2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Ein Stück (Industrie-)Weltkulturerbe im (Mittelrhein-)Weltkulturerbe ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
22.05.2018
Von außerhalb des Geländes angezündet - Das Fahrzeug, das auf dem Gelände ...weiterlesen >>
 
22.05.2018
Sechs Personen leicht verletzt - Bei plötzlich aufkommendem Starkregen ereigneten sich ...weiterlesen >>
 
22.05.2018
Bei Sturz blieb Sozia unverletzt - Gensingen, Montag, 21.05.2018, 16.00 Uhr: Verletzter Motorradfahrer ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Crucenia Gesundheitszentrum 2017-03-01 630px
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim 2017-05-10 Ausbildung 630px
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Polizei Blaulicht 009 PSB 630px
Junge Männer zahlten geforderte Beträge anstandslos per Karte

Mainz: Schlüsseldienste kassierten einmal 950,- € und einmal 2400,- €

In der vergangenen Woche stellte der Mieter eines Appartements in der Max-Planck-Straße fest, dass sich seine Eingangstür nicht mehr aufschließen lässt. Auf Anraten seines Vermieters bestellte er an einem normalen Arbeitstag via Internet einen Schlüsseldienst.

Dieser öffnete innerhalb weniger Minuten die Wohnungstür und stellte einen Betrag von 950,- € in Rechnung. Der 30-jährige Mainzer zahlt den geforderten Betrag sofort mit einer Kreditkarte.


Schon Anfang Mai wurde eines für einen 29-Jährigen noch viel teurer. Ihm fiel am frühen Abend die Tür seiner Wohnung in der Kurfürstenstraße ins Schloss. Seinen Schlüssel hatte er in der Wohnung liegen gelassen. Über eine Suchmaschine fand er einen Schlüsseldienst und verständigte diesen. Nach kurzer Arbeit stellte der Schlüsseldienst eine Rechnung über 2400,- € aus. Auch der 29-jährige Mainzer bezahlte sofort mit EC-Karte.

Die Kriminalpolizei leitete in beiden Fällen Ermittlungsverfahren wegen Betrug ein.

► Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat umfangreiche Informationen zu Schlüsseldiensten veröffentlicht. Unter anderem auch die Durchschnittspreise für Türöffnungen bei Tag (83,- €) und bei Nacht (136,- €). Weitere Info der Verbraucherzentrale hier.


Quelle:
Polizeipräsidium Mainz
Telefon: 06131 / 65-0

Telefax: 06131 / 65-3131

E-Mail:
[email protected]
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline