2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-04-16_2018-05-14_Voba_Wunschkredit.jpg
Sie befinden sich hier: Start » Perspektiven » Schneider Kreuznach
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2018
Löschversuche von Passanten fruchteten nicht - Mehrere Passanten setzten einen Notruf ab, ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Mehrere Tausend Euro erbeutet - Am Samstagabend ereignete sich gegen 20:30 ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Rauchgas- und CO-Warner schlugen an - Wie wichtig Warnmelder in Wohngebäuden sind, ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch noch für 2018 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2017-02-06 Animation
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Die Unternehmensgruppe Schneider Bau aus Merxheim ist eines der führenden Bauunternehmen in der Region. Das Unternehmen Unternehmen unterzeichnete im Dezember ...weiterlesen
 

Schneider Kreuznach

Schneider Kreuznach

Die Schneider-Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von fotografischen Hochleistungsobjektiven, Kino-Projektionsobjektiven sowie Industrieoptiken und Feinmechanik. Zur Gruppe gehören die 1913 in Bad Kreuznach gegründeten Jos. Schneider Optische Werke sowie Tochtergesellschaften. Hauptmarke ist „Schneider-Kreuznach“. 


Schneider Kreuznach bietet die Ausbildungsberufe Feinoptiker/in, Industriemechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in und Oberflächenbeschichter/in an.


Jos. Schneider Optische Werke GmbH
Personalabteilung 
Leen Van Quickelberghe
Ringstraße 132 
55543 Bad Kreuznach

Tel. 0671 601 426
Fax 0671 60181 426

E-Mail: personal(at)schneiderkreuznach.com
www.schneiderkreuznach.com






Industriemechaniker

Schneider Kreuznach ist ein großer Name in der Fotobranche. Doch neben den bekannten Objektiven für Fotoapparate, Kameras und Kinoprojektoren stellt die Jos. Schneider Optische Werke GmbH auch Servoventile für elektrohydraulische Regelungen her. Industriemechaniker bauen diese Ventile.

Die Azubis Lukas Becker und Nils Conradi haben in ihrer Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker die Abteilung von Ausbilder Norbert Albrecht bereits durchlaufen. Routiniert checken sie den Innendurchmesser eines Bauteils nach der Bearbeitung, wobei Toleranzen von null bis vier µ, also unter vier Tausendstel Millimeter, gemessen werden. Kein Wunder, dass Norbert Albrecht jungen Leuten, die sich für die Ausbildung zum Industriemechaniker interessieren, vor allem dies empfiehlt: Sie sollten handwerkliches Geschick mitbringen und Spaß an exaktem Arbeiten haben. 

„Wir fertigen hier etwa 300 Ventile im Monat. Das sind alles Hochleistungsservoventile, die teilweise speziell für Kunden angefertigt werden“, erklärt Norbert Albrecht. Erst jüngst hat ein Kunde für eine neue Maschine Ventile angefordert, die nun ausgeliefert sind und im Testbetrieb laufen. Währenddessen bleiben der Kunde und die Industriemechaniker bei Schneider in Kontakt. Denn mit größter Wahrscheinlichkeit müssen nun noch Änderungen oder Anpassungen vorgenommen werden. „Es braucht seine Zeit, um für eine neue Maschine was anzulegen“, sagt der Ausbilder, manchmal dauert es zwei, drei Jahre, bis die Maschine bei dem Kunden in Serie geht. Und dann liefert Schneider das Bauteil in der gewünschten Anzahl.

Auch Einzelanfertigungen kann Schneider liefern. „Der Kunde bekommt der Ventil so, wie er es haben will“, angepasst an die Vorgaben, die sich aus dem Anforderungen einer Anlage ergeben.

Die Einsatzbereiche der elektrohydraulischen Regelungen sind sehr verschieden: Damit können ebenso auf- und niederfahrende Abkantpressen wie Staudammturbinen oder die Lenkung in Rennfahrzeugen gesteuert werden. Für Ausbilder Norbert Albrecht steht fest, dass diese Vielseitigkeit in der Herstellung wie in der Anwendung die Ausbildung für junge Leute interessant macht. Bei einer der jüngsten Neuentwicklungen seien auch die jungen Mitarbeiter von Beginn an in die Entwicklung der Baugruppen einbezogen worden.

Thomas Gierse


Ausbildungsflyer
http://www.schneiderkreuznach.com/fileadmin/user_upload/Personal/Flyer_Ausbildung_12_2013.pdf  


 

Weiterlesen

 
 
 
Erfolgreich auf Marktveränderungen reagiert
Schneider kann mehr als Objektive: Präzisions-Feinmechanik für Industrie und Wissenschaft


02.07.2015