2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-10-15_Voba_Webbanner_Wiesn.gif
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Winzenheim:
    Bienen eine Heimat geben ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Grippeschutz – Kinder lernen richtiges Händewaschen, Niesen und Husten ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
21.10.2018
Zwei Beteiligte erlitten zahlreiche Schnittverletzungen - Im Bereich des Bahnhofs Römisches Theater ...weiterlesen >>
 
20.10.2018
Auto erlitt Totalschaden - Am Samstagnachmittag kam 30-jähriger Pkw-Fahrer vermutlich ...weiterlesen >>
 
20.10.2018
Mit Messer auch Beamte bedroht - Aus einer Schublade holte der Mann ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2017-02-06 Animation
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Die Unternehmensgruppe Schneider Bau aus Merxheim ist eines der führenden Bauunternehmen in der Region. Das Unternehmen Unternehmen unterzeichnete im Dezember ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 

Wichtige Überprüfung der internen Abläufe

Feuerwehr übte im Lotte-Lemke-Haus

Im Alten- und Pflegeheim Lotte Lemke in der Saline Theodorshalle 22 wurde am Donnerstag, 11. Oktober 2018, gegen 19.15 Uhr eine Objektübung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach durchgeführt.

In einem Aufenthaltsraum im 1. Obergeschoss des Alten- und Pflegeheims brach ein Feuer aus. Rauch (mit einer Nebelmaschine erzeugt) quoll aus den gekippten Fenstern. Eine Person (Dummy) in einem Rollstuhl wurde in dem Raum von den flüchtenden Heimbewohnern zurückgelassen. Die Tür des Raumes war geschlossen.

Bei Ankunft an der Einsatzstelle, wurde der Einsatzleiter Jeffrey Mitchell bereits von der Heimleiterin am Eingang empfangen und in die Einsatzlage eingewiesen. Die Pflegekräfte evakuierten bereits die 39 in dem betroffenen Brandabschnitt befindlichen Heimbewohner. Ein Trupp unter Atemschutz ging durch den Haupteingang unter Mitnahme eines C-Strahlrohres zur Eigensicherung und späteren Brandbekämpfung und zur Menschenrettung in den Aufenthaltsraum vor.

Vor Betreten des Raumes wurde ein Rauchvorhang an der Tür gesetzt, damit der Brandrauch nicht in den zur Flucht dienenden Flurbereich gelangen konnte. Die anderen Kräfte unterstützen die Pflegekräfte bei der geordneten Evakuierung der Heimbewohner über den Treppenraum in den im Erdgeschoss befindlichen Speisesaal. Weitere Atemschutztrupps rüsteten sich aus. Die vermisste Person wurde schnell im völlig verrauchten Aufenthaltsraum gefunden und in Sicherheit gebracht.

Danach trugen die Wehrleute einen Löschangriff vor. Die ganze Übung lief trocken ab, das bedeutet ohne wirklich Wasser auf die Schläuche zu geben. Mit einem Belüftungsgerät wurde der Aufenthaltsraum entraucht. Die Übungsziele Menschenrettung und Brandbekämpfung im Innenangriff sowie Räumung des betroffenen Brandabschnitts wurden erfolgreich abgearbeitet. Die Übungsleiter Alexander Zeller und Stephan Haar sowie die Heimleiterin Nicole Eberhard waren mit dem Ablauf der Übung zufrieden. Insbesondere die Räumungsübung war für das Pflegepersonal eine wichtige Überprüfung der internen Abläufe, um in einem Realfall gut gerüstet zu sein.

Während der Übung erlitt eine Heimbewohnerin einen realen Schwächeanfall und brach zusammen. Sofort wurde die Übung abgebrochen und die Bewohnerin von medizinisch ausgebildeten Feuerwehrkameraden erstversorgt. Als der alarmierte Rettungsdienst eintraf und die Versorgung unterstützte, ging es der Dame glücklicherweise wieder viel besser, sodass sie in dem Heim wohlauf verbleiben konnte. 


Quelle:
Alexander Jodeleit
Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach