2019-04-30_Kommunalwahl_Die_Gruenen.png
2019-05-17_Voba_Jubilaeum.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Geo-Tour um das Badewörth ...weiterlesen
  • Bingen:
    Am Montag nach der Wahl kein Dienstbetrieb im Binger Rathaus ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
21.05.2019
Schadenhöhe liegt bei 30.000 € - Am Dienstagmorgen, 21. Mai 2019, ereignete ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
21 Feuerwehrleute unterstützten den Transport - Eine schwergewichtige Person im 1. OG ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
Rettungshubschrauber flog die Verletzte in die Uniklinik - Am Morgen des 20.05.2019 setzte eine ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 

Im neuen Haus des Handwerks

Handwerksfamilie stellt sich in der Nacht der Ausbildung vor

Handwerksfamilie stellt sich in der Nacht der Ausbildung vor
Die Handwerksfamilie stellt sich in der Nacht der Ausbildung am Freitag, 24.05.2019, von 16 bis 22 Uhr im neuen Haus des Handwerks in der Siemensstraße 8 vor. Handwerkskammer und Innungen zeigen, wie spannend und erfolgreich Karrieren in handwerklichen Berufen sind. Wer aktuell noch eine Lehrstelle oder ein Praktikum sucht, wird hier fündig.

„Staunen, Erleben, Mitmachen“ ist das Motto der Handwerksfamilie, die jetzt zum zweiten Mal an der Nacht der Ausbildung dabei ist, wirbt Geschäftsführer Gerhard Schlau mit den Innungen um junge Besucher*innen. Banner, Anzeigen, aber auch Werbung auf Facebook, Instagram und auf der Homepage der Nacht der Ausbildung sollen Jugendliche motivieren, nicht nur die großen Bad Kreuznacher Industrieunternehmen, sondern auch den handwerklichen Mittelstand unter die Lupe zu nehmen.

Zehn Innungen, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft informieren über interessante Berufe im Handwerk in der Werkhalle und auf dem Gelände des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer, das zurzeit zum gemeinsamen Haus des Handwerks mit der Kreishandwerkerschaft umgebaut wird. Aber die Meister, Gesellen und Lehrlinge informieren die jungen Besucher nicht nur: Die Jugendlichen können selbst ausprobieren, ob sie ein Händchen fürs Handwerk haben. 

So kann man bei den Maurern anpacken, mit den Dachdeckern Ziegel eindecken, Metall formen, bei dem Heizungsexperten Rohre verlegen, Elektronik schalten, malen und lackieren, einem Goldschmied über die Schulter schauen, einen Stein kunstvoll behauen – und auch bei den Bäckern und Fleischern einen Blick in den Ofen oder auf den Grill werfen. Die Maler zeigen zum Beispiel in einem 20 Meter langen Show-Truck, wie bunt die Welt des Malerberufs ist: Hier kann man interaktive Video-Interviews von Azubis ansehen und selbst einen kleinen „Talent-Test“ machen. Wer sich für nachhaltige Handwerksberufe mit großer Zukunft interessiert, ist bei der mobilen Roadshow der Handwerkskammer goldrichtig, denn hier gibt´s Infos über „grüne“ Berufe mit dem sprichwörtlichen „goldenem Boden“. Maschinenbaumeister Reinhold Lorenz bringt den selbstgebauten Riesenamboss mit und viel Enthusiasmus für seinen kreativen Beruf. 

Überhaupt punktet das Handwerk mit interessanten Karrieren, hoher Berufszufriedenheit und gutem Verdienst, bestätigen die „Macher“ und Meister der teilnehmenden Innungen. Beispielsweise Obermeister Simon Henkel von der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: „Wir sind Ansprechpartner für unsere Kunden für alles rund um modernste Energienutzung und Haustechnik.“ Statt Fließbandarbeit gibt´s beim Handwerk maßgeschneiderte Lösungen: „Wir sehen, was wir gemacht haben – und sehen auch unsere zufriedenen Kunden.“ Maschinenbaumeister Reinhold Lorenz: „Bei uns sind Jugendliche gut aufgehoben und sind keine anonymen Azubis.“ Maler- und Lackierermeister Norbert Theis kann das nur bestätigen: „Sie gehören zur Handwerksfamilie und wir kümmern uns drum.“ 

Den Zusammenhalt der Handwerksfamilie mit den unterschiedlichsten Berufen zeigt die Friseurinnung im Haus des Handwerks ganz praktisch: Elektroniker und Heizungstechniker haben zusammen mit angepackt, und den Friseurlehrlingen einen Prüfsalon im neuen Haus eingerichtet. Corinna Hahn kann bei der Nacht der Ausbildung mit ihren Meisterinnen und Lehrlingen dort das Berufsbild Friseur und Kosmetiker präsentieren. 


Foto von links: (sitzend) Daniel Nesseler, der die Kfz-Berufe vor Ort in der Werkstatt des Autohauses W. Schad Nachf. vorstellt, Hans-Joachim Wagner von der Handwerkskammer, der über die „gold-grünen“ Handwerksberufe informiert, Obermeister Reinhold Lorenz von der Metall-Innung, (stehend) Geschäftsführer Gerhard Schlau von der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück, Bernd Hammes, Geschäftsführer der Handwerkskammer, Obermeister Norbert Theis von der Maler-Innung und Obermeister Simon Henkel von der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Quelle:
Marianne Reuter-Benz
Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück