2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
21.07.2019
Sechs weitere Wehren an Löscharbeiten beteiligt - Am Samstagabend, 20.07.2019, mussten die Feuerwehr ...weiterlesen >>
 
21.07.2019
Abschleppwagen zog Lkw zurück auf die Fahrbahn - Am Samstag, 20.07.2019, 23:30 Uhr fuhr ...weiterlesen >>
 
20.07.2019
Faustregel: Fett-Brand niemals mit Wasser zu löschen versuchen - Am Samstagvormittag, 20.07.2019, geriet gegen 11:00 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Kräftezehrender Spieltag in Messel

Star Drivers holen trotz Führungen nur einen Sieg in vier Spielen

Star Drivers holen trotz Führungen nur einen Sieg in vier Spielen
Das Team der SFD (Sportfreunde Diakonie) Star Drivers Bad Kreuznach hatte einen kräftezehrenden Spieltag in Messel. Trotz ihres eklatanten Teamgeists konnte es nur ein Sieg in vier Spielen mit nach Hause nehmen.

Der 2. Spieltag der Saison 2018/2019 der 1. Bundesliga im Powerchair-Hoeckey fand dieses Jahr in Messel statt. Gastgeber waren die amtierenden Meister "Black Knights" aus Dreieich.

Die Bad Kreuznacher traten im ersten Spiel gegen die Munich Animals an. Das erste Tor schoss Vedat Yagiz. Doch die Münchener antworten sofort mit dem Anschlusstreffer. Weitere Tore folgten und die Star Drivers gaben die Führung her. Zur Halbzeit stand es 1:3 für die Munich Animals. Im weiteren Verlauf mussten die Kreuznacher anscheinend zwei weitere Treffer kassieren, um einigermaßen zu sich zu kommen, denn dann konnte Kaan Sisik zwei schöne Treffer mit seinen Dribbling-Künsten erzielen. Leider hat es für einen Sieg nicht gereicht und das Spiel endete mit 3:6 für die Munich Animals. 

Im zweiten Spiel trafen die Kreuznacher auf die Ruhrrollers aus Essen. Kurz nach Anpfiff gingen die Kreuznacher vermeintlich in Führung. Der Treffer zählte für die Kreuznacher, doch im Tempo des Spiels übersah man eine torentscheidende Szene: Der Elektrorollstuhl des stärksten Spielers aus Essen fiel aus und somit konnte er nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Nachdem den Kreuznachern dies aufgefallen war, schenkten sie dem Gegner - als faire Geste - ein Tor. Nach dem Anstoß für die Gegner gingen die Spieler aus Bad Kreuznach zur Seite und griffen nicht ein. Nachdem 1:1 waren die Bad Kreuznacher überwiegend im Ballbesitz und nutzten diesen auch. So konnten sie schon innerhalb weniger Minuten in Führung gehen.

Inmitte der ersten Halbzeit stand es 4:2 für die Kreuznacher. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fielen vier weitere Treffer für die Star Driver durch das tolle Zusammenspiel von Vedat und Kaan und durch die hervorragende Arbeit der Blocker Samir El Allaoui und Andreas Müller. Zur Halbzeit stand es 8:4. Die Kreuznacher dominierten das Spiel und schossen schon zu Beginn der zweiten Hälfte das 9:4 durch eine großartige Vorarbeit von Kaan. Dieser arbeitete sich mit seinen Dribbling-Künsten bis zum gegnerischen Tor vor und spielte einen schönen Pass durch den Torkreis auf Vedat, der den Ball nur noch einnetzen musste. In der restlichen Spielzeit änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Die Star Drivers Bad Kreuznach gewannen das Spiel mit 16:7.


In Führung gehen reicht nicht

Im vorletzten Spiel für die Star Drivers traten sie gegen den mehrfachen Meister Torpedo Ladenburg an. Wie in den Spielen davor gingen die Bad Kreuznacher kurz nach Anpfiff mit einem Tor in Führung. Die Gegner ließen das nicht lange auf sich sitzen und erzielten den Ausgleichtreffer. Erneut gingen die Kreuznacher in Führung: durch einen Schuss von Vedat, der den Ball durch einen Pass von Kaan in den freien Raum bekam, aus der Drehung heraus ins Tor. Das Spiel blieb spannend und die Gegner trafen wieder zum Ausgleich. Es ging so weiter, kurz vor der Halbzeit stand es 4:4. Beim Remis zur Halbzeit sollte es leider nicht bleiben. Bei einem Schuss auf das Tor der Kreuznacher prallte der Ball vom Pfosten gegen den Rollstuhl von Thomas Knoth, Kreuznacher Ersatz-Torhüter, und der Ball rollte ins Netz.

Mit einem 4:5-Rückstand gingen die Kreuznacher in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte bauten die Ladenburger die Führung mit einem weiteren Treffer aus. Jedoch holte Kaan mit einem Treffer seine Mannschaft wieder ins Spiel. Doch wieder einmal trafen die Gegner. Diesmal war es Vedat, der einen weiteren Treffer zum 6:7 erzielen konnte. Kurz vor Schluss waren die Kreuznacher im Ballbesitz und versuchten eine letzte Gegenoffensive zu starten. In der gegnerischen Hälfte verloren sie leider den Ball und kassierten bei diesem Konter das 6:8. Trotz der Niederlage war dieses Spiel das stärkste Spiel des Spieltages für die Star Driver aus Bad Kreuznach.

Im letzten Spiel trat das Team aus Bad Kreuznach gegen die Nording Bulls aus Lalendorf an. Wiederholt und zum vierten Mal gingen die Bad Kreuznacher kurz nach Beginn mit 1:0 in Führung. Doch der Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten und es stand kurze Zeit danach 1:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stand es 1:3. Doch Kaan machte das Ergebnis etwas erträglicher für das Team: durch einen wunderschönen Weitschuss von der Mittelinie aus. In der zweiten Halbzeit konnten die Kreuznacher durch den Treffer von Vedat den Ausgleich erzielen. Doch der harte Spieltag machte sich bemerkbar. Die Spieler aus Kreuznach waren nicht mehr konzentriert genug. In der restlichen Spielzeit der zweiten Hälfte dominierten überwiegend die Gegner. So konnten sie weitere vier Tore treffen, ohne wirklich Gegenwehr der Kreuznacher zu bekommen. Entstand 3:7 für die Nording Bulls aus Lalendorf.

Fazit: Im Großen und Ganzen zeigten die Star Drivers eine relativ starke Leistung an diesem Spieltag. Und trotz der 3 Niederlagen erzielte das Team ein ausgeglichenes Torverhältnis. Kurioserweise führten die Kreuznacher zu Beginn jedes Spiels mit einem Tor und gaben diese Führung wieder her. 

Aufstellung: Martin Marsh und Thomas Knoth (Tor), Elke Schmell, Samir El Allaoui, Andreas Müller, Vedat Yagiz (12), Kaan Sisik (16).

Trainer: Jürgen Erdmann-Feix


Foto: Ein Schuss von Kaan Sisik auf das Tor der Ruhrroller Essen.

Quelle:
Vedat Yagiz
Star Drivers der Sportfreunde Diakonie


Button_STILVOLL_137x60.jpg