2019-02-17_Lebenshilfe_Stellenangebot_Erzieherinnen.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Freie Plätze im Ferienprogramm der Stadtjugendpflege Bingen ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
17.02.2019
2,44 Promille Atemalkohol wurden gemessen - In der Nacht zum Sonntag, 17.02.2019, ...weiterlesen >>
 
17.02.2019
Verfahren wegen Verstoßes gegen Betäubungsmittelgesetz - Im Zusammenhang mit einer Schlägerei dreier ...weiterlesen >>
 
16.02.2019
Unter anderem mit Schreckschusspistole zugelangt - Am Samstagnachmittag gab es in der ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Mainz: Geldscheine erst gestohlen, dann reumütig zurückgebracht
Gegen 62-Jährigen wird ermittelt

Mainz: Geldscheine erst gestohlen, dann reumütig zurückgebracht

Mainz-Altstadt, Donnerstag, 17.01.2019, 14:41 Uhr

Ein 44-Jähriger hob in einer Bank in der Bahnhofstraße an einem Geldautomaten einen niedrigen, vierstelligen Betrag ab. Für die Ausgabe in einer Stückelung von 50 Euro brauchte der Automat etwa 20 Sekunden. In dieser Zeit verließ der 44-Jährige für einen Moment den Automaten und begab sich zum Informationsschalter.

Ein zunächst unbekannter Mann nutzte diese Gelegenheit und entnahm am Geldausgabeautomaten die Geldscheine.

Gegen Abend kehrte der Mann, ein 62-jähriger Mainzer, mit dem Geld zur Bank zurück. Dort übergab er den zuvor entwendeten Betrag vollständig an einen Bankmitarbeiter. Dieser schrieben dem bestohlenen Kunden die Summe gut. Trotzdem erwartet den reuemütigen 62-Jährigen nun ein Ermittlungsverfahren.


Quelle:
Polizeipräsidium Mainz
Telefon: 06131 / 65-0

Telefax: 06131 / 65-3131

E-Mail:
[email protected]
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline