2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-04-16_2018-05-14_Voba_Wunschkredit.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2018
Löschversuche von Passanten fruchteten nicht - Mehrere Passanten setzten einen Notruf ab, ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Mehrere Tausend Euro erbeutet - Am Samstagabend ereignete sich gegen 20:30 ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Rauchgas- und CO-Warner schlugen an - Wie wichtig Warnmelder in Wohngebäuden sind, ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch noch für 2018 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2017-02-06 Animation
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Die Unternehmensgruppe Schneider Bau aus Merxheim ist eines der führenden Bauunternehmen in der Region. Das Unternehmen Unternehmen unterzeichnete im Dezember ...weiterlesen
 

Polizei Blaulicht 016 PSB 630px
20.000 € Schaden an hochmotorisiertem Pkw

B 420 bei Hochstätten: Ausflug in Straßengraben bedeutet Totalschaden

Am Samstag, 09.09.2017, gegen 17.10 Uhr befuhr ein 36-Jähriger die Bundesstraße 420 aus Richtung Hochstätten kommend in Richtung Fürfeld. In einer langgezogenen Linkskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein hochmotorisiertes Fahrzeug und kam damit ins Schleudern.

Der hochmotorisierte Pkw rutschte in den Straßengraben und wieder zurück auf die Fahrbahn. Bei dem Aufprall erlitt der Wagen einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Die beiden Fahrzeuginsassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Wegen der Erstmeldung, dass das Auto brennen würde, wurden außer der Polizei auch die Feuerwehr und der Rettungsdienst zur Unfallstelle geschickt. Diese Meldung entpuppte sich jedoch als falsch.
 

Quelle:
Polizeiinspektion Kirn


 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  


hanzlogo FLACH oRAND 6Jahr fuer Kalender