2019-05-01_Sparkasse_Hausbank.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Stadtradeln 2019: Mainz-Binger legen 101.741 Kilometer zurück ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Kalender „Zeig Gesicht“ des Kreises MZ-BIN für Deutschen Engagementpreis nominiert ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
19.07.2019
Es sei zu einer "blaugrauen Wolke" gekommen - Am Freitag, 19.07.2019, 12.30 Uhr, wurde ...weiterlesen >>
 
19.07.2019
Wer hat Person mit dunklem Kapuzenpullover gesehen? - Durch bisher unbekannten Täter wurde am ...weiterlesen >>
 
18.07.2019
Weißer Kastenwagen konnte beobachtet werden - Innerhalb der letzten Tage kam es ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Kreuznacher Momente / VIDEO

16,2 Grad Lufttemperatur: Saisonbeginn am Mühlenteich



Bei den Brückenspringern entfällt die Saison 2015 aus Sicherheitsgründen: Ihnen ist die Baustelle auf der Bad Kreuznacher Mühlenteichbrücke im Weg. Alternativ bietet sich die Sprungvariante von der Seite an. Wohl inspiriert durch eine unüberschaubare Menge Youtube-Filmchen, inszenierten ein paar Jungs am Mittwochnachmittag sich und ihr Rampenhüpfen.


Die Aufmerksamkeit der Passanten auf der Brücke war ihnen gewissen, als sie sich - "Attacke!!" - auf einem BMX-Rad die Abfahrt vom Haus der Ruderer hinabstürzten, auf die Anlegestelle zu rollten und dort an einer kleinen Rampe den Aufwärtsdreh für einen mehr oder weniger aufsehenerregenden Hüpfer ins garantiert kalte Nass erhielten. 16,2 Grad Celsius wurden um dieselbe Uhrzeit - 17 Uhr am 21. April 2015 - offiziell protokolliert. Angaben zur Wassertemperatur liegen nicht vor, doch ganz ohne "laufende Nase" dürfte der frühe Saisonstart nicht abgehen.

Thomas Gierse


 
CRV: Riskante "Stunts" können wir nicht gutheißen

So fröhlich und unbeschwert die „Stunts“ mit den Rädern auf dem Bootssteg auch aussehen, so muss man dies doch auch von einer anderen Seite kritisch hinterfragen!

Nicht umsonst haben Polizisten Brückenspringer in den letzten Jahren ermahnt und aufgefordert das Springen einzustellen. Die meist noch jugendlichen „Badegäste“ sind sich nicht über die Gefahren bewusst, die sie hier erwarten. Untiefen im Wasser und niedriger Wasserstand haben schon den ein oder anderen Knochenbruch bei Springern verursacht. Und nun Kinder, die Videos aus dem Internet nacheifern und mit Rädern ins Wasser springen und dabei eine lose und rutschende Rampe verwenden.

Zum einen sollte man erwähnen, dass der Steg ausgeschildertes Privatgelände ist. Wir möchten keine Spielverderber sein und haben auch nichts dagegen, wenn Kreuznacher in ihrer Mittagspause auf dem Steg sitzen und die Füße ins Wasser halten - sofern sie den Steg nachher ohne Müllreste wieder verlassen: Glasscherben, Kronkorken, verteilter Ketchup und Verpackungen sind leider an der Tagesordnung und sind nicht nur ein optisches Problem, sondern auch gefährlich.

Aber wir können es nicht gutheißen, dass unser Steg für riskante „Stunts“ von Kindern genutzt wird! Man muss sich nur mal vorstellen, dass eines der Kinder mit hoher Geschwindigkeit auf dem nassen Steg mit den Gummireifen ausrutscht und ohne Schutzkleidung mit dem Kopf auf den Steg knallt. Dann ist das Geschrei am Ende groß!

Florian Sturm, CRV

 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

 

 


Button_STILVOLL_137x60.jpg