2019-03-24_Lebenshilfe_Hausmeister.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
25.03.2019
Mehrere Strafanzeigen wurden fällig - Am Montag, den 25.03.2019, wurden in ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Gefährlicher und teurer Leichtsinn - Die Bundespolizei kontrolliert seit geraumer Zeit ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Offenbar löste Funkenflug das Feuer aus - Am Montag, 25.03.2019, wurde gegen 09.25 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Mainz: Feuerwehr rettete Seniorin aus brennendem Wohnhaus
Rund 60 Einsatzkräfte eingesetzt

Mainz: Feuerwehr rettete Seniorin aus brennendem Wohnhaus

Am Donnerstagmorgen, 05.02.2019, rückte die Berufsfeuerwehr Mainz zu einem Wohnhausbrand in der Niklas-Vogt-Straße aus. Dort retteten die Feuerwehrleute eine leblose Seniorin aus dem in Vollbrand stehenden Gebäude.

Bereits auf der Anfahrt war die ausgedehnte Rauchentwicklung erkennbar gewesen. Bei dem Einfamilienhaus mit Anbau schlugen die Flammen bereits aus dem Dach und aus mehreren Fenstern. Auch die umliegende Bepflanzung hatte Feuer gefangen.

Drei Personen hatten aus dem Gebäude flüchten können. Eine über 90 Jahre alte Bewohnerin sowie ein Hund wurden noch im Gebäude vermisst. Von der Feuerwehr wurden umgehend zwei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff eingesetzt, um die Menschenrettung durchzuführen.

Die Seniorin konnte bald darauf gefunden und nach draußen gebracht werden. Umgehend wurde mit der Reanimation der leblosen Frau begonnen. Die Bewohnerin wurde dann mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, ebenso ein weiterer Bewohner, der eine starke Rauchgasvergiftung erlitten hatte. Auch der vermisste Hund wurde aus dem Gebäude gerettet.

Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Feuerwehr schwierig, da das Grundstück sehr stark eingewachsen war. Bevor die Drehleitern effektiv eingesetzt werden konnten, mussten mittels Kettensäge mehrere Bäume zurückgeschnitten bzw. entfernt werden. Um das Feuer zu bekämpfen, wurden mehrere C-Rohre und zwei Wenderohre eingesetzt.

Rund 60 Einsatzkräfte der beiden Wachen sowie der Freiwilligen Feuerwehren Finthen, Laubenheim und Weisenau waren an den Löscharbeiten beteiligt. Gegen 9:20 konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten dauern gegenwärtig (12.00 Uhr) noch an. Zu drei Paralleleinsätzen kam es in der Universitätsmedizin, wo Rauchgeruch festgestellt wurde. Dieser hatte seine Ursache aber offensichtlich in dem obigen Gebäudebrand.

Der Sanitäts- und Rettungsdienst war mit 4 Rettungswagen, 1 Krankenwagen, 2 Notarzteinsatzfahrzeugen sowie der Abschnittsleitung Gesundheit mit Leitendem Notarzt und Organisatorischem Leiter im Einsatz. 

Quelle: Berufsfeuerwehr Mainz

 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline