2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-04-16_2018-05-14_Voba_Wunschkredit.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2018
Rauchgas- und CO-Warner schlugen an - Wie wichtig Warnmelder in Wohngebäuden sind, ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Fahrer wurde nur leicht verletzt - In einem Steinbruch in der Nähe ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
56-Jähriger aus MZ-Bingen mit 2,26 Promille am Steuer - Auffallend viele Regelverstöße „leisteten“ sich Autofahrer ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch noch für 2018 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2017-02-06 Animation
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Die Unternehmensgruppe Schneider Bau aus Merxheim ist eines der führenden Bauunternehmen in der Region. Das Unternehmen Unternehmen unterzeichnete im Dezember ...weiterlesen
 

43-Jähriger aus Hargesheim hatte Kollegen in Restaurantküche verletzt

Nach Angriff mit Küchenbeil: Verurteilung zu 10 Jahren Freiheitsstrafe ist rechtskräftig

Die 1. Strafkammer (Schwurgericht) des Landgerichts Bad Kreuznach hatte den mittlerweile 43 Jahre alten Angeklagten aus Hargesheim zu einer Freiheitsstrafe von 10 Jahren verurteilt. Diese Verurteilung ist nun rechtskräftig.

Der Mann hatte vor Gericht gestanden, weil ihm vorgeworfen wurde, seinen Arbeitskollegen in einem chinesischen Restaurant in Bad Kreuznach in Tötungsabsicht mit einem Küchenbeil angegriffen und schwer verletzt zu haben. Am 22.11.2017 verurteilte das Gericht ihn wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer und gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 10 Jahren.

Der Bundesgerichtshof hat nunmehr mit Beschluss vom 02.05.2018 die Revision des Angeklagten, mit der dieser sich gegen seine Verurteilung gewandt hat, als offensichtlich unbegründet verworfen. Die Verurteilung des Angeklagten ist damit rechtskräftig.

Quelle: Landgericht Bad Kreuznach

 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 7Jahre FLACH