2019-06-18_Enk_Final.png
2018-11-02_Ofenfreund_Gif_Skyscraper.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
24.06.2019
35-Jähriger war der Polizei bereits bekannt - Beamten der Polizei Bingen fiel ein ...weiterlesen >>
 
24.06.2019
Erstattung der Einsatzkosten droht - Drei seit Kurzem vermisste Rheinschwimmer und ...weiterlesen >>
 
24.06.2019
Warnung vor Verzehr kontaminierter Rebstockblätter - Aus einem Weinberg nahe der Bundesstraße ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Brandschaden an Rheingoldhalle beschränkt auf den noch nicht fertig sanierten Bereich
Bis zu 7 Drehleiter- und Hubfahrzeuge im Einsatz

Brandschaden an Rheingoldhalle beschränkt auf den noch nicht fertig sanierten Bereich

Mainz, Freitag, 17.05.2019
Einem Großaufgebot der Feuerwehr Mainz und weiterer Feuerwehren lang es am Donnerstag, 16. Mai 2019, das Feuer in der Dachkonstruktion der Mainzer Rheingoldhalle zu löschen.

Nach einer Brandmeldung aus dem Hilton-Hotel waren um 6.20 Uhr die ersten Kräfte der Feuerwehr Mainz zur Einsatzstelle gefahren. Diese stellten fest, dass es sich um einen Brand im Dach der benachbarten Rheingoldhalle handelte.

Als besondere Herausforderung erwies sich für die Feuerwehr die Dachkonstruktion. In dem Holzfachwerk zwischen tragender Stahlbetondecke und Dacheindeckung hatte sich das Feuer weit ausgebreitet und das Öffnen der Dachkonstruktion gestaltete sich äußerst zeit-  und materialintensiv. Außerdem musste unter Atemschutz  gearbeitet werden. Dabei konnte das Dach nur eingeschränkt und mit Absturzsicherung betreten werden, da immer wieder Teile der Dachkonstruktion einstürzten. Zeitweilig waren sieben Hubrettungsfahrzeuge/Drehleitern um die Rheingoldhalle positioniert, um das Feuer bekämpfen zu können. 

Der vom Brand betroffene Bereich der Rheingoldhalle befindet sich derzeit im Umbau und ist zu großen Teilen entkernt. Allerdings bestand zeitweilig die akute Gefahr, dass das Feuer auch den bereits sanierten Gebäudeteil mit dem Gutenbergsaal erreichen würde. Eine dort geplante Veranstaltung musste aus Sicherheitsgründen verlegt werden. 
 

Dachhaut wurde aufgeschnitten und Schaum eingebracht

Nachdem ausreichend Öffnungen in die Dachhaut geschnitten und Schaum eingebracht werden konnte, gelang es, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Um die verbleibenden Glutnester gänzlich ablöschen zu können, war der Einsatz von Spezialgerät erforderlich. Wegen des Einsatzes eines großen Baggers, der mit einem Schwertransport angeliefert wurde, blieb die Rheinstraße bis zum frühen Freitagmorgen gesperrt. Die Auswirkungen der Sperrung dieser Hauptverkehrsachse waren im ganzen Stadtgebiet zu spüren. 

Über Nacht stellte die Feuerwehr eine Brandwache. Die abschließenden Brandnachschau 24 Stunden nach Einsatzbeginn bestätigte eine "kalte" Einsatzstelle, sodass die Feuerwehr ihren Einsatz beenden konnte. Es herrscht nun Gewissheit, dass die Feuerwehr einen größeren Schaden insbesondere für den neuen Gutenbergsaal abwenden konnte. Auch eine anfänglich zu befürchtende Ausbreitung auf das Hilton wurde verhindert. 

Der Umfang des Einsatzes an der Rheingoldhalle erforderte eine umfassende Unterstützung durch Wehren aus den umliegenden Städten und Landkreisen.  An der Opel-Arena nahm der Landkreis Mainz-Bingen ein Bereitstellungsraum in Betrieb, von wo aus weitere Kräfte an die Einsatzstelle geführt wurden. Das Technische Hilfswerk unterstützte ebenfalls mit mehreren Ortsverbänden.

Durch die Rauchausbreitung in Richtung Altstadt gab es Paralleleinsätze. Dort hatten Brandmeldeanlagen den Rauch dedektiert und ausgelöst. In der Umgebung der Brandstelle wurden Messungen durchgeführt. Mit den Mitteln der Feuerwehr konnten keine Gefährdung von Personen festgestellt werden. Vorsorglich wurde die Bevölkerung gebeten, Fenster und Türen zu schließen. 


Quelle:
Berufsfeuerwehr Mainz

Fotos: Stadtverwaltung Mainz / Feuerwehr Mainz, Dorbath/Ehresmann/Glöckner        
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


Button_STILVOLL_137x60.jpg