2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
17.06.2019
Zwei Wohnungen durch Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen - Aus ungeklärter Ursache brannte am Montagnachmittag, ...weiterlesen >>
 
17.06.2019
13-Jähriger zog sich Schürfwunden und Prellungen zu - Am Montagmittag, 17.06.2019, befuhr ein 13-jähriges ...weiterlesen >>
 
17.06.2019
Audi prallte gegen einen Baum - Am Sonntag, 16.06.2019, um 21:15 Uhr ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Mainz: Angegriffener erlitt klaffende Schnittwunden an Arm und Kopf
Berufsfeuerwehr musste Blutlachen entfernen

Mainz: Angegriffener erlitt klaffende Schnittwunden an Arm und Kopf

Am Montagmorgen, 10.06.2019, 04:00 Uhr, wurde ein 21-Jähriger in der Kaiserstraße von zwei 20 und 19 Jahre alte Männer angegriffen. Der 20-Jährige stach derart mit einer Glasscherbe auf den 21-Jährigen ein, dass dieser mit klaffenden Wunden am Arm und Kopf in einer Mainzer Klinik versorgt werden musste.

Auch die beiden 20 und 19 Jahre alten und stark alkoholisierten Angreifer blieben nicht unverletzt. Warum diese den ebenfalls angetrunkenen 21-Jährigen angriffen, ist derzeit unklar und bedarf weiterer polizeilicher Ermittlungen.

Durch den Blutverlust der Beteiligten entstanden relativ große Blutlachen und viele Blutspuren am Tatort, die durch die Berufsfeuerwehr beseitigt werden mussten. Alle Personen wurden in den frühen Morgenstunden von der Polizei entlassen.

Quelle:
Polizeipräsidium Mainz
Telefon: 06131 / 65-0

Telefax: 06131 / 65-3131

E-Mail:
[email protected]
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


Button_STILVOLL_137x60.jpg