2019-02-17_Lebenshilfe_Stellenangebot_Erzieherinnen.jpg
2019-02-18_Voba_Jubilaeum.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Freie Plätze im Ferienprogramm der Stadtjugendpflege Bingen ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
18.02.2019
Ein Fahrer konnte weder gehen noch reden - Ein Lkw-Fahrer, der weder aufstehen noch ...weiterlesen >>
 
18.02.2019
Angestellte bedroht und bei Gerangel leicht verletzt - Am Samstag, 16. Februar 2019, überfiel ...weiterlesen >>
 
18.02.2019
Alle Unfallbeteiligten wurden in Pkw eingeklemmt - Am Montag, 18.02.2019, ereignete sich gegen ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Im LincolnTheater: Klassiker des deutschen Wald-Märchens
Dominique Horwitz, Murat Parlak und Miriam Horwitz erzählen

Im LincolnTheater: Klassiker des deutschen Wald-Märchens

Am Samstag, 09.03.2019, in Worms: Dominique Horwitz, einer der besten und bekanntesten deutschen Schauspieler, erzählt im LincolnTheater zusammen mit seiner Tochter Miriam und dem Musiker Murat Parlak (Bandmitglied von Anne Clark), Klassiker des deutschen Wald-Märchens.

Die Deutschen erzählen sich Märchen zum Einschlafen und zum Aufwachen, zum Träumen von ihrer eigenen Identität und um von ihren Träumen erlöst zu werden. Und viele dieser Märchen spielen im dunklen, finsteren, verwunschenen Wald. Kein Wunder, denn selbst heute ist Deutschland mit fast einem Drittel Waldfläche noch eines der waldreichsten Länder Europas. Die größten deutschen Märchenklassiker haben die Gebrüder Grimm niedergeschrieben. In der Hälfte ihrer Märchen spielt der Wald eine Rolle.

Erfunden haben ihn die Grimms nicht und auch nicht die Verehrung, die ihm in der germanischen Tradition entgegengebracht wurde. Aber es kam ihnen darauf an, die Geschichten, die sie aus mündlichen Überlieferungen verschiedenster Kulturkreise gesammelt hatten, um ihnen den unvergleichlichen Grimm’schen Märchensound zu verleihen, als „deutsche“ Märchen auszugeben, die in „deutschen“ Wäldern spielten. Dies, obwohl Märchen prinzipiell ort- und zeitlos sind. Damit waren sie entscheidend an der Nationalisierung des Waldes beteiligt, an der Propagierung jener Idee vom deutschen Wald, die im 19. und 20. Jahrhundert das Verhältnis der Deutschen zum Wald so nachhaltig prägen sollte. In einer völlig analogen Märchenstunde erzählen und singen Dominique und Miriam Horwitz mit Murat Parlak Evergreens der deutschen Waldmärchen oder des deutschen Wald-Märchens.

Dominique Horwitz wurde durch seine Rollen in Dieter Wedels TV-Epos „Der große Bellheim“ und Joseph Vilsmaiers Kinofilm „Stalingrad“ einem größeren Publikum bekannt. Als Sänger machte er sich einen Namen mit seinem Brecht-/Weill-Programm „The Best of Dreigroschenoper“ (Uraufführung 1993 bei den Hamburger Kammerspielen) und mit seiner Interpretation der Chansons von Jacques Brel.

Murat Parlak schreibt Kompositionen für Orchester, Chor und Soloinstrumente und verfasst Hörspiel- und Theatermusiken. Er ist Bandmitglied der britischen Musikerin Anne Clark.

Miriam Horwitz, die Tochter von Dominique Horwitz aus erster Ehe, wurde in München geboren und erhielt bereits für ihre erste Rolle als Beppa Spitzer in der TV-Serie „Bruder Esel“ 1997 gemeinsam mit Dieter Pfaff und Renate Krößner den Adolf-Grimme-Preis. Sie arbeitet als Regisseurin und Choreografin und kontinuierlich auch als Schauspielerin am Theater.


Eintrittspreise für diesen wahrhaft märchenhaften Abend gibt es im Vorverkauf beim TicketService im Wormser, Rathenaustr. 11, 67547 Worms, bei allen Ticket-Regional-VVK-Stellen sowie im Internet unter www.das-wormser.de. Der Eintrittspreis beträgt 22 Euro (an der Abendkasse jeweils 24 Euro).
Auch hier erhalten Schüler, Studierende, Jugendliche und Auszubildende eine Ermäßigung von 50 % auf die Kassenpreise.


Veranstaltungen im Wormser beginnen, sofern nicht anders angegeben, um 20 Uhr.

Das Wormser
Theater, Kultur- und Tagungszentrum
Rathenaustraße 11
67547 Worms

Telefon (06241) 2000-420

[email protected]
http://www.das-wormser.de/


Kartenvorverkauf

Antiquariat taberna libraria, Tel. 0671 4834204 [email protected]
Wochenspiegel, Tel. 0671 / 83806-0

http://www.worms.de/extern/das-wormser/service/Tickets_Abonnement.php 


Abendkasse
Bei allen Veranstaltungen jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Altbau (Theatersaal)
Telefon (06241) 2000-447

Neubau (Mozartsaal)
Telefon (06241) 2000-450

Foto: Anke Neugebauer

Quelle: Veranstalter


 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  


hanzlogo 8Jahre FLACH