2016-09-27_Gewobau.jpg
2019-03-18_VobaRNH_160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Randfall-Theater zeigt zeitgenössisch-satirische Version des Klassikers Lysistrata ...weiterlesen
  • Wiesbaden:
    Cecilia Bartoli eröffnet zweite Saison der „Wiesbaden Musik“ ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
22.03.2019
Spielplatz bleibt zwei Wochen gesperrt - Auf dem Kinderspielplatz im Fliederweg in ...weiterlesen >>
 
22.03.2019
Geländer stoppte Wagen oberhalb des Naheradwegs - Am Freitag, 22.03.2019, kam es gegen ...weiterlesen >>
 
22.03.2019
"Gewalt gegen Helfer ist nicht akzeptabel!" - Mit der gemeinsamen Kampagne #IMMERDA möchten Polizei, ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Altes bewahren, um Neues zu erfahren

Erstmals vorgelegter Bericht des Stadtarchivs Bingen zeigt Vielfalt der Tätigkeiten auf

Erstmals vorgelegter Bericht des Stadtarchivs Bingen zeigt Vielfalt der Tätigkeiten auf
Zum 1. April 2018 hat Petra Tabarelli die Leitung des Binger Stadtarchivs (in den Räumen Herterstraße 35, Bingerbrück) von Hans-Dieter Kossmann übernommen und begonnen, ihre Arbeit zu dokumentieren.

Ihre archivwissenschaftliche Tätigkeit erstreckte sich bislang auf die Mithilfe der Endredaktion und der Realisierung des Bandes „Bingen im Nationalsozialismus“ (wobei eine Forschung zum Thema erst durch ihre gute Vorbereitung des Archivs möglich wurde) sowie der Neukonzeptionierung des Stadtarchivs.

Besondere Punkte hierbei waren unter anderem die Durchsicht der städtischen Registraturen (in Zusammenarbeit mit der Landesarchivverwaltung Speyer), Erstellung einer Archivordnung und Gebührenordnung, die Auswahl einer Archivsoftware in Zusammenarbeit mit der EDV- und Organisationsabteilung sowie die potentielle Priorisierung der Bestände.

In den neun Monaten des Aufzeichnungszeitraumes wurde das Archiv 257 Mal besucht und 295 Akten oder Sammlungsgut benutzt.

Die bevorzugte Nutzung des Archivs über das Internet schreitet auch in Bingen (https://www.bingen.de/tourismus/kulturelle-einrichtungen-und-museen/stadtarchiv) voran. Viele Anfragen werden also auch online bearbeitet.

Auch die „Anlasstypen“ die den Kontakt mit dem Archiv nötig machten, wurden analysiert. So waren es beispielsweise elf genealogische Anfragen, 48 im Auftrag der Stadt und 104 im wissenschaftlich/historischen Kontext.

Forschungsthemen, die längere Zeit bearbeitet wurden, waren unter anderem die Angelegenheiten Grabmäler auf dem Altem Friedhof in Bingen, Anna Hochbaum, Bingen in der NS-Zeit, emanzipierte Frauen in Bingen, das Technikum oder die Verwaltungsreform um 1970.

Ein besonders erwähnenswerter Punkt ist auch die Zusammenarbeit mit Museumspädagogin Sabine Markowski, die mit Hilfe alter Fotografien von Bingen ein Memoryspiel gestaltet, das sowohl in der Kinder- als auch in der Seniorenpädagogik Verwendung findet. In diesem Spiel gilt es, passende Bilder zu finden, die Gebäude oder Straßen damals und heute widerspiegeln.

2018 hat das Stadtarchiv zu zahlreichen Veröffentlichungen beigetragen, die entweder kürzlich erschienen sind oder vor der Herausgabe stehen.

In diesem Jahr steht nun die Neukonzeptionierung des Verwaltungsarchivs im Vordergrund, die unter anderem Erstellung eines Notfallplans, Anschaffung und Einarbeitung einer Archivsoftware sowie Erschließung, Bewertung und Verzeichnung städtischer Verwaltungsakten nach 1945, beinhaltet.


Bilder des Memoryspiels (Quelle: Stadt Bingen).

Quelle:
Stadtverwaltung Bingen am Rhein