2016-09-27_Gewobau.jpg
2019-05-17_Voba_Jubilaeum.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Geo-Tour um das Badewörth ...weiterlesen
  • Bingen:
    Am Montag nach der Wahl kein Dienstbetrieb im Binger Rathaus ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2019
21 Feuerwehrleute unterstützten den Transport - Eine schwergewichtige Person im 1. OG ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
Rettungshubschrauber flog die Verletzte in die Uniklinik - Am Morgen des 20.05.2019 setzte eine ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
Sportwagen bot keine Möglichkeit für Sicherung - Ein zweimonatiges Baby wurde am Samstag, ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 

60 Pilzarten soll die Datenbank bald enthalten

Umweltamt Wiesbaden geht mit Pilzdatenbank online

Umweltamt Wiesbaden geht mit Pilzdatenbank online
Mit einer Pilz-Datenbank auf der städtischen Internetseite www.wiesbaden.de erweitert das Umweltamt sein bisheriges Beratungsangebot zur Bestimmung der heimischen Wald- und Wiesenpilze.

Damit unterstützt die Stadt Pilzsammler beim Erkennen von essbaren und giftigen Pilzen der Region. Der Online-Service enthält umfassende Pilzbeschreibungen und detailgetreue Fotos von typischen lokalen Arten, wie dem „Flockenstieligen Hexenröhrling“, dem Perlpilz oder der Ziegenlippe.

60 Arten wird die täglich erweiterte Datenbank in Kürze enthalten – aktuell sind es 25. Die Pilzdatenbank kann unter www.wiesbaden.de/pilze aufrufen.

„Sammler geben einfach zu erkennende Pilzmerkmale per Mausklick ein und erhalten eine Trefferliste mit entsprechenden Arten. Über Fotos und Beschreibungen erfolgt die weitere Eingrenzung bis zum gesuchten Pilz. Hier ist dann zu lesen, ob ein Pilz essbar oder giftig ist, wo er wann vorkommt und was ihn weiter auszeichnet“, erläutert Umweltdezernent Arno Goßmann. Trotzdem rät er: „Auch wenn die Bestimmungshilfe zur richtigen Art führt: Im Zweifel sollte immer ein Pilzsachverständiger aufgesucht werden, der das Ergebnis bestätigt. Denn bei vielen Arten besteht Verwechslungsgefahr, die mit einer Vergiftung enden kann.“

Pilzberatungen bietet der Umweltladen, Luisenstraße 19, im September und Oktober montags von 16 bis 18 Uhr kostenlos an.

Quelle: Stadt Wiesbaden