2019-03-14_SPK_Kreditkarte.gif
2019-04-15_Voba_Wunschkredit.jpg
Sie befinden sich hier: Start » Menschen » Gesundheit
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Osterspaziergang durch die Parks in Bad Kreuznach ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Teilhabechancengesetz: 100 Prozent Lohnkostenzuschuss für Arbeitgeber in MZ-BIN ...weiterlesen
  • Region:
    Unmut in Fluglärmkommission wegen gesenkter Flughöhen: Es ist lauter im Kreis MZ-BIN ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
17.04.2019
27-Jährige wurde in eine JVA gebracht - Am Mittwochabend kontrollierte eine Streife der ...weiterlesen >>
 
17.04.2019
Baustelle musste geräumt werden - Am Mittwochnachmittag wurde der Polizei Bad ...weiterlesen >>
 
17.04.2019
Fahrer fiel auf, weil er sicherheitshalber Radmuttern nachzog - Ein 40-Tonner-Sattelzug, der eine einzige Bohrmaschine ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Anja Bohr hat sich mit der Gebärdensprache einen Traum erfüllt
„DGS als zweite Amtssprache“ – Ein Schild am Arbeitsplatz von Anja Bohr weist auf eine Besonderheit hin. Die Mitarbeiterin im Einwohnermeldeamt der Stadt Bad Kreuznach beherrscht die Deutsche Gebärdensprache. Diese Fähigkeit möchte sie künftig auch beruflich verstärkt nutzen und in der Stadtverwaltung „eine Sprechstunde für Gehörlose und Schwerhörige anbieten.“  >>
 
Vorstand des Freundschafts- und Fördervereins St. Marienwörth wiedergewählt
Der seit 2004 existierende Freundschafts- und Förderverein St. Marienwörth hat bei der Mitgliederversammlung am 18. Dezember 2015 den bewährten Vorstand wiedergewählt.  >>
 
Chefarztwechsel in der Chirurgischen Abteilung im Marienwörth
Dr. med. Walter Michal hat zum 1. Dezember 2015 seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. Über 22 Jahre leitete er die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie am Krankenhaus St. Marienwörth.  >>
 
Diakonie übernimmt Mehrheitsanteile am Krankenhaus Neunkirchen
Mit der Entscheidung des Neunkirchner Stadtrats vom 13. November 2015 wird die Stiftung kreuznacher diakonie mit einem Anteil von 94,9 Prozent Mehrheitsgesellschafter am bisherigen Städtischen Klinikum Neunkirchen. Die Stadt behält noch bis spätestens zum Jahr 2020 Gesellschaftsanteile in Höhe von 5,1 Prozent.  >>
 
"Tag des brandverletzten Kindes" ist Mahnung an die Eltern
Ob die Herdplatte, eine Tasse mit heißen Tee oder die Kerze am Adventskranz – im Alltag gibt es viele Gefahrenstellen, die zu Verbrennungen führen können, gerade bei Kindern. Im Schnitt muss jede Woche ein Kind mit Brandverletzungen im Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach operiert werden.  >>
 
Wenn man am Feiertag, am Wochenende und im Urlaub krank wird
Gestresste Zeitgenossen kennen das: Endlich Wochenende, Urlaub oder Feiertag, man will sich erholen – und wird krank. Diese Beschwerden nennt man Poststress-Symptome.  >>
 
Strahlensicherheit erfordert mehr Beton als die Brückensanierung
Am Gebäude der Strahlentherapie neben dem Krankenhaus St. Marienwörth wurde am Mittwoch, 25.11.2015, Richtfest gefeiert. Dabei konnten die Besucher erstmals durch bis zu zwei Meter dicken Wände aus Spezialbeton schreiten, die künftig die Strahlung der medizinischen Geräte abfangen sollen: Rund 290 Kubikmeter Beton wurden allein für den Bau des Bestrahlungsraumes eingebracht.  >>
 
Krankenhauskosten stiegen 2014 auf 4,3 Milliarden Euro
In den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern fielen im Jahr 2014 Kosten in Höhe von 4,3 Milliarden Euro an. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Zum Teil sind Personalaufstockungen die Ursache.  >>
 
Erste Eindrücke in der Praxis auf den Stationen
36 Schülerinnen und sieben Schüler haben in der Stiftung kreuznacher ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege- beziehungsweise in der Kinderkrankenpflege begonnen.  >>
 
"Nachbarn helfen Nachbarn" beim Einkauf
In Bad Kreuznach-Südwest organisiert die Stadtteilkoordination für ältere Mitbürger Einkaufshilfen in der Nachbarschaft.  >>
 
Viktoriastift brachte mit "Apfelwoche" Patienten auf den Geschmack
Vom 12. bis 16. Oktober 2015 gab es im Viktoriastift in Bad Kreuznach zum fünften Mal eine Apfelwoche.   >>
 
St. Marienwörth erhält Gütesiegel der Privaten Krankenversicherung
Das Krankenhaus St. Marienwörth erhält das Gütesiegel des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV). Damit bescheinigt die PKV eine herausragende Qualität in bestimmten, ausgewählten Leistungsbereichen der medizinischen Versorgung. Das Siegel wird im Rahmen einer Qualitätspartnerschaft verliehen. Regelmäßige Überprüfungen stellen sicher, dass die hohen Anforderungen auch dauerhaft erfüllt werden.   >>
 
Oberbürgermeisterin verliert Stadtwette
Der ärztliche Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz und Saarland , Dr. Andreas Opitz, forderte die Oberbürgermeisterin, Dr. Heike-Kaster-Meurer, heraus, mindestens 500 Bürger aus Bad Kreuznach zu einer Blutspende zu motivieren.  >>
 
Mehr als 1000 Katheter-gestützte Herzklappeneingriffe
Patienten, die unter einer hochgradigen Verengung der Aortenklappe oder einer undichten Mitralklappe leiden, kann ein minimal-invasiver Eingriff helfen. Eine Öffnung des Brustkorbs ist dabei nicht erforderlich.  >>
 
Wie eine junge Autistin den Sprung ins Berufsleben schaffte
Anika Freund ist Sozialassistentin und seit Juli bei der Stiftung kreuznacher diakonie beschäftigt. Sie ist 19, will bald von zu Hause ausziehen und sich weiterbilden. Und Anika Freund ist Autistin. „Ich muss immer einen Plan im Kopf haben, sonst habe ich ein Problem“, sagt sie.  >>
 
Mediziner organisieren ehrenamtliche Versorgung der Flüchtlinge
In der Notunterkunft in den Sporthallen am Römerkastell werden seit drei Wochen in der Regie des Malteser Hilfsdienstes Flüchtlinge betreut. Ungeachtet der provisorischen Umstände werden die 202 Menschen von Ärzten aus Bad Kreuznach und Umgebung medizinisch versorgt. In den Sprechstunden, die mehrmals wöchentlich stattfinden, werden bis zu 40 Patienten untersucht und behandelt.  >>
 
Kinderkrankenschwestern gewährleisten kompetente Betreuung
Alle Eltern kennen das: Die ersten Tage mit Kind nach einer Geburt sind immer aufregend. Umso mehr, wenn es das erste gemeinsame Kind ist, wie bei Nicole und Jürgen Rink aus Braunweiler. Julian kam am 20. September 2015 im Krankenhaus St. Marienwörth zur Welt und ist seither die unbestrittene Nummer eins im Leben der Eltern.  >>
 
Diakonie-Krankenhaus als Traumazentrum bestätigt
Stolz hält Dr. Eckart Bader, Chefarzt der Abteilung Chirurgie im Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach, das Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) in Händen. Es bescheinigt dem Haus die erneute Zertifizierung als Lokales Traumazentrum und damit die Kompetenz, Schwerstverletzte zu versorgen.  >>
 
Verstärkung für die ambulante Hospizarbeit
Nach Abschluss eines viermonatigen Vorbereitungskurses haben neun neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Arbeit im christlich ambulanten Hospizdienst an der Nahe aufgenommen. Im Raum Kirn, Bad Sobernheim und Bad Kreuznach stehen sie Schwerkranken und Sterbenden sowie deren Angehörigen bei. Sie nehmen sich Zeit für Gespräche und aufmerksames Zuhören, tragen die schwere Situation mit, sind einfach da und entlasten.  >>
 
Kreuznacher Orthopäden bilden Ärzte aus Deutschland und Polen fort
15 Orthopädinnen und Orthopäden aus Deutschland und Polen waren für zwei Tage zu Gast in Bad Kreuznach, um von ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem Diakonie-Krankenhaus und Dr. Ralph Wetzel aus der Paracelsus-Klinik Karlsruhe mehr über das Implantieren bestimmter Knieprothesen zu lernen.  >>
 
Forscher untersuchen Spätfolgen der Krebstherapie
Leben nach Krebserkrankungen – den auf der Spur Neues interdisziplinäres Verbundforschungsprojekt unter Federführung der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz untersucht den Einfluss der Strahlentherapie auf langfristige Therapiefolgen Warum erkranken manche Menschen nach einer erfolgreich therapierten Krebserkrankung im Kindesalter später als Jugendliche oder Erwachsene erneut an Krebs und andere hingegen nicht? Das ist die zentrale Frage eines Forschungsprojekts, das mit insgesamt rund 3,8 Millionen Euro vom Bund gefördert wird.  >>
 
Zwei Angebote von "Mut tut gut" in den Herbstferien
"Ich wünschte, Mut tut gut geht ein Jahr!" So lautete das Feedback eines jungen Teilnehmers am "Mut tut gut"-Intensivtrainings in den Sommerferien, als es hieß, nach fünf wunderschönen Tagen Abschied zu nehmen.  >>
 
"Herzige" Geschenke für Brustkrebspatientinnen
Das Brustzentrum Nahe am Krankenhaus St. Marienwörth freut sich über die erneute Spende von 220 sogenannten Herzkissen, die von fleißigen Handarbeiterinnen aus Idar-Oberstein genäht wurden.  >>
 
Identifikationsarmbänder erhöhen die Patientensicherheit
Seit wenigen Wochen setzt das Krankenhaus St. Marienwörth so genannte Patienten-Identifikationsarmbänder ein. Damit folgt das Haus den Empfehlungen des „Aktionsbündnis für Patientensicherheit e.V.“, das solche Maßnahmen im Rahmen des Risikomanagements empfiehlt.  >>
 
Röntgen-Reihenuntersuchung von Flüchtlingen
Am Dienstagmorgen, 22.09.2015, wurden 53 überwiegend aus Syrien stammende Flüchtlinge im Diakonie-Krankenhaus geröntgt. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Chefarztkonferenz im Diakonie-Krankenhaus auf eine Anfrage des Gesundheitsamtes signalisiert, dass die Klinik sich auf die Versorgung erkrankter Flüchtlinge vorbereitet sieht.   >>
 
Vater ist herzkrank – Diakonie-Krankenhaus richtete Familienzimmer ein
Familienzimmer gibt es im Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach eigentlich nur auf der Abteilung Gynäkologie/Geburtshilfe. Doch in besonderen Fällen wird kurzerhand auch mal ein ganz normales Patientenzimmer der Inneren Abteilung in ein Familienzimmer umfunktioniert, so wie jetzt für die Flüchtlingsfamilie Sharschid aus Syrien.  >>
 
50 Teilnehmer machten beim Gesundheitswandern mit
Gesundheitswandern hieß die Wandertour, die die GuT am Sonntag, 6. September 2015, im Rahmen des "NaheWandersommers" anbot. 50 Teilnehmer fanden sich um 10 Uhr ein, um mit der Gymnastiklehrerin und Gesundheitswanderführerin Dagmar Neulinger-Kunzmann das erste Aufwärmtraining zu machen.  >>
 
„Chest Pain Unit“ im Diakonie-Krankenhaus erneut zertifiziert
Vor drei Jahren hat das Diakonie-Krankenhaus in Bad Kreuznach das Zertifikat „Chest Pain Unit“ (CPU) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie erhalten. Nun wurde dieses nach einer erneuten Prüfung bestätigt. Doch was steckt überhaupt hinter dem Begriff „Chest Pain Unit“ und was bedeutet es für einen Patienten, wenn eine Klinik wie das Diakonie-Krankenhaus dieses Zertifikat vorweisen kann?  >>
 
Unbefristete Betriebsgenehmigung für Radonstollen
Die AccuMeda Holding GmbH, Betreiber des „Sanitätsrat Dr. Jöckel-Stollen“ in Bad Kreuznach, hat die unbefristete Betriebsgenehmigung für die ACURADON Radontherapie zur Behandlung chronischer Schmerzen erhalten.  >>
 
Gib dem Schlaganfall keine Chance
Gemeinsam gegen den Schlaganfall vorgehen und informieren, das war das Anliegen der Akteure, die am Jahrmarktsmontag für drei Stunden ihr Wissen und Ratschläge allen Interessierten zur Verfügung stellten.  >>
 
Als Ü40 packte Alexander Jacob noch einmal der Ehrgeiz
Nach 10 Jahren ohne sportliches Ziel hat es Alexander Jacob jetzt wieder in den Fingern gejuckt. Wenn in diesen Tagen eine deutsche Auswahl der Ü40-Hockeyspieler nördlich von London um die Europameisterschaft kämpft, ist er dabei.  >>
 
Schlaganfall-Vorbeugung: Einladung zum Besuch des Infobusses auf dem Kornmarkt
Gesundheit ist in einem gewissen Rahmen planbar – Erkrankungen somit auch. Ein unbequemes Thema, das man gern von sich schiebt. Doch immerhin ist das Wissen über Vorbeugung und Hilfe bequem zu erhalten: Zum Thema Schlaganfall ist dies am Jahrmarktsmontag möglich. Dann macht der Infobus „Herzenssache Schlaganfall“ von 9.00 bis 12.00 Uhr Station auf dem Kornmarkt.  >>
 
Auditierung der Krebszentren am Krankenhaus St. Marienwörth in 2015
Am Krankenhaus St. Marienwörth sind mit dem Brustzentrum Nahe und dem Darmzentrum Nahe seit mehreren Jahren zwei Krebszentren etabliert. Nun hat die Deutsche Krebsgesellschaft beide Zentren zum wiederholten Mal auditiert.  >>
 
Gute Arbeit des TraumaNetzwerks Mainz-Rheinhessen bestätigt
Fünf Kliniken aus der Region Mainz/ Rheinhessen/ Nahe haben sich 2012 zum einem TraumaNetzwerk zusammengeschlossen, um die Behandlungsqualität schwerverletzter Patienten zu standardisieren, zu sichern und zu verbessern. Dieses TraumaNetzwerk Mainz-Rheinhessen wurde jetzt erneut zertifiziert.  >>
 
Gesundheit: Borreliose zunehmend schwierig zu erkennen
Die durch Zecken übertragene Infektionskrankheit Borreliose ist nicht immer leicht zu erkennen. Es gibt unterschiedliche Bakterienarten und verschiedene Ausprägungsstadien der Infektion.  >>
 
Lebenshilfe Bad Kreuznach: Aus Sorge um die eigenen Kinder vor 50 Jahren gegründet
Die Lebenshilfe Bad Kreuznach wird 50. Sie entstand aus einem Mangel heraus: Eltern beeinträchtigter Kinder initiierten die Gründung, und bis heute hat die Lebenshilfe ihren Charakter als Selbsthilfeorganisation nicht verloren. Dies gilt es nun zu feiern und zu betonen, denn die Lebenshilfe macht manches anders als andere Träger ähnlicher Einrichtungen.  >>
 
Kontakt mit Raupen des Eichenprozessionsspinners unbedingt meiden
Seit einigen Wochen häufen sich die Meldungen über gesundheitliche Beeinträchtigungen, die nach Kontakten mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners (EPS) aufgetreten sind. Im Stadtwald Bad Kreuznach, aber auch im Stadtgebiet, können an Eichen derzeit große Ansammlungen der auffällig stark behaarten zirka 4 bis 5 Zentimeter langen Raupen ins Auge fallen.  >>
 
Hohe Kompetenz bei Behandlung von Magen- und Speiseröhrenerkrankungen
Der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Universitätsmedizin Mainz wurde erneut ein hohes Niveau und hervorragende Qualität betsätigt.  >>
 
