2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Helmut Knewitz aus Gau-Algesheim ist „Beste Weinnase des Landkreises Mainz-Bingen“ ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Landrätin übergibt Bescheide für 36 Projekte  ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
23.06.2018
Lautstarker Münzgeld-Diebstahl - Um 2.00 Uhr am Samstag wurde ...weiterlesen >>
 
23.06.2018
22-Jähriger war erneut mit Drogen unterwegs - In der Nacht zu Samstag nahm ...weiterlesen >>
 
22.06.2018
Der Mann hatte bereits Hausverbot - Am Freitagnachmittag wurde im "Kaufland" Bad ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Crucenia Gesundheitszentrum 2017-03-01 630px
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Freibad Salinental 2010 (BAD-GmbH)
5,2 Mio. € Kosten – Förderfähiger Anteil wird zu 90 % erstattet

Förderung zugesagt: Freibadsanierung mit Unterstützung von Land und Bund

Bad Kreuznach, 11.01.2018
Das Freibad im Bad Kreuznacher Salinental kann saniert werden: Der Bescheid über Fördermittel von Land und Bund liegt nun vor. Für den Bau des benachbarten Hallesbades, das sich als Kombibad mit dem Freubad die Technik und Infrastruktur teilen soll, hatte das Land bereits in Zusammenhang mit der Städtefusion 2014 eine Förderzusage über 4 Mio. € gegeben.  


Die Sanierung des Freibades Salinental wird durch das Programm „Städtebauliche Erneuerung“, Sonderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier (INV)“ durch Fördermittel des Bundes und des Landes unterstützt. Der vorläufige Zuwendungsbetrag beträgt 4,68 Mio. Euro. Die Stadt Bad Kreuznach hatte 2017 den Antrag gestellt und erhielt nun den Bewilligungsbescheid des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz.
 

Barrierefreier Ausbau des Bades steht obenan

„Das ist ein wichtiges Projekt, und wir sind sehr froh über die Unterstützung“, erklärt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Das Freibad habe viele Aufgaben: Neben Sport und Freizeit diene es insbesondere Zwecken der sozialen Integration aller Bevölkerungsschichten und Ethnien sowie der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Jung und Alt.

Schwächeren und beeinträchtigten Menschen, vor allem Menschen mit Behinderungen, soll durch den barrierefreien Ausbau des Freibades die Möglichkeit einer verstärkten Teilhabe und Integration in der Gesellschaft geboten werden. Zudem dient das Bad inmitten des größten Freiluftinhalatorium Europas auch den Touristen und Kurgästen als willkommene Abwechslung.   

„Wir haben uns trotz mehrerer antragsstellender Kommunen erfolgreich um die Förderung beworben“, stellt Kaster-Meurer erfreut fest. Die Förderhöhe beträgt 90 Prozent der vorläufig ermittelten zuwendungsfähigen Gesamtkosten von 5,2 Mio. Euro. 
 

Antrag über 4-Mio.-Euro-Förderung derzeit in Prüfung

Darüber hinaus hat die Stadt Bad Kreuznach den Antrag zur Förderung des Neubaus des Hallenbades im Salinental über die Sportanlagenförderung beim Land eingereicht. Der Stadt wurde bei der Eingemeindung der Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg 2014vom damaligen Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur eine Zuwendung zur Verbesserung der Bäderstruktur in Aussicht gestellt. 

Durch den Neubau des Hallenbades im Salinental und die Sanierung des Freibades können erhebliche Synergieeffekte erzielt werden. Die Stadt erwartet insbesondere geringere Betreiberkosten für das Kombibad, wodurch es voraussichtlich zu einer nachhaltigen finanziellen Entlastung kommen wird. Die Antragsunterlagen werden derzeit geprüft.    

Quelle: Isabel Gemperlein
Stadtverwaltung Bad Kreuznach

Archivbild (2010): BAD GmbH

 

hanz berichtete

Preise im Höhenflug: Kombibad wird teurer und kleiner
Die Planungen für das Kombibad im Bad Kreuznacher Salinental haben den ursprünglichen Kostenrahmen recht deutlich überschritten, stellten die Verantwortlichen bei der Kreuznacher Badgesellschaft fest. Die Konsequenzen daraus gehen in zwei Richtungen: Zum einen wird das Bad nun kleiner und architektonisch etwas weniger extravagant geplant, zum anderen wird es dennoch teurer werden.
26.10.2017

 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  


hanzlogo 7Jahre FLACH