2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
2019-05-17_Voba_Jubilaeum.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Geo-Tour um das Badewörth ...weiterlesen
  • Bingen:
    Am Montag nach der Wahl kein Dienstbetrieb im Binger Rathaus ...weiterlesen
  • Bingen:
    Binger Hitchinstraße wird in der kommenden Woche für Verkehr freigegeben ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2019
21 Feuerwehrleute unterstützten den Transport - Eine schwergewichtige Person im 1. OG ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
Rettungshubschrauber flog die Verletzte in die Uniklinik - Am Morgen des 20.05.2019 setzte eine ...weiterlesen >>
 
20.05.2019
Sportwagen bot keine Möglichkeit für Sicherung - Ein zweimonatiges Baby wurde am Samstag, ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 

Update: Steg an Nahebrücke wird wieder freigegeben nach Sperrung wegen Unterspülung
Bautagebuch Brückensanierung (32)

Update: Steg an Nahebrücke wird wieder freigegeben nach Sperrung wegen Unterspülung

Der provisorische Fußgängersteg an der Baustelle Alte Nahebrücke soll um 17.30 Uhr wieder  freigegeben werden. Aus Sicherheitsgründen war er am Donnerstag gesperrt worden.

Die starken Regenfälle und der dadurch bedingte hohe Wasserstand der Nahe hatten einen Teil der Baustraße unter der Brücke und damit auch einen Teil des Steg-Fundamentes unterspült. Als Sicherungsmaßnahme wurden zusätzliche Träger vom Steggerüst zum Traggerüst eingebaut. Dies teilt die Stadtverwaltung mit.  

 

Unsere Berichterstattung

Nahebrücke derzeit gesperrt: Hochwasser gefährdet Standsicherheit des Stegs

Der seitlich an der Alten Nahebrücke angebrachte Fußgängersteg sollte der Beschleunigung dienen: So konnte auf der Brücke schneller gearbeitet und verlorene Zeit hereingeholt werden. Nun bereitet der hohe Wasserstand Sorgen. Denn am Engpass an der Seite zur Neustadt hat die Nahe in der Nacht zu Donnerstag einen Teil des angeschütteten Arbeitsplateaus weggespült.


Welches Ausmaß dieser Schaden hat, kann Bauleiter Norbert Großmann noch nicht abschätzen. Aus Sicherheitsgründen hat er den Übergang umgehend sperren lassen. Er spricht von einem „Riesenproblem“, auch, weil die Konsequenzen derzeit nicht vollständig abzuschätzen seien. 

Ob das Gerüst unterhöhlt wurde, weiß der Bauleiter nicht. „Ich sehe im Moment nichts“, sagt er dazu, weshalb er vorsorglich dem Fußgängersteg sperren musste. Diese Sperrung bleibt mindestens, bis er sich Klarheit verschaffen kann, ob etwas unterspült wurde und in welchem Ausmaß.


2015-09-17 Muehlenteichbruecke2015 Nahebruecke2015

Vorsichtsmaßnahme: Nahebrücke gesperrt.

Zwar fällt der Wasserstand momentan (Donnerstagmittag, 17.09.2015), und auch die Prognosen gehen in diesen Richtung, doch im Prinzip müsste der um einen Meter gestiegene Wasserstand erst einmal um diesen Wert wieder sinken. Dann erst kann man wieder mit Fahrzeugen in die Nahe, um die aufgerissene Plattform aufzufüllen.

Am Donnerstagmittag war der Wasserstand gegenüber dem Höchststand bereits um 30 Zentimeter gefallen. Gleichwohl lief an einigen Stellen noch Wasser auf den Bauplatz. Zuvor allerdings war das Wasser regelrecht über den Platz gelaufen: Die weißen Säcke, die den Rand stabilisieren, wurden überspült.

In Fließrichtung rechts hat das aufgeschüttete Plateau keinen Schaden genommen: Dort ist das Traggerüst des Stegs nach wie vor standsicher. Mit Gitterträgern werde man nun versuchen, das Traggerüst zur Neustadt-Seite hin zu sichern. Bauleiter Großmann hofft, noch im Lauf des Nachmittags eine Lösung zu finden.

Thomas Gierse

2015-09-09 Nahebruecke2015

Der mit braunen Platten gesicherte Steg am Rand der Brücke fußt auf dem aufgeschütteten Plateau, das jetzt zum Teil weggespült wurde.
 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline