2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
21.07.2019
Sechs weitere Wehren an Löscharbeiten beteiligt - Am Samstagabend, 20.07.2019, mussten die Feuerwehr ...weiterlesen >>
 
21.07.2019
Abschleppwagen zog Lkw zurück auf die Fahrbahn - Am Samstag, 20.07.2019, 23:30 Uhr fuhr ...weiterlesen >>
 
20.07.2019
Faustregel: Fett-Brand niemals mit Wasser zu löschen versuchen - Am Samstagvormittag, 20.07.2019, geriet gegen 11:00 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Kyrylo Sonn gab offiziell Ende seiner Trampolin-Karriere bekannt
Am Bundesstützpunkt Bad Kreuznach trainiert

Kyrylo Sonn gab offiziell Ende seiner Trampolin-Karriere bekannt

Am Donnerstag, 27. Juni 2019, gab Kyrylo Sonn offiziell sein Trampolin-Karriereende bekannt. Der 28-Jährige MTV-Trampolinturner war bisher die Olympiahoffnung des deutschen Trampolinsports. Doch nun, während der Qualifikationsphase für das höchste Ziel, geriet Kiri ins Schwanken. Er gönnte sich eine dreiwöchige Auszeit, um über seine finale Entscheidung nachzudenken. Das Ergebnis: das offizielle Ende der internationalen Trampolinkarriere.

In Bad Kreuznach trainierte Kiri seit ca. 10 Jahren am Bundesstützpunkt mit Cheftrainer Steffen Eislöffel. Dieser führte Kiri zu großen Erfolgen. Bei den Europameisterschaften 2018 in Baku erreichte Kiri den fünften Platz im Einzelfinale. 2017 und 2016 errang er den Deutschen Meistertitel im Einzel neben vielen anderen Deutschen Meistertiteln im Synchron und mit der Mannschaft in seinen aktiven Jahren. 2015 holte Kiri mit seinem damaligen Synchronpartner Martin Gromowski bei den Europäischen Spielen in Baku die Bronze-Medaille. In einigen World-Cup-Einsätzen sollte er als Olympiahoffnung nun mit den anderen Deutschen Sportlern Qualifikationspunkte für das große Ziel Olympia 2020 in Tokyo sammeln.

Gerade in den Anfangsjahren in Bad Kreuznach erfuhr Kiri große Unterstützung durch den MTV Bad Kreuznach und den Förderverein Trampolin Bad Kreuznach e.V.. Gemeinsam mit den Kreuznacher Stadtwerken konnte der MTV-Athlet eine berufliche Ausbildung als Fachangestellter für Bäderbetriebe absolvieren und sich neben dem Sport ein berufliches Standbein aufbauen. Sogar die Meisterprüfung hatte Kiri angestrebt, doch die Abschlussprüfung kollidierte mit der EM, die zu diesem Zeitpunkt auch für Kiri Vorrang hatte.

Als Zeitsoldat in der Bundeswehr-Sportfördergruppe konnte Kiri seine Trainingsumfänge, die für internationales Niveau nötig sind, absolvieren. Gefördert auch durch Zusatzeinheiten mit dem Personal des Olympiastützpunktes wurde das tägliche Training auf dem Sprungtuch ergänzt.

Kiri möchte sich nun ganz seiner beruflichen Entwicklung widmen und wird im September eine Ausbildung bei der Bundespolizei beginnen. 

Trainingskollege Fabian Vogel rückt nun sportlich mehr in den Fokus. Bereits in Cottbus bei den int. Gymcity Open Mitte Juni versuchte er den deutschen Schwierigkeitsrekord zu brechen. Nur der letzte Sprung verwehrte ihm noch dieses Ziel. Fabian ist ebenfalls in der Sportfördergruppe der Bundeswehr und entwickelt sich aktuell sehr gut. Auch das Auftreten bei den letzten beiden World Cups zeigte er Leistungen, die ihn aus eigener Kraft befähigen, die nötigen Olympiapunkte zu erturnen. Somit hat der MTV ein weiteres Eisen im Feuer und blickt zuversichtlich auf die kommenden Ereignisse.

Quelle: Ingrid Eislöffel, MTV

 

Facebook Du findest uns auf FB 410px



Button_STILVOLL_137x60.jpg