2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
25.03.2019
Mehrere Strafanzeigen wurden fällig - Am Montag, den 25.03.2019, wurden in ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Gefährlicher und teurer Leichtsinn - Die Bundespolizei kontrolliert seit geraumer Zeit ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Offenbar löste Funkenflug das Feuer aus - Am Montag, 25.03.2019, wurde gegen 09.25 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Mainz: 83-Jähriger starb bei Frontalzusammenstoß
Alle Unfallbeteiligten wurden in Pkw eingeklemmt

Mainz: 83-Jähriger starb bei Frontalzusammenstoß

 

Am Montag, 18.02.2019, ereignete sich gegen 11:00 Uhr auf der Rheinhessenstraße zwischen Hechtsheim und Ebersheim ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Dabei starb 83-jähriger Mainzer.

Der Senior musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Auch der Fahrer und der Beifahrer des zweiten am Unfall beteiligten Fahrzeuges wurden eingeklemmt. Sie erlitten schwere Verletzungen.

Zur Untersuchung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Rheinhessenstraße dürfte noch bis mindestens 14:00 Uhr voll gesperrt bleiben.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3, 06131/65-4310 oder [email protected], in Verbindung zu setzen.


Quelle:
Polizeipräsidium Mainz
Telefon: 06131 / 65-0

Telefax: 06131 / 65-3131

E-Mail:
[email protected]
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline