2019-03-14_SPK_Kreditkarte.gif
2019-04-15_Voba_Wunschkredit.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Osterspaziergang durch die Parks in Bad Kreuznach ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Teilhabechancengesetz: 100 Prozent Lohnkostenzuschuss für Arbeitgeber in MZ-BIN ...weiterlesen
  • Region:
    Unmut in Fluglärmkommission wegen gesenkter Flughöhen: Es ist lauter im Kreis MZ-BIN ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
17.04.2019
27-Jährige wurde in eine JVA gebracht - Am Mittwochabend kontrollierte eine Streife der ...weiterlesen >>
 
17.04.2019
Baustelle musste geräumt werden - Am Mittwochnachmittag wurde der Polizei Bad ...weiterlesen >>
 
17.04.2019
Fahrer fiel auf, weil er sicherheitshalber Radmuttern nachzog - Ein 40-Tonner-Sattelzug, der eine einzige Bohrmaschine ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Gasleck in Rüdesheim: Einsatz der Feuerwehr und "Blackout" aus Sicherheitsgründen
Feuerwehren "retteten" große Weihnachtsfeier

Gasleck in Rüdesheim: Einsatz der Feuerwehr und "Blackout" aus Sicherheitsgründen

Ein Gasleck an der Gasversorgungsleitung in der Roxheimer Straße in Rüdesheim rief am frühen Donnerstagabend, 15.12.2016, Feuerwehr, Westnetz/RWE und die Polizei auf den Plan.

Der Alarm ging um kurz nach halb sechs bei der Stützpunktfeuerwehr Rüdesheim, dem Führungsdienst sowie der Gefahrstoffstaffel der VG Rüdesheim ein. Als Wehrleiter Christian Vollmer kurz darauf an der Einsatzstelle eintraf, war im Bereich der alten Schule ein massiver Gasgeruch wahrnehmbar. Mitarbeiter der Westnetz/RWE berichteten von einer hohen Gaskonzentration im Keller des Gebäudes und den umliegenden Kanalschächten.

Der Einsatzleiter veranlasste umgehend die Räumung des betroffenen Objektes und die Öffnung aller Kanalschächte durch die Kräfte der Rüdesheimer Wehr. Gleichzeitig kümmerten sich die Kameraden um die Sicherstellung des Brandschutzes und die Sperrung der Roxheimer Straße. Über die Feuerwehreinsatzzentrale wurde der Löschbezirk Süd der Feuerwehr Bad Kreuznach mit einem speziellen Lüftungsgerät nachalarmiert, mit dem der Kanal belüftet und die Gaskonzentration gemindert werden konnte. Zur Sicherheit stellte der Energieversorger rund um die Einsatzstelle den Strom ab. Der Messtrupp der Gefahrstoffstaffel nahm regelmäßig Messungen vor. Bürgermeister Markus Lüttger machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Für den Rüdesheimer „Waldkoch“ Andreas Hasselwander und eine 80-köpfige Gesellschaft bedeutete der Stromausfall beinahe das Ende einer Weihnachtsfeier. Aber die Feuerwehren aus Rüdesheim und Bad Kreuznach konnten helfen. Zwar feierten Gäste ihre Weihnachtsfeier bei Kerzenlicht, aber dank der rasch errichteten Notstromeinspeisung konnte der „Waldkoch“ das Essen fertigkochen. Auch in der Feuerwehreinsatzzentrale musste der Einsatzbetrieb über Notstrom abgewickelt werden.

Noch am Abend wurde die Straße aufgebaggert, um das Leck zu lokalisieren und zu reparieren. Nachdem die undichte Stelle gefunden und mit den Reparaturarbeiten begonnen wurde, konnten die 41 Feuerwehrleute den Einsatz nach drei Stunden beenden.


Quelle:
Rouven Ginz, stellvertretender Wehrleiter VG Rüdesheim
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline