2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    "Lieblingsecken“ –​​​​​​​ Fotowettbewerb der Stadt Bingen ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Fünf Landkreise investierten gemeinsam in Sicherheit bei Gefahrstoffunfällen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Stadtführung: Auf den Spuren des Kurbegründers Dr. Johan Erhard Prieger ...weiterlesen
  • Bingen:
    Für Kinder: "Antonia & Wiwaldi in den Jahreszeiten" ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
26.03.2019
Zum Schluss waren es drei Strafanzeigen - Der Polizei Mainz wurde am Montag, ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Mehrere Strafanzeigen wurden fällig - Am Montag, den 25.03.2019, wurden in ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Gefährlicher und teurer Leichtsinn - Die Bundespolizei kontrolliert seit geraumer Zeit ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Fairtrade-Stadt

Besuch beim Fairen Frühstück in Neuruppin

Besuch beim Fairen Frühstück in Neuruppin
Seit Kurzem haben die Partnerstädte Bad Kreuznach und Neuruppin eines mehr gemeinsam: Beide sind Fairtrade-Städte.

Bereits im Oktober 2017 trafen die Initiatoren der Steuerungsgruppe Neuruppin, Marion Duppel von Esta Ruppin e.V. sowie Alex Leben von der Wirtschaftsförderung InKom, im Weltladen Bad Kreuznach mit den hiesigen Akteuren zusammen. Auf Einladung aus Neuruppin war nun Andrea Manz, Vorstand des Weltladens Bad Kreuznach und Mitglied der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt, Gast beim sommerlichen Fairen Frühstück.

Marion Duppel eröffnet das Frühstück, Arne Krohn, stellvertretender Bürgermeister von Neuruppin, begrüßt die Gäste, darunter Andrea und Erwin Manz aus Bad Kreuznach. Die Buffetfläche auf dem liebevoll hergerichteten „Verkostungs-Hänger“ war reich gedeckt mit regionalen und fairen Köstlichkeiten, diesmal nicht nur aus dem Ruppiner, sondern auch aus dem Naheland: Bio-Trauben- und Apfel-Mango-Saft, handgemachte Pfirsich-und Maulbeer-Marmeladen und Weingelee sowie Spießbratenwurst vom Kreuznacher Wochenmarkt und natürlich Kreuznach-Schokolade erweiterten das Angebot.

„Apfel-Mango-Saft steht für die optimale Kombination aus regionalem Wirtschaften und fairem Handeln: Äpfel von traditionellen heimischen Streuobstwiesen treffen auf Mangos aus Projekten zur Förderung von Frauen und Kindern. Hier wie dort schafft der Saft Lebensgrundlage“, ist Andrea Manz überzeugt.
 

Lebenslust mitten in Neuruppin

Mehr als 200 Gäste fanden sich in fröhlicher Runde zusammen. Es gab Live-Musik mit Gesang und argentinischen Tango, später lockten die Tänzer zum Schwofen auf die Tanzfläche. Die benachbarte Jugendmusikschule bot feinste Kaffeehausmusik.

Seit Juni trägt Neuruppin den Titel „FairTrade Stadt“. Der Faire Handel erfolgt dort bislang über einen mobilen Weltladen-Stand auf den Wochenmärkten. Die Wirtschaftsförderung sieht in regionaler und fairer Vermarktung die Chance, Qualität zu bieten und engagiert sich für ein gutes Angebot zur Stärkung der Kaufkraft und damit der Geschäfte in der Stadt.

Im Vergleich zu Bad Kreuznach, wo es seit fast 40 Jahren den Verein Aktion 3. Welt e.V. gibt, der den Weltladen betreibt, ist die Fairhandelsbewegung in Neuruppin ähnlich, aber anders verwurzelt: Vor 20 Jahren wurde der Verein Esta Ruppin e.V. aus dem Kirchenkreis heraus gegründet, um die sich nach der Wende neu orientierenden Gemeinden mit Angeboten zu Jugend- und Sozialarbeit zu unterstützen.

Daraus hat sich ein breites Aufgabenfeld aufgefächert mit mehr als 50 Angestellten, darunter auch Marion Duppel als Eine-Welt-Promotorin. Junge Menschen, derzeit z.B. aus Costa Rica oder Kamerun, absolvieren hier ihr freiwilliges Jahr. Die Vielfalt an Mitarbeitenden und ehrenamtlich Engagierten spiegelt sich in den Frühstücksgästen wieder. Ein buntes, lebendiges Bild. „Suchet der Stadt Bestes“ ist das Motto von Esta Ruppin. Sie tun der Welt Gutes.


Foto: Andrea Manz, Vorstand des Weltladens Bad Kreuznach und Mitglied der Steuerungsgruppe Fair-Trade-Stadt, mit Arne Krohn, stellvertretender Bürgermeister Neuruppin.

Quelle:
Andrea Manz