2019-03-14_SPK_Kreditkarte.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    XII. Römertag an der Villa Rustica im Binger Wald ...weiterlesen
  • Bingen:
    Werkeln, forschen, gemeinsam Spaß haben inmitten der Natur ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
23.04.2019
Sturz nach misslungenem Überholversuch - Am Freitagabend befuhr eine 39-Jährige mit ...weiterlesen >>
 
23.04.2019
Fahrrad und Smartphone möglicherweise gestohlen - Am Montagabend gegen 22:15 Uhr wurden Beamte ...weiterlesen >>
 
22.04.2019
Polizei: Namen und Telefonnummern notieren - Am Ostermontag, 22.04.2019, wurden bis zum ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 

Volksbank feierte Eröffnung ihres Neubaus - Impulsgeber für Bad Kreuznacher Innenstadt
"Etwas Schönes am genau richtigen Platz“

Volksbank feierte Eröffnung ihres Neubaus - Impulsgeber für Bad Kreuznacher Innenstadt

Bad Kreuznach, 13.04.2019
Vier Wochen nach dem Umzug in die neuen Büros begrüßte Vorstandsvorsitzender Horst Weyand die Gäste am Freitag, 5. April 2019, zur offiziellen Eröffnung des neuen Volksbank-Gebäudes am Bad Kreuznacher Salinenplatz. Er konnte mit Blick auf den ersten Monat von zufriedenen Mitarbeitern berichten, denen die Freude über den neuen Arbeitsplatz anzumerken gewesen sei, und von anerkennenden oder begeisterten Kommentaren der Kunden.


„Ende gut, alles gut“ hätte als Motto für den Empfang im Penthouse des Volksbank-Gebäudes dienen können. Denn, wie es schon beim Richtfest angeklungen war, das noch junge Haus hat bereits eine wechselvolle Geschichte hinter sich. In etwa 20 Varianten neu gezeichnet, so Architekt Markus Rathke im Mai 2018, zeige es nun, viereinhalb Jahre nach dem ersten Zusammentreffen mit den Auftraggebern, seine städtbaulich prägnante und funktional nachhaltige Form. In die Bauplanung für das eigentlich viel zu schmale Grundstück seien zahlreiche Überlegungen zu Veränderungen im Bankenwesen eingeflossen, mit dem sichtbaren Ergebnis einer schlanken und transparenten Volksbank.

Der Architekt betonte, dass die Stadt und ihre Repräsentanten bei einem solchen Bau eine große Rolle spielen, und er erinnerte: „Man darf die Widrigkeiten des Baurechts nicht mit den Personen verwechseln, die diese Widrigkeiten mitteilen müssen.“ Diesen Hinweis nahm Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer gerne auf, denn manchmal sei wohl befürchtet worden, dass die Stadt etwas verhindern wolle. Dies sei aber nie so gewesen. Im Gegenteil weist sie dem Volksbank-Projekt seit dem Ursprungsgedanken, ein neues Stadtquartier zu planen, eine große Bedeutung als Impulsgeber zu. 
 

Ein großer Impuls ging von der Volksbank aus

Für Horst Weyand sei es damals, 2012, an der Zeit gewesen zu handeln, um die Innenstadt zu beleben. „Damit hat er auch nach sieben Jahren einfach Recht“, stellte Kaster-Meurer fest und verwies auf die seither sich vollziehende Entwicklung in der Mannheimer Straße zwischen Salinenplatz und Parkhaus. Von einer jungen Bad Kreuznacherin, die als Studentin andernorts lebt, habe sie die erstaunte Feststellung gehört, dass Bad Kreuznach sich zu einer modernen Stadt entwickelt habe. „Das sind Worte, die kann man gut gebrauchen“, gestand die Oberbürgermeisterin und gab das Kompliment weiter: „Von diesem Bau ist ein ganz großer Impuls ausgegangen. Dafür bedanke ich mich.“


2019-04-05 Volksbank Schecks

Schecks über je 5000 € für die Kinder- und Jugendarbeit nahmen Landrätin  
Bettina Dickes (Mitte) und Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer von
Prinz Salm (von links), Odo Steinmann und Horst Weyand entgegen. 



Landrätin Bettina Dickes zeigte sich überzeugt, dass der Bau sich für die Menschen in der Region lohne: Wer investieren wolle, werde hier offene Türen finden. Zunächst einmal profitiert „die Jugend“ in Kreis und Stadt Bad Kreuznach vom Abschluss des ersten Bauabschnitts. Es sei guter Brauch, dass dort, wo die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück baue und sich für einige Zeit niederlasse, sie etwas für die Jugend tue, sagte Horst Weyand. Der Landrätin und der Oberbürgermeisterin überreichten Horst Weyand, sein Vorstandskollege Odo Steinmann und der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Prinz zu Salm-Salm Schecks über jeweils 5000 € für die Jugendarbeit.


„Sie können mir glauben“, sagte Prinz Salm, „uns im Aufsichtsrat fällt ein Stein vom Herzen. Und wenn ich ganz ehrlich bin, Herr Weyand, wir haben nicht immer daran geglaubt“ — worauf der Vorstandsvorsitzende leise mit „ich weiß“ antwortete. Dass es trotz aller Unwägbarkeiten gelungen sei, zum 150. Geburtstag der Volksbank im neuen Gebäude zu sein, betrachte er als ein Riesengeschenk, erklärte Prinz Salm. Er dankte allen Beteiligten und fügte an: „Aber in erster Linie bin ich unendlich stolz auf unseren Vorstand. Chapeau!“ Außerdem habe die Volksbank „etwas Schönes hingestellt“, an „genau dem richtigen Platz“ und näher ans Zentrum gerückt: „Ich freue mich darüber sehr.“
 

Vielstimmiges „Danke schön“

Alle Redner hatten Grund sich zu bedanken. Horst Weyand hob insbesondere seinen Vorstandskollegen Odo Steinmann hervor, der nimmermüde die Co-Bauleitung übernommen hatte. Sein Dank ging außer an den Architekten auch an Mohamed Younis, Geschäftsführer beim Generalübernehmer Schoofs Immobilien GmbH, und dessen Bauleiter Andreas Weber. Die Mitarbeiter*innen in den Bauämtern von Stadt und Kreis sowie die Kollegen von Norbert Olk beim Landesbetrieb Mobilität fanden ebenso lobende Anerkennung wie auch das Team um den Architekten Markus Rathke. 


2019-04-05 Volksbank Symbolischer Schluessel

Architekt Markus Rathke (von links) und Projektleiter Mohamed Younis
übergaben symbolisch den Schlüssel – "damit wir endlich Hausrecht haben,
denn bezahlt haben wir alles“, wie Horst Weyand sagte, der mit
Odo Steinmann und Prinz Salm das Gebäck entgegen nahm.



Das gelingende Miteinander beim Bauabschnitt eins soll durch Kooperationen bei den Abschnitten zwei (zweite Hälfte Hauptstelle Volksbank samt Tiefgarage) und drei (Einzelhandel und Wohnen an der Ecke Salinenstraße / Schlossstraße) möglichst wiederholt werden.

Thomas Gierse


 

hanz berichtete

Richtfest am Salinenplatz: Volksbank bewegt sich auf die Stadtmitte zu
Ein Jahr vor ihrem 150. Geburtstag feierte die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück jetzt am Neubau ihrer Hauptstelle Richtfest. Das "passt" – und hätte doch viel früher geschehen sollen. Vorstandsvorsitzender Horst Weyand gab die Devise aus, mit diesem „Zwischenschritt“ nach vorn zu schauen und sich nicht über in den Weg gelegte Steine zu grämen. 
15.05.2018
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


2016-05-17_hanz_direkt_Schnell_neu_output_6nbYMD.gif