2019-03-24_Lebenshilfe_Hausmeister.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
25.03.2019
Mehrere Strafanzeigen wurden fällig - Am Montag, den 25.03.2019, wurden in ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Gefährlicher und teurer Leichtsinn - Die Bundespolizei kontrolliert seit geraumer Zeit ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Offenbar löste Funkenflug das Feuer aus - Am Montag, 25.03.2019, wurde gegen 09.25 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Mainz: Am Tag nach dem Wohnhausbrand ist Zustand der 94-Jährigen weiterhin kritisch
Brandsachverständige suchen Ursache des Feuers

Mainz: Am Tag nach dem Wohnhausbrand ist Zustand der 94-Jährigen weiterhin kritisch

Der Brand eines Wohnhauses in der Niklas-Vogt-Straße in Mainz am Dienstag, 05.02.2019 beschäftigt weiterhin die Polizei.

Der Brand, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden, ist am Dienstagmorgen gegen 07:30 über den Notruf der Feuerwehr gemeldet worden. Eine 94-Jährige erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung, musste reanimiert werden und befand sich am Mittwochmorgen, 6. Februar, um 08:00 Uhr weiterhin in einem kritischen Zustand.

Der verletzte 58-Jährige konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

Der Brandort wurde noch am Dienstagabend mit Unterstützung des THW abgesperrt und ausgeleuchtet. Während der Nacht bewachten Einsatzkräfte das Haus.

Im Laufe des Mittwochs wird das Gebäude durch einen Sachverständigen auf eine mögliche Einsturzgefahr hin überprüft. Sollte das Gebäude zu betreten sein, werden Ermittler mit Unterstützung eines Brand-Sachverständigen das Gebäude untersuchen. Dabei wird auch ein Brandmittelspürhund zum Einsatz kommen.


Quelle:
Polizeipräsidium Mainz
Telefon: 06131 / 65-0

Telefax: 06131 / 65-3131

E-Mail:
[email protected]
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline