2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Helmut Knewitz aus Gau-Algesheim ist „Beste Weinnase des Landkreises Mainz-Bingen“ ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Landrätin übergibt Bescheide für 36 Projekte  ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
23.06.2018
Lautstarker Münzgeld-Diebstahl - Um 2.00 Uhr am Samstag wurde ...weiterlesen >>
 
23.06.2018
22-Jähriger war erneut mit Drogen unterwegs - In der Nacht zu Samstag nahm ...weiterlesen >>
 
22.06.2018
Der Mann hatte bereits Hausverbot - Am Freitagnachmittag wurde im "Kaufland" Bad ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Crucenia Gesundheitszentrum 2017-03-01 630px
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

2018-01-12 Sternsinger Bingen
Die Sternsinger waren auf Burg Klopp

„Königlicher“ Besuch bei der Stadtverwaltung Bingen

Bingen, 12.01.2018
Obwohl noch Weihnachtsferien sind, besuchten die Sternsinger der Kempter Dreikönigs-Pfarrei am Montag, 8. Januar 2018, Oberbürgermeister Thomas Feser auf Burg Klopp.


Es ist ein lieb gewonnener Brauch, dass die Kinder den Segen bringen und mit der entsprechenden Jahreszahl sowie den Buchstaben „C+M+B“ („Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus) beschriften.

„20*C+M+B+18“ steht nun in Kreideschrift an der Tür des Dienstzimmers des Oberbürgermeisters und der Segen, der musikalisch dargebracht wurde, gilt nicht nur dem Stadtoberhaupt, sondern auch den Angestellten der Verwaltung und allen Binger Bürgern.

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“, lautet das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion, für die die Kempter (vorwiegend die Kinder, die in diesem Jahr zur Erstkommunion gehen) rund 3.500 Euro gesammelt haben. Sie waren bereits am Sonntag unterwegs und brachten den Segen in die Häuser des Stadtteils.

Für den Oberbürgermeister ist es eine Selbstverständlichkeit – und auch ein schöner Termin im Kalender, die jungen Sternsinger zu empfangen, einen kleinen Obolus in die Spendendose zu geben und auch für ein paar Süßigkeiten als „Wegzehrung“ zu sorgen. Herzlichst dankte er den Kindern und auch den erwachsenen Begleitern für ihr Engagement zugunsten der guten Sache.
In diesem Jahr sind die Sternsinger bereits zum 60. Mal unterwegs und haben in die-sem Zeitraum rund eine Milliarde Euro für Kinder in Not gesammelt.


Das Foto zeigt die Sternsinger der Kempter Dreikönigs-Pfarrei mit Oberbürgermeister Thomas Feser.

Quelle:
Stadtverwaltung Bingen am Rhein