2019-06-18_Enk_Final.png
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
19.06.2019
Angesichts mehrere Zeugen entschloss sich Täter zur Flucht - Am Dienstag, 18.06.2019, eskaliert gegen 18:00 ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Tatort war Friedhof an der Mannheimer Straße - Am Dienstag, 18. Juni 2019, wurde ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Nur eine Stunde im Fitnessstudio - Nur eine Stunde abwesend, und schon ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Gemeinsames Feuerwehrhaus für Hargesheim und Roxheim bewährt sich
Anzeigensonderveröffentlichung

Gemeinsames Feuerwehrhaus für Hargesheim und Roxheim bewährt sich

Juni 2019
Im März 2019 zogen die Feuerwehreinheit Hargesheim und die Feuerwehreinheit Roxheim zusammen: Ihr fortan gemeinsames Domizil ist das neu errichtete Feuerwehrhaus nahe dem Kreisverkehr der L 236. Nach ersten Monaten der Bewährung wird das Gebäude nun eingeweiht.



Der knapp 1,3 Mio. € teure Bau steht an der gemeinsamen Ortsgrenze von Hargesheim und Roxheim. Als sich die Feuerwehrleute im dritten Anlauf seit 1996 dafür entschieden, tatsächlich eine gemeinsame Einheit bilden zu wollen, „sind wir von der Verwaltung den Weg gegangen und haben das Grundstück für das gemeinsame Feuerwehrhaus gekauft“, erläutert Roland Bicking, den das Projekt dreifach „umtreibt“. Denn bei der Bauverwaltung der VG Rüdesheim ist er der zuständige Mann, er leitet noch bis Sonntag die Einheit Roxheim und er war es, der als Jugendwart der Feuerwehr ab 1994 mit einer gemeinsamen Jugendfeuerwehr für Roxheim und Hargesheim sozusagen den Grundstein für das nun entstandene gemeinsame Feuerwehrhaus legte.


2019-06-12 FW HA RO Litzenberger


Das Architekturbüro Orben und Zeltsmann aus Hargesheim plante das Gebäude, das drei Feuerwehrfahrzeugen Platz bietet: Je eines bringen die beiden Feuerwehreinheiten mit, eines gehört zur Führungsstaffel, die ebenfalls in das neue Gebäude eingezogen ist. Werkstatt und Lagerraum, ein kleines Büro für den Wehrführer sowie ein Schulungsraum, der durch eine Faltwand vom Bereitschaftsraum getrennt ist, bilden die weiteren Funktionsräume für die knapp 60 Personen starke neue Feuerwehreinheit Hargesheim-Roxheim.

Knapp 1000 Stunden Eigenleistung der Feuerwehrleute stecken in Gebäude und Außenanlage des Feuerwehrhause. Malerarbeiten, Umzug, Putzen sowie die gesamte Bepflaung der Außenanlage - gemäß den Fachplanungen eines Feuerwehrkameraden - steuerte die Wehr selber bei. Nicht zu vergessen: Vom Feuerwehr-Förderverein Hargesheim-Roxheim flossen rund 10.000 € in das Objekt.

Was das Architekturbüro Orben und Zeltsmann plante und Unternehmen wie Elektrotechnik Litzenberger (Roxheim) und Wies Fensterbau (Spabrücken) einbauten, orientiert sich an den zahlreichen Normen und Vorgaben, denen Bauherren bei solche Projekten unterliegen. Eine Vorgabe, die ins Auge fällt, betrifft die getrennte Zu- und Ausfahrt für das Feuerwehrgelände. 


2019-06-12 FW-HA-RO Wies


Apropos ins Auge fallen: Vor dem Zweckbau an der Hunsrückstraße zeigt eine historische Feuerwehrspritze wie es früher war. Die aus dem Jahr 1825 stammende "Spritze" wurde von Pferden an die Einsatzstelle gezogen und dort von 4 Feuerwehrleuten an dem Pumpenbügeln bedient. Den in Rot und Blau leuchtenden Präsentationsraum schuf der Bad Kreuznacher Künstler 
Gernot Meyer-Grönhof.


2019-06-12 FW-HA-RO ORBEN ZELTSMANN
 

Feier am Wochenende

Mit einem (zunächst) klassischen Feuerwehrfest feiert die Freiwillige Feuerwehr Hargesheim-Roxheim am Samstag, 15.06.2019, unter anderem mit Disko und Barbetrieb. Am Sonntag wird es offiziell. Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr, an den sich um 11 Uhr die Einweihung des Gebäudes anschließt. Die neu gewählte Leitung der Feuerwehreinheit Hargesheim-Roxheim mit Joachim Petry und Alexander Griesbach wird in einem Festakt ab 14 Uhr ernannt. Die bisherigen Wehrführer werden verabschiedet, weitere Mitglieder der Feuerwehr werden geehrt oder befördert.

Gäste sind herzlich eingeladen, an den beiden Festtagen teilzunehmen und sich einen Eindruck von dem neuen Feuerwehrhaus zu verschaffen.

Thomas Gierse



 
Details

Die außergewöhnliche Lage des Neubaus — nicht zu übersehen am Ortseingang Hargesheim/Roxheim — bedeutete für das Architekturbüro Orben und Zeltsmann besondere städtebauliche und architektonische Anforderungen an die Planung.

Darauf reagierte das Team aus Hargesheim mit einer klaren Formensprache, verbunden mit einer angemessenen aber trotzdem ausdrucksstarken Material- und Farbgebung, sodass ein Gebäude mit Wiedererkennungswert entstand. Die eingeschossige Bauweise mit einer vergleichsweise großen Gebäudegrundfläche machte es erforderlich, den Neubau möglichst nahe an die nordöstliche Grundstücksgrenze zu rücken, um so die vorgeschriebenen Stauräume vor der Fahrzeughalle realisieren zu können.

Der Baukörper selbst gliedert sich in 2 Gebäudeteile. Die beiden Nutzungen – Fahrzeughalle und Sozialtrakt mit Umkleiden und Schulungsraum — sind durch die beiden gestaffelten Gebäudegeometrien klar ablesbar.

Die Pultdachform resultiert aus dem erforderlichen Raumbedarf, orientiert an der Raumhöhe für die Fahrzeuge im vorderen Bereich und der geringeren Höhenbedarf im rückwärtigen Hallenbereich. Aus dieser stark an der Nutzung orientierten Bauform ergibt sich eine reduzierte und wirtschaftliche Gebäudekubatur. Die Fassaden sind klar und spannungsvoll gegliedert, die dahinterliegenden Raumfunktionen bleiben eindeutig ablesbar. Die Farbgebung der Fassaden unterstreicht dieses Gestaltungsmerkmal.

Das Raumprogramm

¤ Planungsbeginn Mai 2016, Bauantrag Mai 2017, Baugenehmigung Juli 2017, Spatenstich am 28.11.2017
¤ nach rund drei Wochen Bauzeit Unterbrechung von ca. sechs Wochen aufgrund der ungünstigen Witterung; erst Ende Januar 2018 konnten die Arbeiten wieder aufgenommen werden
¤ Ausführungszeit: rund 15 Monate, einschl. Außenanlagen
¤ Nutzfläche: ca. 400 m², Umbauter Raum: 2.328 m³
¤ Fahrzeughalle ca. 144 m² für 3 Stellplätze und mit Stiefelreinigung
¤ Umkleide Herren und Damen, kombiniert mit Jugendfeuerwehr
¤ WC- und Duschräume
¤ Werkstatt, Lagerraum
¤ Schulungsraum durch mobile Trennwand teilbar in zwei Raumteile
¤ Büro
¤ Teeküche
¤ Zusätzlicher Stauraum im Dachraum über den Umkleidebereichen

 

 



Button_STILVOLL_137x60.jpg