2019-06-18_Enk_Final.png
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
19.06.2019
Angesichts mehrere Zeugen entschloss sich Täter zur Flucht - Am Dienstag, 18.06.2019, eskaliert gegen 18:00 ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Tatort war Friedhof an der Mannheimer Straße - Am Dienstag, 18. Juni 2019, wurde ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Nur eine Stunde im Fitnessstudio - Nur eine Stunde abwesend, und schon ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Satirisches Zeichen gegen Luftverschmutzung weltweit

Bad Kreuznacher Salinenluft in Flaschen

Bad Kreuznacher Salinenluft in Flaschen
Haben sie sich beim Laufen durch schadstoffverseuchte Großstadtstraßen jemals eine frische Brise gewünscht? Die bekommen sie nun: in Flaschen. Und made in Germany. Luftproduzent Stefan Butz füllt die Luft ab - im Gesundheitspark Salinental von Bad Kreuznach. Seine Zielmärkte sind China, Indien, Südostasien und auch jede andere Weltregion, in der die Luftverschmutzung ungewöhnlich hoch ist.

„Es ist eine althergebrachte deutsche Tradition, dass wir britische Produkte nehmen und sie mit ein wenig mehr Ingenieurskunst verbessern und günstiger machen“, sagt Butz, der dabei Bezug nimmt auf ein britisches Konkurrenzprodukt: Aethear von Leo de Watts. Der verkauft nämlich britische Landluft in Einmachgläsern, nachdem er sie vorher mit einem Schmetterlingsnetz eingefangen hat. „Die Briten haben ja nicht ohne Grund im 19. Jahrhundert ‚Made in Germany‘ als Warnhinweis erfunden“, führt der deutsche Luftproduzent weiter aus.

„Wir Deutsche haben das aber gleich als Qualitätssiegel empfunden.“ Während der Brite de Watts vom Luft-Farming spricht, macht Butz den deutschen Ansatz deutlich: „Wir produzieren Luft nach allen Regeln der Ingenieurskunst“ und verweist auf ein sich drehendes Flaschengestell, das vor den Gradierwerken im Salinental dafür sorgen soll, dass in jeder Flasche die gleiche Menge Luft ist. „Europas größtes Freiluftinhalatorium“ nennt es die Verwaltung der Kurstadt.

Salzhaltiges Wasser, Sole genannt, rieselt über die Gradierwerke langsam nach unten, verdunstet ein wenig und schafft so eine Art frische Meeresbrise mitten im Binnenland. Wie das alles funktioniert, hat Butz in einem reichlich bizarren Erklärungsfilm mit „wirklich unabhängigen Wissenschaftlern“ erklärt. Wenn auch das Zielpublikum international und damit die Webseite rein auf Englisch gehalten ist, so ist der Name der Frischluft in Flaschen doch sehr deutsch: Salinenluft.

Die Halbliterflaschen werden handverkorkt auf die Reise geschickt, ein schickes Etikett und eine hübsche Geschenkbox runden das satirische Produktpaket ab. Derzeit gibt es die Salinenluft nur auf der gleichnamigen Webseite www.salinenluft.de. Während der bald endenden Einführungsphase kostet die kostbare Bad Kreuznacher Luft 48 Euro den halben Liter, später dann 60 Euro - plus Versand.

Weitere Infos online unter www.salinenluft.de, facebook.com/salinenluft oder twitter.com/SalineAir.


Foto: Stefan Butz nimmt mit seiner aufs internationale Publikum zielenden Salinenluft auch Vorurteile über Deutsche auf die Schippe und befiehlt einfach, die Flasche zu kaufen (Quelle:Klaus Schmelzeisen.)

Quelle:
Stefan Butz

tracking
Button_STILVOLL_137x60.jpg