen und geschlagen.

Vier Körperverletzungen wurden bei einer Schlägerei vor einer Gaststätte registriert. Des Weiteren waren vier Sachbeschädigungen, davon zwei an Fahrzeugen, zu verzeichnen.

Bei Verkehrskontrollen im gesamten Dienstbezirk wurden über die sogenannten tollen Tage in fünf Fällen alkoholisierte Fahrer festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, in zwei Fällen Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet wurden.

Fazit der Polizeiinspektion Kirn:
Wir sind mit dem Gesamtverlauf der Fastnachtstage zufrieden. Erfreulich war festzustellen, dass die Fallzahlen zum Thema „Trunkenheit im Verkehr“ auch in diesem Jahr auf geringem Niveau gehalten werden konnten. Offensichtlich hat sich die Auffassung verfestigt, nach Alkoholkonsum das Auto besser stehen zu lassen.

Betrachtet man die Entwicklung der Körperverletzungs- und Sachbeschädigungsdelikte ist zwar ein leichter Anstieg der Ereignisse zu erkennen, jedoch ist dieser Umstand als nicht besorgniserregend zu bezeichnen. Gleichwohl werden wir diese Lageentwicklung bei der Bewältigung zukünftiger Fastnachtseinsätze berücksichtigen müssen.

Gezeigt hat sich auch, dass die z. T. deutliche Polizeipräsenz erforderlich war, um Eskalationen zu verhindern. Dem weitaus größeren Teil der Fastnachtsteilnehmer kann ein durchaus gutes Verhalten bescheinigt werden, da sie ausschließlich in Feierlaune unterwegs waren. Es waren meist nur wenige, die in Gruppen unterwegs waren und unter Alkoholeinfluss stehend für Ärger sorgten. Auch im nächsten Jahr wird sich die Polizei auf diese Störermentalität einzustellen wissen.

Quelle: Polizeiinspektion Kirn 
 

Button_STILVOLL_137x60.jpg