2019-07-15_OK_Move_Kriewald.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Stadtradeln 2019: Mainz-Binger legen 101.741 Kilometer zurück ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Kalender „Zeig Gesicht“ des Kreises MZ-BIN für Deutschen Engagementpreis nominiert ...weiterlesen
  • Bingen:
    Sirenenprobebetrieb in Bingen am 20. Juli ...weiterlesen
  • Bingen:
    Rhein in Flammen, Kulturuferfest und Poetry Slam waren grandiose Zugpferde ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Mit Schutzmann Wiechert durch Alt-Kreuznach ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
15.07.2019
Von der Fahrbahn abgekommen - Am Montag, 15.07.2019, gegen 0.22 Uhr ...weiterlesen >>
 
14.07.2019
Ellerbach drohte Ölverschmutzung - Ausgelaufenes Öl auf dem Werkgelände eines ...weiterlesen >>
 
14.07.2019
Heck des Busses scherte weit aus - Bei dem "Kontakt" mit einem anfahrenden ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Alle verfügbaren Kräfte der Feuerwehr alarmiert

Hausbewohner wurden über Drehleiter gerettet

Hausbewohner wurden über Drehleiter gerettet
Bad Kreuznach, Ecke Mannheimer Straße/Baumgartenstraße, Sonntag, 19.02.2012, gegen 3:45 Uhr:

Um 3.45 Uhr in der Nacht zum Sonntag wurden Feuerwehr und Polizei wegen eines Brandes in einem Wohnhaus an der Ecke Mannheimer Straße/Baumgartenstraße alarmiert. Da sich noch Menschen im Haus befanden, wurden sämtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster im Dachgeschoss. Der komplette Treppenraum war stark verraucht, sodass bereits an der Hauseingangstür dichter Rauch herausquoll. Am Fenster der zweiten Dachwohnung machten sich Personen: Ihnen war die Flucht durch das Treppenhaus nicht mehr möglich. Weitere Personen wurden in dem Objekt vermisst.

Die ersten eintreffenden Kräfte setzten sofort mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz ein, die zum einen die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr durch das Treppenhaus vornahmen, zum anderen alle Wohnungen nach vermissten Personen durchsuchten. Parallel wurden zwei Personen über die Drehleiter aus dem Dachgeschoss gerettet und mittels Steckleiter ein weiteres C-Rohr im Außenangriff ins Dachgeschoss vorgenommen. Damit konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Dachbereich verhindert werden.
 
Alternative Beschreibung
 
Quelle: Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach
Im weiteren Verlauf der Durchsuchungen konnte sichergestellt werden, dass alle Personen das Gebäude bereits verlassen hatten. Das Feuer im Wohnzimmer der Dachgeschosswohnung wurde gründlich abgelöscht. Das Brandgut wurde ins Freie getragen. Mit einer Wärmebildkamera wurden Glutnester in der Dachgaube aufgespürt. Die Gaube wurde geöffnet und abgelöscht. Mit einem Belüftungsgerät wurden die stark verrauchte Brandwohnung und der Treppenraum belüftet.

Eine Familie mit ihren 4 Kindern musste von der Stadt Bad Kreuznach untergebracht werden, weil ihre Wohnung nach den Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar war. Die darunter liegende Wohnung erlitt einen leichten Wasserschaden durch das Löschwasser, das durch die Decke tropfte. Der Rettungsdienst versorgte den Bewohner, der nur spärlich bekleidet seine Wohnung verlassen musste und sorgte für eine Bleibe.

Ein Feuerwehrmann musste mit einer Rauchvergiftung in ein Bad Kreuznacher Krankenhaus gebracht werden. Er befand im Dachgeschoss bei der Brandbekämpfung, als seine Atemschutzmaske verrutschte und er Brandrauch einatmete. Sofort verließ der Trupp das Gebäude.

DRK: Vier Rettungswagen und zwei Notarztfahrzeuge

Nach Mitteilung des DRK wurden sieben Menschen verletzt. Insgesamt waren zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und vier Rettungswagen aus Bad Kreuznach, Stromberg und aus dem Bereich Bingen am Einsatz beteiligt. Die Notärzte und Rettungsassistenten versorgten eine Familie mit vier Kindern an der Einsatzstelle und brachten sie, nach der Erstversorgung, in die Bad Kreuznacher Krankenhäuser. Alle Betroffenen konnten am Sonntagmorgen wieder aus den Krankenhäusern entlassen werden.

Aufgrund der Einsatzlage wurde auch der Organisatorische Leiter Rettungsdienst alarmiert. Da der gesamte Regelrettungsdienst der Stadt Bad Kreuznach im Einsatz gebunden war, und weitere Verletzte nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde die Schnelleinsatzgruppe "Sanitätsdienst" des Landkreises Bad Kreuznach alarmiert.

Die Einheiten der Schnelleinsatzgruppe blieben in Bereitschaft. Lediglich ein Rettungswagen der DRK-Einsatzeinheit blieb an der Einsatzstelle in Bereitstellung, um die medizinische Versorgung der Feuerwehr zu gewährleisten.Der Organisatorische Leiter Retungsdienst, Wilfried Diepers zeigt sich zufrieden mit dem
Einsatzablauf: "Solche Einsätze zeigen, dass wir mit einer gemeinsamen Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst auf dem richtigen Weg sind."

Die Ursache der Brandentstehung ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat mit den Ermittlungen begonnen. Der Einsatz für die 72 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach war nach gut zwei Stunden beendet.
 
Quellen:
Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach; Alexander Jodeleit
Polizeiinspektion Bad Kreuznach


Button_STILVOLL_137x60.jpg