2019-07-15_OK_Move_Kriewald.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
21.07.2019
Sechs weitere Wehren an Löscharbeiten beteiligt - Am Samstagabend, 20.07.2019, mussten die Feuerwehr ...weiterlesen >>
 
21.07.2019
Abschleppwagen zog Lkw zurück auf die Fahrbahn - Am Samstag, 20.07.2019, 23:30 Uhr fuhr ...weiterlesen >>
 
20.07.2019
Faustregel: Fett-Brand niemals mit Wasser zu löschen versuchen - Am Samstagvormittag, 20.07.2019, geriet gegen 11:00 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Premiere geglückt

DRK zieht nach 20 Stunden poitive Einsatzbilanz des REVOLT-Festivals

DRK zieht nach 20 Stunden poitive Einsatzbilanz des REVOLT-Festivals
Nach zwanzig Stunden stand es fest: Die Premiere des DRK-Sanitätsdienst beim neuen Musikfestival REVOLT in Pferdsfeld war geglückt. Auf dem alten Flugplatz feierten rund 5.000 Technofans friedlich und bei bester Stimmung. Mittendrin kümmerten sich erstmals 60 Rotkreuzler aus dem DRK-Kreisverband Bad Kreuznach und dem Rhein-Hunsrück-Kreis um die Gesundheit aller Gäste. 

Das Fazit der DRK-Einsatzleitung um Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Walg ist durchweg positiv: „Freundliche Gäste, bestes Wetter, eine reibungslose Zusammenarbeit mit dem Veranstalter und keine größeren Einsätze“, fasst der erfahrene Einsatzleiter zusammen. Die Strategie des DRK ging auf.

In einem großen Zelt fanden die Behandlungen statt, mobile Einsatzteams bewegten sich regelmäßig über das gesamte Festgelände und die Rettungsfahrzeuge übernahmen die notwendigen Transporte ins Krankenhaus. Insgesamt fanden 60 Festivalbesucher Hilfe beim Deutschen Roten Kreuz – zwölf davon mussten im Krankenhaus weiterbehandelt werden, da eine abschließende Versorgung durch die Rotkreuzsanitäter und die beiden Notärzte vor Ort nicht möglich war, oder die Patienten erweiterte Therapien benötigten.

„Da es sich um eine neue Veranstaltung in unserem Bereich handelte, haben wir den Sanitätsdienst ausführlich vorgeplant. Im Laufe des Einsatzes stellte sich heraus, dass es wegen der warmen Wetterlage mit viel Sonnenschein wohl doch mehr Patienten zu erwarten hatten, als zunächst angenommen.“ Daraufhin stockte das DRK daher sein Personal auf. „Bereits 25 Minuten nach der Meldung trafen weitere DRK-Kräfte aus dem Kreis Bad Kreuznach und dem Rhein-Hunsrück Kreis mit zusätzlichem Behandlungsmaterial in Pferdsfeld ein. Dies zeigt, wie flexibel und handlungsfähig das Rote Kreuz bei der Veränderung von Einsatzlagen mit seinen Einsatzeinheiten ist“, erläutert DRK-Sprecher Philipp Köhler.


Vorbereitungen für den nächsten großen Einsatz

Auch Landrätin Bettina Dickes machte sich ein Bild der Lage. "Das DRK hat hier eine hervorragende Arbeit geleistet und die Besucher waren bestens versorgt. Ich danke allen Ehrenamtlichen für ihren nicht selbstverständlichen Einsatz", lobt Landrätin Bettina Dickes während ihrem Besuch vor Ort.

Beim DRK laufen bereits jetzt schon die Personalplanungen für das nächste große Festival: Anfang August werden die Einsatzkräfte aus Bad Kreuznach wieder bei der NATURE ONE im Einsatz sein. „Gerade die großen Sanitätsdienste motivieren unsere Helfer und sorgen für ein spannendes Ehrenamt im DRK. Natürlich haben wir in den letzten 24 Jahren viele Erfahrungen, die wir bei der REVOLT eingebracht haben, auf der NATURE ONE gesammelt. Daher war es für uns zwar viel Arbeit, aber uns war klar worauf es bei großen Musikfestivals ankommt“, resümiert DRK-Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Walg.

DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Decker machte sich vor Ort ebenfalls ein Bild vom sanitätsdienstlichen Einsatz und bescheinigte seinem Team ein professionelles Handeln. „Die Besucher können sich auf das Rote Kreuz verlassen. Hier wird mit viel Engagement und Sachverstand gearbeitet. Dies ist nur möglich, wenn die Stimmung bei den Helfern passt. Dass all dies bei unseren Rotkreuzlern zutrifft, habe ich keine Zweifel und danke allen Beteiligten für Ihren Einsatz.“     


Foto: Chris Snehotta, DRK

Quelle:
Deutsches Rotes Kreuz (DRK)


Button_STILVOLL_137x60.jpg