2019-04-30_Kommunalwahl_Die_Gruenen.png
2019-05-17_Voba_Jubilaeum.jpg
Sie befinden sich hier: Start » Menschen » Gesundheit » Oberbürgermeisterin verliert Stadtwette
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Bingen-Sponsheim: Bauarbeiten zur Erneuerung der Trinkwasserleitung beginnen ...weiterlesen
  • Bingen:
    Erfolgreiche Chinareise: Weinbau-Museum soll auf Kellerei-Gelände entstehen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Geo-Tour um das Badewörth ...weiterlesen
  • Bingen:
    Am Montag nach der Wahl kein Dienstbetrieb im Binger Rathaus ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
23.05.2019
- Holger Schmidt (Gutenberg) soll nach mehrheitlicher ...weiterlesen >>
 
23.05.2019
Tore im Gerätehaus in BME geöffnet - Der Löschbezirk West der Freiwilligen Feuerwehr ...weiterlesen >>
 
23.05.2019
Helikopter brachte 17-Jährigen in ein Krankenhaus - Beim Zusammenstoß eines Pkw und eines ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

9. Blutspendemarathon in Bad Kreuznach

Oberbürgermeisterin verliert Stadtwette

Oberbürgermeisterin verliert Stadtwette
Der ärztliche Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz und Saarland , Dr. Andreas Opitz, forderte die Oberbürgermeisterin, Dr. Heike-Kaster-Meurer, heraus, mindestens 500 Bürger aus Bad Kreuznach zu einer Blutspende zu motivieren.

Die Oberbürgermeisterin sagte zu und unterstützte in den vergangenen Monaten bei vielen Werbeaktionen des Blutspendedienstes. Trotz aller Bemühungen und einer großen medialen Kampagne kamen zum 9. Bad Kreuznacher Blutspendemarathon etwas weniger als die erhofften 500 Spender: 437 Spender, davon 74 Neuspender, lautet die Bilanz der Großveranstaltung in Bad Kreuznach.

Die Organisatoren zeigen sich dennoch voll zufrieden: „Wir haben in diesem Jahr deutlich mehr Spender als im vergangenen Jahr zur Spende am Bad Kreuznacher Blutspendemarathon motivieren und dabei noch 74 Neuspender für eine erste Spende begeistern können. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, auf welches wir stolz sind“, berichtet Daniel Beiser, Pressereferent des Blutspendedienstes.  Zusätzlich gab es 60 für die Stammzellspenderdatei der Stefan-Morsch-Stiftung typisierten Personen.

Aus der Stadt gab es einige prominente Unterstützer der Aktion. So spendeten einige Vereinsmitglieder und aktive Sportler der „BK-Thunderbirds“, einer Football und Cheerleadermannschaft aus Bad Kreuznach. Franz-Josef Diel, Landrat des Landkreises Bad Kreuznach, spendete ebenfalls, ganz traditionell, sowie Edwin Österreich, Geschäftsführer des „Kaufhof“ und Blutbspendebotschafter Selcuk Cetin lebensrettende Blutspenden.


Wetteinsatz wird nächstes Jahr eingelöst

Die Oberbürgermeisterin wird ihren Wetteinsatz im nächsten Jahr einlösen und aktiv den „10. Bad Kreuznacher Blutspendemarathon“ als Helferin unterstützen. „Auch wenn ich die Wette verloren habe, bin ich sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Es war schön zu sehen, wie viele Menschen aus unserer Stadt sich zu einer gemeinsamen Aktion verbinden“, so die Oberbürgermeisterin.

Dr. Andreas Opitz ergänzt: „Selbstverständlich werden wir dennoch zwei gemeinnützige Organsiationen in Bad Kreuznach mit einer Spende unterstützen und so unseren Wetteinsatz erbringen. Wir überlegen derzeit noch, wohin unsere Spende am sinnvollsten gehen kann“.

Für alle, die an diesem Tag keine Zeit finden, haben Blutspender die Möglichkeit, Ihren Wunschtermin für eine Blutspende im Blutspendezentrum Bad Kreuznach unter folgender Adresse zu reservieren: https://west.bsd-trs.de/. Vor der Blutspende sollte ausreichend getrunken werden. Es wird ein gültiger Personalausweis benötigt.

Foto v.l.n.r: Maskottchen „Tröpfli“, Daniel Beiser (Pressereferent DRK), Franz-Josef Diel (Landrat), Selcuk Cetin (Blutspendebotschafter), Dr. Andreas Opitz (Geschäftsführer Blutspendedienst), Dr. Heike-Kaster-Meurer (Oberbürgermeisterin) und Edwin Österreich (Geschäftsführer Kaufhof).

Quelle:
Daniel Beiser
DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland