2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-04-16_2018-05-14_Voba_Wunschkredit.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2018
Rauchgas- und CO-Warner schlugen an - Wie wichtig Warnmelder in Wohngebäuden sind, ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Fahrer wurde nur leicht verletzt - In einem Steinbruch in der Nähe ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
56-Jähriger aus MZ-Bingen mit 2,26 Promille am Steuer - Auffallend viele Regelverstöße „leisteten“ sich Autofahrer ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch noch für 2018 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2017-02-06 Animation
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Die Unternehmensgruppe Schneider Bau aus Merxheim ist eines der führenden Bauunternehmen in der Region. Das Unternehmen Unternehmen unterzeichnete im Dezember ...weiterlesen
 

Polizei Blaulicht 009 PSB 630px
Junge Männer zahlten geforderte Beträge anstandslos per Karte

Mainz: Schlüsseldienste kassierten einmal 950,- € und einmal 2400,- €

In der vergangenen Woche stellte der Mieter eines Appartements in der Max-Planck-Straße fest, dass sich seine Eingangstür nicht mehr aufschließen lässt. Auf Anraten seines Vermieters bestellte er an einem normalen Arbeitstag via Internet einen Schlüsseldienst.

Dieser öffnete innerhalb weniger Minuten die Wohnungstür und stellte einen Betrag von 950,- € in Rechnung. Der 30-jährige Mainzer zahlt den geforderten Betrag sofort mit einer Kreditkarte.


Schon Anfang Mai wurde eines für einen 29-Jährigen noch viel teurer. Ihm fiel am frühen Abend die Tür seiner Wohnung in der Kurfürstenstraße ins Schloss. Seinen Schlüssel hatte er in der Wohnung liegen gelassen. Über eine Suchmaschine fand er einen Schlüsseldienst und verständigte diesen. Nach kurzer Arbeit stellte der Schlüsseldienst eine Rechnung über 2400,- € aus. Auch der 29-jährige Mainzer bezahlte sofort mit EC-Karte.

Die Kriminalpolizei leitete in beiden Fällen Ermittlungsverfahren wegen Betrug ein.

► Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat umfangreiche Informationen zu Schlüsseldiensten veröffentlicht. Unter anderem auch die Durchschnittspreise für Türöffnungen bei Tag (83,- €) und bei Nacht (136,- €). Weitere Info der Verbraucherzentrale hier.


Quelle:
Polizeipräsidium Mainz
Telefon: 06131 / 65-0

Telefax: 06131 / 65-3131

E-Mail:
[email protected]
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline