2019-03-14_SPK_Kreditkarte.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
25.03.2019
Mehrere Strafanzeigen wurden fällig - Am Montag, den 25.03.2019, wurden in ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Gefährlicher und teurer Leichtsinn - Die Bundespolizei kontrolliert seit geraumer Zeit ...weiterlesen >>
 
25.03.2019
Offenbar löste Funkenflug das Feuer aus - Am Montag, 25.03.2019, wurde gegen 09.25 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Michelin möchte Michelinstraße kaufen: Vorteile für Sicherheit und Logistik
Bauhaus-Kreisverkehr soll Abzweig zur Industriestraße erhalten

Michelin möchte Michelinstraße kaufen: Vorteile für Sicherheit und Logistik

Bad Kreuznach, 14.02.2019
Seit das Bad Kreuznacher Michelin-Werk um die große Lagerhalle auf einer ehemaligen Konversionsfläche jenseits der Michelinstraße erweitert wurde, trennt dieser öffentliche Verkehrsweg die Produktionshallen und Reifenlager des Reifenherstellers. So verwundert es nicht, dass Michelin den Wunsch äußerte, die Michelinstraße zu erwerben und seinem Betriebsgelände einzugliedern.


Die Stadt Bad Kreuznach steht diesem Ansinnen grundsätzlich positiv gegenüber. Allerdings erklärte Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer im Planungsausschuss am 13. Februar 2019, dass diese Option nur in Zusammenhang mit einer größeren Planung gesehen werden kann. Rainer Wirz (CDU) hatte wissen wollen, ob es für die mögliche Schließung der Straße ein Konzept gebe sowie Informationen, „bevor wir vor vollendete Tatsachen gestellt werden.“

„Das ist eine öffentliche Straße“, antwortete Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, „wenn die entwidmet wird, ist das Sache des Stadtrats.“ Wenn es soweit komme, werde es auch ein Verkehrskonzept geben. „Aber erst dann“, denn der mögliche Verkauf der Straße hänge zusammen mit dem Bebauungsplan für das Areal Bauhaus. Der Bebauungsplan soll dahingehend geändert werden, dass der Kreisverkehr eine Zufahrt zur Industriestraße erhalten kann.

Erst danach könnte der Verkauf der Michelinstraße an Michelin erfolgen. Zuvor müsse auch geklärt werden, wie die Anlieger im letzten Abschnitt der Planiger Straße/Beginn Michelinstraße angebunden sein können. „Diese Themen hängen zusammen“, sagte Kaster-Meurer, und sie vorzubereiten werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
 

Risiken für Fußgänger sowie Logistikaufwand verringern

Das Interesse des Reifenherstellers an dem Gelände hat zwei Gründe. Pressesprecherin Ulrike Dalheimer nannte gegenüber hanz-online die erhöhte Sicherheit und eine Vereinfachung von Logistikprozessen. „Unser interner Werk- und Lieferverkehr läuft über Werkstraßen, die auch Fußgänger häufig kreuzen“, so Dalheimer, und die Verlagerung eines großen Teils dieses Verkehrs von internen Straßen auf die Michelinstraße würde die Verkehrssicherheit auf dem Werkgelände maßgeblich erhöhen. Nicht weniger wichtig die Logistik: Bislang fahren Lkw mit Straßenzulassung zwischen den Produktions- und Lagerhallen. Dieser kurze Transportweg über die öffentliche Straße erfordere einen erheblichen Verwaltungsaufwand, der bei Nutzung einer werkeigenen Straße entfallen würde.

Einen Zusammenhang mit geplanten Neubauten oder modernisierten Anlagen sieht die Pressesprecherin nicht. Allerdings würde eine Verbesserung und Vereinfachung der Logistikprozesse auch zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Bad Kreuznach im Michelin-Konzern beitragen.

Thomas Gierse


Das Foto illustriert die Verkehrswege zwischen den Michelin-Produktionshallen (obere Bildhälfte) und dem Lager (untere Bildhälfte, rechts) über die Michelinstraße. Foto: Michelin/Philipp Köhler



 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 8Jahre FLACH