2016-09-27_Gewobau.jpg
2019-06-10_Voba_Kreditkarten.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
15.06.2019
Unbefestigter Seitenstreifen überforderte die Fahrkünste - Am Samstagnachmittag überschlug sich auf der ...weiterlesen >>
 
14.06.2019
Schaden entstand lediglich am Pkw - Ein 52-jähriger Pkw-Fahrer war am Freitag, ...weiterlesen >>
 
14.06.2019
Alle vier Insassen der Fahrzeuge verletzt - Bei dem Frontalzusammenstoß zweier Pkw am ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

Video zeigt Entwanzung von Dr. André Borsche, Elisabeth Eminger und Alexander Jacob

Kalte Dusche für drei Prominente: Nun sind sie echte Kreuznacher




Im Naheweinzelt auf dem Jahrmarkt wuchs die verschworene Gemeinschaft der „echten Kreiznacher“ um drei Prominente an: Mit dem Akt der Entwanzung wurden Dr. André Borsche, Elisabeth Eminger und Alexander Jacob den Makel los, als auswärts Geborene „Wanzen“ und Fremde zu sein.


Ein Pate und zwei Patinnen, Dr. Hans Michael Stegmayer, Julia Klöckner und Uschi Böhm, vollzogen die Taufe mit echtem – und offensichtlichem kaltem – Nahewasser. Organisatoren diese Akts zum Auftakt des Jahrmarkts war einmal mehr der Freundeskreis „Kreiznacher Johrmarkt“ mit Dieter Gronbach und Stefan Kühlen an der Spitze.
 

Dr. André Borsche und Pate Dr. Hans-Michael Stegmayer

Dr. Hans Michael Stegmayer stammt aus einer „Zahnarztfamile“, die seit 1897 in Kreuznach ansässig ist. Großvater, Vater, Ehefrau und Sohn waren oder sind als Zahnärzte tätig. Dr. Stegmayer hat einen engen Bezug zur Heimatgeschichte, und so trauert er der „alden Geesebrick“, die direkt vor seinem Haus die Nahe überbrückte, heute noch nach.

Dr. André Borsche stammt aus einer Berliner Künstlerfamilie. Der Vater spielte im Berliner Philharmonischen Orchester unter Karajan und widmete sich der abstrakten Malerei. Sein Onkel Dieter Borsche war in den 50er-Jahren ein deutscher Filmstar.

André Borsche studierte Medizin in Berlin und Freiburg und spezialisierte sich auf die Plastische Chirurgie. Seit 1995 ist er mit seiner Ehefrau und fünf Kindern in Bad Kreuznach ansässig und als Chefarzt im Diakonie-Krankenhaus tätig.

Seit 1990 reist er mit Ärzten, Pflegern und Schwestern im Namen von Interplast regelmäßig in die ärmsten Winkel der Welt. Meistens tatkräftig unterstützt durch seine Frau Dr. Eva Borsche, war er mehr als 50 Mal in Indien, Brasilien, Peru, Ruanda, Kamerun, Sierra Leone, Tansania, Guatemala, Nepal, Iran, Tschetschenien, Haiti und Bolivien aktiv im Einsatz. Für seinen Einsatz erhielt er das Bundesverdienstkreuz und zahlreiche weitere hohe Auszeichnungen. Die Kreuznacher Bürger, Firmen und Vereine und Verbände sind stolz auf ihn  und seine Arbeit und honorieren seinen Einsatz durch zahlreiche Spenden an die Organisationen, für die er tätig ist. Mit der Entwanzung wurde ab zum „echden Kreiznacher“. 
 

Elisabeth Eminger und Patin Julia Klöckner          

Julia Klöckner wurde als Tochter einer Guldentaler Winzerfamilie in Bad Kreuznach geboren und ist damit eine „echde Kreiznacherin“. Sie machte am Stama das Abitur und lebt seit vielen Jahren in ihrer Geburtsstadt. Sie studierte Politikwissenschaft, Theologie und Pädagogik in Mainz, wurde Journalistin und wechselte in die Politik, war Bundestagsabgeordnete, Staatssekretärin und ist jetzt Landtagsabgeordnete.

Elisabeth Eminger wurde 1934 in Eger/Tschechien geboren und verbrachte ihre Kindheit in Karlsbad. Nach der Vertreibung  1946 besuchte sie in Ingolstadt/Donau die Schule und war später bei Audi tätig. Sie ging mit ihrem Arbeitgeber nach Düsseldorf. Dort heiratete sie; 1955 kam ihr Sohn Wolfgang zur Welt. Nach 10 Jahren zog die Familie berufsbedingt nach Bad Kreuznach, um 1974 im Stadtteil Winzenheim endgültig sesshaft zu werden.

Ihr Hobby ist Reisen. Das Interesse an anderen Ländern haben die Eheleute auf ihren Sohn übertragen, der als Diplomat in zahlreichen Ländern tätig war und ist. 

Als die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda ins Leben gerufen wurde, war Elisabeth Eminger eine Frau der ersten Stunde. Sie ist Mitgründerin des Ruanda-Komitees Bad Kreuznach. 1996 errichtete sie ihre Stiftung Ausbildungshilfe Ruanda, die bisher über 1.000 Kindern in Ruanda einen Schulbesuch ermöglicht hat. Sie plant, ein Ausbildungszentrum für Elektronik, Informatik und Touristik in Ruanda zu errichten, da sich das Land als Dienstleister für Afrika entwickeln will.

Sie sagt selbst, sie sei in Bad Kreuznach angekommen und freut sich deshalb, nun als „echte Kreiznacherin“ anerkannt zu werden. 
 

Alexander Jacob und Patin Uschi Böhm

Uschi Böhms Familie ist seit mehr als 350 Jahren in Kreuznach ansässig und hat daher – gemäß einer Definition vom Hombes – „Moos uff em Buggel“. Charmant und gekonnt moderiert sie das Fischerstechen, beruflich führt sie in der dritten Generation einen Fachbetrieb für Innendekoration und Raumausstattung.

Alexander Jacob wurde am 23.3.1975 in Amersfort/Holland geboren und kam mit 2 Jahren nach Bad Kreuznach. Nach der Mittleren Reife an der Alfred-Delp-Schule besuchte er die Jacob-Selzer-Schule für das Gastgewerbe und beendete seine Lehre als Hotelfachmann im Hotel Schloss Reinhardshausen im Rheingau.
 
Später folgten Aufenthalte in der Schweiz und in Paris, bevor er das Abitur in Bingen ablegte und anschließend im Hotel Breitenbacher Hof in Düsseldorf, damals das erste Haus in Deutschland, tätig war. Es schlossen sich ein Studium der Hotelbetriebswirtschaft und Aufenthalte in Neuseeland  und Australien an. Nach seiner Rückkehr übernahm Alexander Jacob das Hofgut Rheingrafenstein.

In der von seinem Vater ins Leben gerufenen „Aktion Augenlicht“ hat er den Vorsitz übernommen und führt auch den Vorsitz im Verkehrsverein unserer Stadt sowie im Kreisverband der Dehoga. Er engagiert sich auch für den Förderverein St. Marienwörth und wird ab heute auch formell „ e echde Kreiznacher“.


Thomas Gierse
Quelle: Freundeskreis „Kreiznacher Johrmarkt“


 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanz-online Logo 5 Jahre mit 2016 ohne Rahmen 320px