2016-09-27_Gewobau.jpg
Sie befinden sich hier: Start » Archive » hanz-Archiv 2011-2018 » Bienen eine Heimat geben
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Kreis-Fassenachtssitzung am Sonntag in Bingen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    In der Theodor-Fliedner-Halle: Der kleine Vampir schließt Freundschaft mit Anton ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
17.01.2019
Höhe des Sachschadens liegt bei 150.000 Euro - Bei einem Unfall auf der B ...weiterlesen >>
 
17.01.2019
Der unbekannte Fahrer flüchtete - Der Fahrer eines dunklen 3er BMW ...weiterlesen >>
 
17.01.2019
Bei Durchsuchung des Mannes Drogen gefunden - Am Mittwochmorgen, 16.01.2019, randalierte ein 33-Jähriger ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Bienen eine Heimat geben
Kita "Zur Klaster" plant zwei weitere Bienenstöcke im nächsten Jahr

Bienen eine Heimat geben

Die städtische Kita "Zur Klaster" gibt seit dieser Woche einem Bienenvolk eine Heimat. Damit möchte die Winzenheimer Einrichtung ihren Beitrag gegen das Insektensterben leisten. Der neue Bienenstock wurde am Dienstag, 16. Oktober 2018, im Beisein des Schirmherren, Ortsvorsteher Mirko Helmut Kohl, eingeweiht.

Erzieherin Gaby Dobbelfeld erklärte, was mit dem Projekt erreicht werden soll: „Die Kinder lernen die Produktion von Honig und die wichtige Bedeutung von Bienen für die Bestäubung von Obst, Gemüse und Blumen.“ Durch den Kontakt mit den Insekten würden zudem Ängste abgebaut. 2019 möchte die Kita zwei weitere Bienenvölker mit unterschiedlichen Verarbeitungssystemen bei sich aufnehmen. Je Bienenvolk können bis zu 30 Kilogramm Honig produziert werden.

Ortsvorsteher Kohl: „Ich habe die Schirmherrschaft sehr gerne übernommen, weil dieses Projekt Kindern ermöglicht, Natur zu erleben. Sie erfahren, wie sie ihre Umwelt verantwortungsvoll gestalten können. Dabei wird ihnen klar, wie wichtig Bienen für das natürliche Gleichgewicht sind. Und als Honigliebhaber freue ich mich auch über tolle regionale Produkte.“ Das Projekt wird durch die Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz im Rahmen des Projekts „Umdenken“ finanziell unterstützt.

Bienen sind nach Rind und Schwein das drittwichtigste Nutztier und für die Landwirtschaft und damit uns Menschen unverzichtbar. Vor allem Wildbienen, die sich auf bestimmte Pflanzen spezialisieren, freuen sich über ein vielfältiges Blumenbuffet in unseren Gärten.


Foto: Ortsvorsteher Mirko Helmut Kohl und Erzieherin Gaby Dobbelfeld bei der Einweihung eines Bienenstocks in der Winzenheimer Kita "Zur Klaster".

Quelle:
Stadtverwaltung Bad Kreuznach