2019-06-18_Enk_Final.png
2018-11-02_Ofenfreund_Gif_Skyscraper.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
24.06.2019
35-Jähriger war der Polizei bereits bekannt - Beamten der Polizei Bingen fiel ein ...weiterlesen >>
 
24.06.2019
Erstattung der Einsatzkosten droht - Drei seit Kurzem vermisste Rheinschwimmer und ...weiterlesen >>
 
24.06.2019
Warnung vor Verzehr kontaminierter Rebstockblätter - Aus einem Weinberg nahe der Bundesstraße ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

In Neuwied: mit fantastischer Punktezahl im Mehrkampf

Meret Joeris wird Rheinland-Meisterin und sichert sich Ticket für die DM

Meret Joeris wird Rheinland-Meisterin und sichert sich Ticket für die DM
Es gibt Tage, an denen einfach alles passt. So einen Tag gab es für Meret Joeris vom MTV am Sonntag, 19. Mai 2019, in Neuwied. Dort fanden die Rheinland-Meisterschaften der Mehrkämpfer statt. Fünf Disziplinen in fünf Stunden beendete Meret mit 2.734 Punkten und verfehlte nur knapp den 18 Jahre alten Rheinland-Pfalz-Rekord (2760).

Es begann mit dem 80-Meter-Hürden-Sprint. Ihr Trainer, Hans Peter Groh, hatte in der Vorwoche intensiv Hürden mit der jungen Leichtathletin trainiert. Immer wieder musste sie über die Hürden sprinten, bis ihr Trainer ihr gesagt hatte: „Jetzt springst du nicht mehr, sondern jetzt läufst du über die Hürden“. Und er sollte Recht behalten: In Neuwied lief sie in 12,59 Sekunden über die 80-Meter-Hürden und verbesserte ihre alte Bestmarke um vier zehntel Sekunden.

Anschließend ging es zum Weitsprung: Im Mehrkampf ist dies immer eine Zitterpartie. Aber Meret setzte mit Sprüngen von 4,91m, 4,92m und 5,02 m eine solide Serie in die Sandgrube. Mit dieser Weite war sie die beste Weitspringerin des Tages.

Es folgte die dritte Disziplin, der Ballwurf: Seit zwei Jahren versucht Meret, die 50-Meter-Marke zu knacken. Und in Neuwied sollte es nun gelingen. Der zweite Versuch ging auf 52m. Beim Jubel konnte man Angst um die Gesundheit der jungen Leichtathletin haben, so wild sprang sie in die Höhe.

Rechtzeitig zur vierten Disziplin zog ein Gewitter über Neuwied auf. Bei stark wechselnden Winden wurden die 100-Meter-Sprints gestartet. Meret erwischte einen guten Start und einen guten Rückenwind: 13,38 Sekunden bedeuteten die dritte persönliche Bestleistung an diesem Tag. Auch hier hatte sich das Training mit Kurzsprints gelohnt.


Quali

Um sich für die Deutschen Meisterschaften in Lage zu qualifizieren, benötigt man nicht nur eine Punktezahl von 2.375, sondern zusätzlich eine Qualifikationszeit über eine Mittelstrecke. Diese Zusatzqualifikation wollte Meret nun in der fünften und letzten Disziplin des Tages schaffen. Sie musste also die 2.000m unter 7:10 Minuten laufen. Entsprechend schnell ging sie auf die fünf Stadionrunden. Der Stadionsprecher und die Zuschauer unterstützten Meret.

Die anderen gestarteten 17 Mädchen auf dieser Strecke konnten ihr nach 100m nicht mehr folgen. Unbeirrt lief sie Rundenzeiten von 1:25 Minuten und erreichte das Ziel in 7:02,93 Sekunden. So schnell war sie diese Strecke noch nie gelaufen und als Belohnung gab es das Ticket für die Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf.

Sie siegte in ihrer Altersklasse mit 445 Punkten Vorsprung vor Irina Fischbach aus Neuwied und Lilian Schmidt aus Trier. Als dann auch noch feststand, dass Karoline Reidenbach von der TUS Kirn ebenfalls die Qualifikation für Lage Anfang August geschafft hatte, freute sich Meret noch mehr.

Wie eng Glück und Pech im Sport zusammenliegen, hatte Meret vier Tage zuvor erlebt. Beim Läuferabend in Simmern hatte sie versucht, die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften der 15-Jährigen in Bremen zu knacken. Über 300m lief sie in 42,56 Sekunden nur 6 Hundertstel an der Norm vorbei. Das möchte sie am Samstag bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Leichtathleten in Bad Bergzabern erneut versuchen.


Quelle:
Heinz-Josef Joeris
MTV Bad Kreuznach


Button_STILVOLL_137x60.jpg