2018-11-23_Lebenshilfe_Stellenanzeige.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
12.12.2018
Täter flüchteten auf Zweirad - Zeugen? - Am 12. Dezember wurde gegen 04:03 ...weiterlesen >>
 
11.12.2018
Entzug der Lizenz für gewerblichen Gütertransport droht - Viele Schwertransporte dürfen die Nahebrücke bei ...weiterlesen >>
 
11.12.2018
Alkoholtest bei der Fahrerin ergab 1,7 Promille - Bei einem Verkehrsunfall in der Pfarrer-Goedecker-Straße ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 

Grafiken zum Schicksal des Joseph Süß Oppenheimer
Ausstellung in der Reihe "B(l)aupause" mit René Blättermann

Grafiken zum Schicksal des Joseph Süß Oppenheimer

Mittwoch, 28.11.2018, 16.30 Uhr: Auf dem Flur des Amtes 6 (Bauen und Wohnen) der Bad Kreuznacher Kreisverwaltung wird in der Reihe "B(l)aupause" eine Ausstellung mit Grafiken zum Schicksal des Joseph Ben Issachar Süßkind Oppenheimer (inspiriert durch Lion Feuchtwangers Roman »Jud Süß«) gezeigt. Der Künstler ist René Blättermann.

»Seye also über bereits gethanes Bekantnus geständig, daß Jud Süß Vatter zu ihrem Kind seye?«
»Ja«
Dieses Zitat stammt aus den Verhören der Henrietta Luciana Fischer geboren in Monsheim bei Worms, wohnhaft bis 1729 in der Rheingrafschaft Grumbach südlich von Bad Kreuznach. Henrietta Luciana Fischer war die Lebensgefährtin des Finanziers Joseph Ben Issachar Süßkind Oppenheimer.

Dieser, der Heidelberger Jude Joseph Süß Oppenheimer, tritt 1732 in die Dienste des katholischen Württembergischen Herzogs Carl Alexander. Bei dem Versuch die Finanzen des Landes zu sanieren, gerät der selbstbewusste Geschäftsmann Oppenheimer schnell in Konflikt mit den protestantischen Landständen.

Nach dem plötzlichen Tod des Herzogs im März 1737 entladen sich die konfessionellen und in der Verfassung des Landes angelegten Spannungen vor allem gegen Oppenheimer.
Unterfüttert durch antijüdische Vorurteile wird er des Hochverrates angeklagt. Der Geheime Finanzrat Joseph Süß Oppenheimer heißt ab da nur noch »Jud Süß«. In einem politisch motivierten nichtöffentlichen Prozess wird Oppenheimer zum Tode verurteilt. Es gibt keine Beweise für eine Schuld und keine Urteilsbegründung.

Die spektakuläre Hinrichtung, der Justizmord an Joseph Süß Oppenheimer im Februar des Jahres 1738 vor den Toren Stuttgarts, findet unter den Augen tausender Schaulustiger statt. Wegen ihrer Beziehung zu Joseph Süß Oppenheimer kommt auch Henrietta Luciana Fischer in Haft. Das gemeinsame Kind wird im September 1737 im Zuchthaus geboren und stirbt dort in Folge der Haftbedingungen im Januar 1738. 

Der Tod des Kindes und die Hinrichtung Oppenheimers jähren sich in 2018 zum 280. Mal. Die Prozessakten blieben 180 Jahre unter Verschluss. Die Bezeichnung »Jud Süß« aber, ist bis heute Synonym antijüdischer Propaganda.

Weitere Informationen zu der Ausstellung und zum Künstler: https://joseph-suess-oppenheimer.graphikpage.de/.
 
Kreisverwaltung Bad Kreuznach
Salinenstraße 47, Bad Kreuznach, 3. Stock
Öffnungszeiten: Mo und Di: 8–16 Uhr, Mi: 8–12 Uhr, Do: 8–18 Uhr, Fr: 8–12 Uhr

Die Ausstellung wird bis Montag, 14.01.2019, gezeigt.

Quelle: Hans Bergs
Kreisverwaltung Bad Kreuznach



 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 7Jahre FLACH