2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Stadtradeln 2019: Mainz-Binger legen 101.741 Kilometer zurück ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Kalender „Zeig Gesicht“ des Kreises MZ-BIN für Deutschen Engagementpreis nominiert ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
20.07.2019
Unter anderem Polizeibeamter angegriffen - In der Nacht von Freitag, 19.07.2019, ...weiterlesen >>
 
20.07.2019
Spaziergänger schwer verletzt - Am Freitag, 19.07.2019, gegen 22.45 Uhr ...weiterlesen >>
 
20.07.2019
Vor "Stenger" hörbar durchgeladen - Am Donnerstag, 18.07.2019, gegen 15 Uhr ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Fahrdamm entsteht zwischen Kirschsteinanlage und Alter Nahebrücke
Bautagebuch Brückensanierung (17): Arbeiten beginnen am 16. März

Fahrdamm entsteht zwischen Kirschsteinanlage und Alter Nahebrücke

Nun gehen die Arbeiten an der Alten Nahebrücke los: Von Montag, 16.03.2015, an wird die Nahequerung zwischen Alt- und Neustadt für den motorisierten Verkehr gesperrt, damit auf der Brücke die Vorbereitungen für die Fahrbahnsanierung getroffen werden können. Zugleich beginnt die Bauunternehmung Gerharz damit, von der Kirschsteinanlage aus die Baustraße durch die Nahe bis zur Brücke aufzuschütten.

Während die Brücke von oben instand gesetzt wird, soll sie von unten ertüchtigt werden. Von Ende April an werde der Pfeiler unter der Brücke errichtet, erklärte Bauleiter Norbert Großmann auf Anfrage von hanz-online. Doch zuvor muss der Weg dorthin angelegt werden. Dies übernimmt die Bad Kreuznacher Bauunternehmung Gerharz. Sie verfügt mit ihrem Steinbruch in Frei-Laubersheim über das notwendige Material: nämlich Naturstein (Rhyolith/Quarzporphyr) ohne Recyclinganteil. Zirka 500-mal werden Lkw ihre Fracht von jeweils etwa 10 m3 Gestein in der Nahe abladen und so Meter um Meter eine Piste bis zur Nahebrücke anlegen.
 

Brückenbau in der Nahe

Auf dem Weg dorthin wird Bad Kreuznachs einen neue Brücke gebaut. Sie wird ungewöhnlich kurzlebig sein und zusammen mit der Baustraße im Herbst wieder verschwinden. Bis dahin bildet sie für das Wasser aus dem Mühlenteich den Durchlass durch den Fahrdamm in der Flussmitte. Am Stichtag 31.10.2015 müssen alle Arbeiten an Pfeiler und Aussteifung der Alten Nahebrücke beendet und die Baustraße wieder weggebaggert und abtransportiert sein. Das Material werde wiederverwertet oder deponiert, heißt es bei Firma Gerharz.

Mit der Sperrung der Alten Nahebrücke für Kraftfahrzeuge geht eine Unterteilung des Verkehrsraums in Längsrichtung einher, so, wie die Passanten dies schon von der Mühlenteichbrücke her kennen. Die Arbeiten sollen auf der Seite zur Pauluskirche beginnen.

Auf der Mühlenteichbrücke sind die provisorischen Versorgungsleitungen für die Brückenhäuser bereits gelegt. Ab Montag, 09.03.2015, wird begonnen, die unmittelbar vor den Brückenhäusern liegenden Versorgungsleitungen freizulegen. In der Woche darauf 16.03.2015) werden die Leitungen getrennt und es beginnen die Abbrucharbeiten am Kabelkanal.
 

Gerüste bewahren vor Dominoeffekt

 
In den Brückenbögen sind die Tragwerkskontsruktionen zu erkennen
Fotos: Thomas Gierse
Dafür werden die Tragwerkskonstruktionen unter den Brückenbögen benötigt. Drei von fünf dieser Gerüste sind fertig.

Sie dienen der Absicherung der Bögen. „Wir greifen ja in die Statik des Bogens ein, indem wir oben alles abräumen“, erläutert Bauleiter Großmann im Gespräch mit hanz-online. Teilweise müsse der Leitungskanals etwas tiefer als bislang ins Mauerwerk gelegt werden. „Dann muss der Bogen stabilisiert und gesichert werden, Sonst könnte es dort im schlimmsten Fall nach dem Dominoeffekt geschehen: Wenn ein Stein rausfällt, bricht der ganze Bogen zusammen.“

Aber da es ja nun die Tragwerkskonstruktion gibt, werde das nicht passieren, versichert der Bauleiter.

Thomas Gierse
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

 

 


Button_STILVOLL_137x60.jpg