2019-02-01_Sparkasse_Wohlfuehlen.gif
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Freie Plätze im Ferienprogramm der Stadtjugendpflege Bingen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach/Region
    Aktualisiert: Hochwassereröffnungsmeldung für Bad Kreuznach ...weiterlesen
  • Mainz:
    Lkw-Fahrverbot beim Jugendmaskenzug in Mainz ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
16.02.2019
Unter anderem mit Schreckschusspistole zugelangt - Am Samstagnachmittag gab es in der ...weiterlesen >>
 
16.02.2019
Schadenhöhe liegt bei 60.000 € - Ein 35-Jähriger befuhr mit einem Lkw-Gespann ...weiterlesen >>
 
16.02.2019
Gerade als Tür geöffnet werden sollte, rührte sich der Mieter - Bewohner eines Hauses in der Straße ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Neues Programm

Die Hexe Nudeltraud reist zur Eröffnung der Jungen Kunstwerkstatt an

Die Hexe Nudeltraud reist zur Eröffnung der Jungen Kunstwerkstatt an
Ab Freitag, 01.02.2019, Malerei, Recycling-Kunst, Neue Medien, Zeichnen, Skulpturen, Mosaiken, Bewegung. Bei der Jungen Kunstwerkstatt der Volkshochschule Bingen gibt es viele Kurse, die man ausprobieren kann und vielleicht entdeckt man dabei eine neue kreative Leidenschaft für sich.

Das neue Programm liegt im Kulturzentrum und bekannten weiteren Stellen in Bingen und Umgebung aus. Das Programm der Jungen Kunstwerkstatt wird offiziell am Freitag, 1. Februar 2019, ab 15 Uhr in der Grundschule an der Burg Klopp durch Oberbürgermeister Feser eröffnet. Die kleine Weltbühne spielt ihr Stück „Die Zauberhexe Nudeltraud“. Danach werden verschiedene Workshops stattfinden, in denen die jungen Kunstbegeisterten ausprobieren können, was ihnen besonders liegt.

Das Workshop-Programm beginnt ab dem 2. Februar: Waldemar Erz zeigt an den ersten zwei Samstagen im Februar, wie man mit Aquarellfarben das Lieblingsspielzeug malt. In der zweiten Monatshälfte widmet er sich zeichnerisch „Feen, Trollen und anderen Fabelwesen“ und lüftet das Geheimnis, wie man Pferde richtig zeichnet. Ab dem 7. bzw. 8. Februar beginnen auch wieder die Dauerbrenner „Träume malen“ mit Volkmar Döring sowie „Mal doch mal anders“ mit Darina Beckhaus.

Wie gewohnt gibt es auch wieder ein umfangreiches Ferienprogramm in der Jungen Kunstwerkstatt. Die in diesem Jahr erstmaligen Winterferien werden direkt für ein Sonderprojekt genutzt: In Kooperation mit der Stadtjugendpflege entstehen leuchtende Masken, mit denen die Kinder auf dem Fastnachtsumzug in Büdesheim ganz vorne mit dabei sein können. Allen Kindern und Jugendlichen, die lieber indoor bleiben wollen, sind die Workshops „Stop-Motion – Trickfilm mit dem Ipad“ oder „How to be a YouTuber“ zu empfehlen.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter: Tel. 06721-30885-0, Fax 06721-30885-39, bzw. im Internet www.vhs-bingen.de, Facebook Junge-Kunstwerkstatt-Bingen, E-mail [email protected].


Foto: „Die Zauberhexe Nudeltraud“ der kleinen Weltbühne Foto „Mal doch mal anders“ (Quelle: VHS Bingen).

Quelle:
René Nohr
Volkshochschule (VHS) Bingen