2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
17.06.2019
Zwei Wohnungen durch Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen - Aus ungeklärter Ursache brannte am Montagnachmittag, ...weiterlesen >>
 
17.06.2019
13-Jähriger zog sich Schürfwunden und Prellungen zu - Am Montagmittag, 17.06.2019, befuhr ein 13-jähriges ...weiterlesen >>
 
17.06.2019
Audi prallte gegen einen Baum - Am Sonntag, 16.06.2019, um 21:15 Uhr ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

"Mit fremden Federn" - Ausstellung im Museum Wiesbaden
Insbesondere Federschmuck indianischer Kulturen wird gezeigt

"Mit fremden Federn" - Ausstellung im Museum Wiesbaden

Sonntag, 16.06.2019, 11:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Mit fremden Federn" im Museum Wiesbaden.

Den Vögeln dient die aus Keratin bestehende Feder in mannigfaltiger Weise. Sie schützt vor extremen Temperaturen, vor strömendem Regen, hilft bei der Kommunikation und ermöglicht das Fliegen. Zahlreiche Variationen an Formen und Farben haben sich entwickelt und ermöglichten eine erfolgreiche Verbreitung der Klasse Aves mit mehr als zehntausend Arten.

Hat ein Vogel eine Feder verloren, landet sie schnell als Schmuckstück im Haar oder am Hut eines Menschen. Wann dieser begann sich mit Federn zu schmücken, ist nicht bekannt. Dazu ist die Natur der Feder zu  vergänglich. Der Gebrauch von Federn ist dagegen aus vielen Kulturen der Welt und seit Jahrhunderten bekannt. Von Nutzen sind sie als wärmende Decken oder als Schreibfedern. Kulturelle Bedeutungen, wechselnde Moden und unterschiedliche Verfügbarkeit von Federn brachten eine formenreiche und farbenprächtige Vielfalt an Schmuck- und Kleidungsstücken hervor.

Bestimmte Federn sind universal beliebt. So dienen Schwung- und Steuerfedern von Raubvögeln oft als Zeichen besonderer Eigenschaften des Trägers. Die Ausstellung in Wiesbaden präsentiert in besonderem Maße Federschmuck indianischer Kulturen aus Amerika. Beispielsweise nutzen die Kayapo, die Wajana und die Karaja Brasiliens bestimmte Federn zur Demonstration ihrer sozialen Stellung und Altersklasse.

Die Ausstellung kann bis zum 8. März 2020 besucht werden.

Abbildung: Maske der Tapirapé aus Brasilien (Mato Grosso) genannt „Cara Grande“, Leihgabe Thomas Rosenbauer, Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert


Museum Wiesbaden
Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Google maps: http://tinyurl.com/5vgbl58
T. 0611/335-2250
F. 0611/335-2192

[email protected]
www.museum-wiesbaden.de

Öffnungszeiten
Dienstag 10.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch, Freitag - Sonntag und an Feiertagen 10.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 20.00 Uhr
Geschlossen: Montag

► Freier Eintritt an jedem ersten Samstag im Monat in 2017!

Quelle: Museum Wiesbaden

 

Facebook Du findest uns auf FB 410px



Button_STILVOLL_137x60.jpg