Baubeginn beim Strahlentherapiegebäude am Marienwörth-Krankenhaus
Mit dem ersten Spatenstich am 22. Juli 2015 begann die Bauphase für die neue Strahlentherapie am Krankenhaus St. Marienwörth in Bad Kreuznach. Zwischen der Kapelle und dem Bettenhaus entsteht ein modernes Strahlenschutzgebäude.  >>
 
Mehr Sicherheit bei der Arzneimitteleinnahme mit dem Medikationsplan
Arzneimittel tragen maßgeblich dazu bei, Leid zu lindern, Erkrankungen zu heilen und die Lebensqualität auch im Krankheitsfall zu erhalten. Bei einer Therapie mit Medikamenten können allerdings auch gravierende Probleme und Risiken auftreten.  >>
 
Bürkle-Stiftung unterstützt Kinder- und Jugendmedizin
Gudrun Wiest, Kuratoriumsmitglied der Bürkle-Stiftung, war nach Bad Kreuznach ins Diakonie-Krankenhaus gekommen, um sich die Projekte anzuschauen, die die Stiftung mit rund 51.000 Euro unterstützt hat. Hierzu gehören spezielle OP-Instrumente für die plastische Chirurgie im Wert von rund 8.750 Euro.  >>
 
Seit 50 Jahre hat die Psychosomatik an der Uni Mainz einen festen Platz
Die Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Mainz feierte am Samstag, 20.06.2015, ihr 50-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung.  >>
 
Bau der Strahlentherapie startet
Das Krankenhaus St. Marienwörth beginnt Ende Juli mit dem Bau der neuen Strahlentherapie auf dem Gelände zwischen Rückfront des Bettenhauses und Kapelle zur Nahe hin. Der Bau eines modernen Strahlenschutzgebäudes wird notwendig, da der alte Linearbeschleuniger ausgetauscht werden muss und im jetzigen Bestandsgebäude nicht genügend Platz vorhanden ist.  >>
 
Typisierung für Stammzellenspende ist Dienstag möglich
Am Dienstag, 07.07.2015, 10 bis 14 Uhr, besteht die Gelegenheit, im Hause der Sparkasse Rhein-Nahe am Bad Kreuznacher Kornmarkt Blut zu spenden und sich als möglicher Stammzellenspender typisieren zu lassen. Der 26-jährige Christopher Glensk aus Waldböckelheim hat sich 2009 für diese Typisierung entschieden und konnte inzwischen einem an Leukämie erkrankten Menschen die Hoffnung auf Gesundung schenken.  >>
 
Hitze verschaffte dem Rettungsdienst deutlich mehr Arbeit
Bei Temperaturen bis fast 40 Grad registrierte der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe am Wochenende, 04./05.07.2017, einen deutlichen Anstieg bei seinen Einsätzen.  >>
 
Ärztehotline und Auslands-Assistenten für Urlauber und Weltreisende
Es ist schnell passiert: Die Familie ist im Urlaub und es ergeben sich kleine oder auch größere medizinische Probleme. Als erster DRK-Kreisverband in Deutschland bietet das Rote Kreuz in Bad Kreuznach, in Zusammenarbeit mit dem DRK Flugdienst, Rotkreuzmitgliedern für diesen Fall den DRK Auslands-Assistenten und die "Medical Hotline" an.  >>
 
St. Marienwörth wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Unimedizin Mainz
Das Krankenhaus St. Marienwörth in Bad Kreuznach arbeitet künftig mit der Universität bei der Ausbildung der Medizinstudierenden im Praktischen Jahr (PJ) zusammen. Ab dem kommenden PJ-Durchgang im Herbst 2015 bietet das Krankenhaus St. Marienwörth zweimal im Jahr jeweils 24 Ausbildungsplätze an.  >>
 
Fachkonferenz Caritas: Ehrenamtliche „Besucher“ trafen sich
Für die Ehrenamtlichen aller pfarrgemeindlichen Besuchsdienste im Dekanat Bad Kreuznach organisierte die dortige Fachkonferenz „Caritas“ nun erstmals einen gemeinsamen Nachmittag für Besinnung und Entspannung, für Austausch und das Entwickeln neuer Ideen.  >>
 
« 12 »
1 - 48 von 87