2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Stadtradeln 2019: Mainz-Binger legen 101.741 Kilometer zurück ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Kalender „Zeig Gesicht“ des Kreises MZ-BIN für Deutschen Engagementpreis nominiert ...weiterlesen
  • Bingen:
    Sirenenprobebetrieb in Bingen am 20. Juli ...weiterlesen
  • Bingen:
    Rhein in Flammen, Kulturuferfest und Poetry Slam waren grandiose Zugpferde ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Mit Schutzmann Wiechert durch Alt-Kreuznach ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
16.07.2019
Gepäck musste von Angehörigen abgeholt werden - Die meisten Bundesländer haben nun Schulferien. ...weiterlesen >>
 
16.07.2019
Couchtisch durch Seitenscheibe mit Hand festgehalten - "Ist das wirklich wahr?", fragten sich ...weiterlesen >>
 
15.07.2019
Von der Fahrbahn abgekommen - Am Montag, 15.07.2019, gegen 0.22 Uhr ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Angebot der Gewobau im Begegnungszentrum wird gut angenommen

Restaurant des Herzens: Mit Schaales weitere Herzen gewonnen

Restaurant des Herzens: Mit Schaales weitere Herzen gewonnen
Einmal im Monat „öffnet“ seit April das „Restaurant des Herzens“ im Korellengarten 23. Frische, regionale Zutaten werden zu einem einfachen, aber schmackhaften Drei-Gänge-Menü verarbeitet, unter fachmännischer Anleitung von Franz-Xaver Bürkle und mit vereinten Kräften der Gäste aus dem Stadtteil und der Nachbarschaft.

„Wir wollen mit dem Angebot Nachbarn untereinander besser vernetzen und den Zusammenhalt im Quartier stärken“, sagt Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger. „Außerdem macht es einfach Spaß, gemeinsam etwas zu kochen und miteinander in netter Gesellschaft Zeit zu verbringen.“

Nach Hähnchenbrust, Reh und Geschnetzeltem stand zuletzt eine Hunsrücker Spezialität auf der Menükarte: „Schaales“ oder „Schales“, wie die meisten sagen, wird im gusseisernen Bräter aus frisch geriebenen Kartoffeln zubereitet, mit Dörrfleisch und Zwiebeln zu einem Puffer vermengt, mit knuspriger Kruste überbacken und mit selbstgemachtem Apfelmus serviert.


Fan reist aus Norheim an

Franz-Xaver Bürkle verrät den Gästen und Küchenhelfern gern seine Tricks, ordnet die Gerichte regionaltypisch ein und sorgt mit Witz und Charme für einen reibungslosen Ablauf in der Küche. Die „Teams“ an der Reibe, am Dessert-Buffet und an der Salat-Bar haben eine Menge Spaß. Sogar aus Norheim ist ein erklärter Bürkle-„Fan“ für den „Schaales“ angereist.

Ganz nebenbei kommt man unter Tisch- und Topf-Nachbarn ins Gespräch. „Ein Spielenachmittag wäre doch auch mal schön“, „Hier könnten wir doch auch unser Tanztraining halten“ – der Austausch vor und während dem Essen ist rege. Viele der Gäste sind von Anfang an dabei, aber es kommen auch immer wieder neue. Und auch für Muslime im kulturell vielfältigen Stadtteil Süd-Ost ist der „Schaales“ unproblematisch: Bürkle zaubert flugs eine Variante ohne Dörrfleisch, in einer Extra-Pfanne.


Hauptsache „regional“

„Kochen ist keine todernste Sache und Köche keine Chorknaben“, sagt Bürkle, der immer für einen Spaß zu haben ist. Deshalb ist es im auch wurscht, ob der Schaales nun ein Hunsrücker oder saarländisches Original ist, „Hauptsache regional“ bleibt Bürkles Devise.


Am 6. September „öffnet“ das Restaurant des Herzens in Korellengarten 23 erneut: Selbstgemachte Markklößchen-Suppe, Gesottener Tafelspitz vom Kalb und „arme Ritter“ mit Vanillesauce stehen auf der Speisekarte. Wer möchte, meldet sich an und schaut vorbei: Ab 16 Uhr geht’s los, gegen 20 Uhr wird das Essen serviert. Anmeldungen unter Tel. 0671-841-84-10 oder [email protected].

Foto: Ohne Kartoffel-Reibe geht beim Schaales nichts: 6 Kilogramm Kartoffeln wurden zu feinem Reibekuchen verarbeitet (Quelle: Natascha Lind).

Quelle:
Nathalie Doleschel
Gewobau


Button_STILVOLL_137x60.jpg