2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    XII. Römertag an der Villa Rustica im Binger Wald ...weiterlesen
  • Bingen:
    Werkeln, forschen, gemeinsam Spaß haben inmitten der Natur ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
23.04.2019
Sturz nach misslungenem Überholversuch - Am Freitagabend befuhr eine 39-Jährige mit ...weiterlesen >>
 
23.04.2019
Fahrrad und Smartphone möglicherweise gestohlen - Am Montagabend gegen 22:15 Uhr wurden Beamte ...weiterlesen >>
 
22.04.2019
Polizei: Namen und Telefonnummern notieren - Am Ostermontag, 22.04.2019, wurden bis zum ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Differenzierter Blick von drei Schüler/-innen auf ihre Schule
IGS Sophie Sondhelm goes Abi

Differenzierter Blick von drei Schüler/-innen auf ihre Schule

Mit der Durchführung der ersten sportpraktischen Abiturprüfung am 17. September 2018 begann erstmals der Marathon für Schülerinnen und Schüler der IGS Sophie Sondhelm. Bis März 2019 stellen sich 75 junge „Athleten“ den Hürden der Allgemeinen Hochschulreife.

Dass das Erreichen des Abiturs mehr einem Langstreckenlauf gleicht als einem Sprint, sieht man daran, dass bereits viele Zwischenhürden zu überwinden waren (Versetzung in die Stufe 12, Zulassung zur Stufe 13, Zulassung zum schriftlichen Abitur, der inneren Widerstände etc.). Damit den Schülerinnen und Schülern das auch gelingt, werden von Seiten der Schule viele Hilfestellungen gegeben wie z.B. eine zusätzliche Tutorenstunde, in der sowohl fachliche, methodische, organisatorische als auch außerunterrichtliche Unterstützung gegeben wird.

Bei Durststrecken stehen hier neben den Fachlehrern und der MSS-Leiterin weitere Coaches wie der Schulsozialarbeiter und der Schulseelsorger zur Verfügung, so dass die Schülerinnen und Schüler für jedes weitere Match gut trainiert sind.

Mit dem Ablegen des Abiturs ist der Saisonhöhepunkt erreicht und die Siegerehrung kann vorgenommen werden. Somit ist der Ausbau der IGS Sophie Sondhelm abgeschlossen. Die nächsten Jahrgänge stehen in den Startlöchern.


Bereicherndes Gespräch

Anna Richter, 18 Jahre, Fabienne Feuser und Marvin Wurstner, beide 19 Jahre, gaben in einem bereichernden Gespräch mit Schulleiter Dieter Koch-Schumacher einen Rück- und Ausblick.

Auf die Frage hin, was Anna, Fabienne und Marvin als Positives in der Oberstufe erlebt haben, erwähnten die Schüler/-innen die Stufengemeinschaft, das integrierende Schulklima gepaart mit einer ausgesprochenen Willkommenskultur und der offene Umgang und die konstruktiven Beziehungen zu den Lehrkräften. Marvin sprach von einem gelungenen „Social Network“. Für Fabienne war es die Vielfalt der Schülerschaft, die sie als bereichernd erlebt hat. Es tat gut, so zahlreiche unterschiedliche „Typen“ kennenzulernen. Das machte die Schulzeit interessant.

Für die Zukunft der Schule wünscht sich Anna eine noch stärkere Strukturierung der organisatorischen Abläufe, aber die Schule würde dies, je älter sie wird, immer stärker realisieren. Für Marvin und Fabienne müsste ihrerseits der Fokus noch stärker auf den Umweltschutz gelegt werden. Kopien sollten reduziert werden, das Buch intensiver eingesetzt und die zentrale Heizungsanlage auf ihre Effizienz geprüft werden.

Insgesamt haben die drei Schüler stellvertretend einen differenzierten Blick auf die Schule gezeigt. Koch-Schumacher hatte den Eindruck, mit drei starken Schülerpersönlichkeiten gesprochen zu haben. Erwähnenswert sei auch das große Engagement der Stufe bei der Demonstration „Wir sind bunt“ und der städtischen Gedenkarbeit für die Opfer des Nationalsozialismus, bei der Fabienne und Ihre Mitschülerin Elea Schneberger von ihren Eindrücken in Hadamar berichteten.

Die Aufnahmegespräche für den neuen Jahrgang sind nach vorheriger telefonischer Anmeldung, Tel. 0671-483575-0, am Donnerstag, 7. Februar, und Freitag, 8. Februar, jeweils von 14 bis 18 Uhr.


Foto: Marvin Wurstner (v.l.), Fabienne Feuser und Anna Richter. Foto: privat

Quelle:
Dieter Koch-Schumacher