2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
17.06.2019
Zwei Wohnungen durch Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen - Aus ungeklärter Ursache brannte am Montagnachmittag, ...weiterlesen >>
 
17.06.2019
13-Jähriger zog sich Schürfwunden und Prellungen zu - Am Montagmittag, 17.06.2019, befuhr ein 13-jähriges ...weiterlesen >>
 
17.06.2019
Audi prallte gegen einen Baum - Am Sonntag, 16.06.2019, um 21:15 Uhr ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Mehr und längere Verankerungen notwendig

Verzögerung bei den Felssicherungsarbeiten an der Felsenkirche

Der Hang an der Felsenkirche in Idar-Oberstein wird derzeit gesichert. Wegen jüngst entdeckter Probleme muss die Sicherung weit umfassender dimensioniert werden als ursprünglich geplant.

Beim Abräumen von losem Gestein im Bereich der Felsenkirche wurden vor allem im begrünten Bereich größere Felsspalten sichtbar, die zusätzliche Sicherungsmaßnahmen in größerem Umfang erforderlich machen. Die beauftragte Baufirma musste in diesem Areal die Arbeiten einstellen, bis eine neue statische Berechnung durch ein Ingenieurbüro vorliegt.

Es ist davon auszugehen, dass anstelle der ursprünglich geplanten Anker von 3 Meter Länge jetzt Anker mit einer Länge von 5 bis 6 Metern eingebaut werden müssen. Darüber hinaus müssen die Anker in einem engeren Abstand hergestellt werden. Durch den erheblichen Mehraufwand werden sich die Felssicherungsarbeiten mindestens bis Mai 2019 hinziehen.

In diesem Zusammenhang weisen die ausführende Baufirma und die Stadtverwaltung darauf hin, dass auf den abgesperrten Wegen rund um die Felsenkirche eine sehr hohe Steinschlaggefahr besteht und gerade bei dieser Witterung die Benutzung der Wege lebensgefährlich sein kann. Immer wieder werden in diesem Bereich die Absperrungen aufgebrochen, was einerseits gefährlich ist, andererseits aber auch einem Straftatbestand entspricht. Die Stadtverwaltung bittet die Anlieger um sachdienliche Hinweise.
 
Quelle: Eva Grosser  
Stadtverwaltung Idar-Oberstein

 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 8Jahre FLACH

 

Button_STILVOLL_137x60.jpg