2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-04-16_2018-05-14_Voba_Wunschkredit.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
20.05.2018
Löschversuche von Passanten fruchteten nicht - Mehrere Passanten setzten einen Notruf ab, ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Mehrere Tausend Euro erbeutet - Am Samstagabend ereignete sich gegen 20:30 ...weiterlesen >>
 
20.05.2018
Rauchgas- und CO-Warner schlugen an - Wie wichtig Warnmelder in Wohngebäuden sind, ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch noch für 2018 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2017-02-06 Animation
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Die Unternehmensgruppe Schneider Bau aus Merxheim ist eines der führenden Bauunternehmen in der Region. Das Unternehmen Unternehmen unterzeichnete im Dezember ...weiterlesen
 

Polizei Verkehr Sperrung 002 630px mit Text
Zunächst hatte Feueralarm die Schließung ausgelöst

A 60-Tunnel bei MZ-Hechtsheim: Nach Kollision mit Schranke war Tunnel 45 Minuten fast "dicht"

Am Freitagmorgen, 18.05.2018, um 10:05 Uhr lief der Verkehr auf der A 60 bei Mainz-Hechtsheim wieder. Zuvor hatte es 45 Minuten Beinahe-Stillstand gegeben.

Um 09:20 Uhr hatten sich die Schranken an der Tunneleinfahrt in Richtung Bingen wegen eines Feuerarlarms gesenkt. Ursache dafür war vermutlich ein zu hoher Abgaswert durch viele Lkw auf dem Streckenabschnitt. Ein Feueralarm löst automatisch die Sperrung der Fahrbahnen durch die Schrankenanlage aus.

Dann fuhr allerdings ein Autofahrer aus Wiesbaden mit seinem Wagen gegen die Absperrung, die sich dann nicht mehr öffnen ließ.

Techniker machten sich umgehend an die Arbeit, um die Schranken zu reparieren. Zwischenzeitlich zwischen den Schranken in der Mitte hindurch fahren. Es entstand ein Stau über mehrere Kilometer Länge.

Quelle:
Polizeiautobahnstation 
Heidesheim

Telefon: 06132 / 950-0

Telefax: 06132 / 950150
E-Mail:
[email protected]



 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline