2019-06-18_Enk_Final.png
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
20.06.2019
Hundehalter gab die Tat zu - Nachdem ein junger Hund in den ...weiterlesen >>
 
20.06.2019
Keine Gefährdung durch Giftstoffe in der Luft - Ein Großbrand in der Lagerhalle eines ...weiterlesen >>
 
20.06.2019
19-Jähriger war erheblich betrunken - Auf einer Streifenfahrt entdeckten Beamte der ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

800 Adernpaare richtig verknüpfen
Bautagebuch Brückensanierung (04)

800 Adernpaare richtig verknüpfen

Eine trefflichere Beschreibung als „Kabelsalat“ wird ein Laie für den Leitungswust an Baustellen wie der Mühlenteichbrücke kaum finden. Zwei Telekom-Techniker begannen am Donnerstagvormittag, 04.09.2014, damit, die provisorische „Umleitung“ in das Kabelnetz einzubinden.

An beiden Enden der Mühlenteichbrücke hockt ein Techniker mehr oder weniger bequem in einem Bauloch, auf den Knien das Provisorium: ein dick ummanteltes Kabel mit 800 Adernpaaren. Diese Adern gilt es in das vorhandene Netz einzubinden (zu „spleißen“) und so das Kabel, das auf der Brücke im Gehweg liegt, zu überbrücken: Es wird bei der Brückensanierung herausgenommen und erneuert.

Wenn beide Fernmeldekabel neu wären, wäre das Spleißen an eineinhalb Arbeitstagen erledigt. Aber die Techniker treffen hier auf Kabel aus Zeiten der Deutschen Bundespost, papierummantelt, die nun kunststoffummantelte Adern angeschlossen werden.

Noch wichtiger für den Ablauf: Das Fernmeldekabel ist (und bleibt) in der Zeit des Umklemmens in Betrieb. Damit die dadurch hervorgerufenen Unterbrechungen möglichst kurz sind, verständigen sich beide Techniker darüber, welche Doppelader sie als nächste spleißen werden. So dauert die Aktion deutlich länger als 12 Stunden.

Thomas Gierse  

Unsere Berichterstattung


Alternative Beschreibung
Bautagebuch Brückensanierung
Telekommunikationskabel werden provisorisch neu verlegt


02.09.2014)





Button_STILVOLL_137x60.jpg