2016-09-27_Gewobau.jpg
2019-02-18_Voba_Jubilaeum.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Freie Plätze im Ferienprogramm der Stadtjugendpflege Bingen ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
19.02.2019
Drogen im Straßenverkaufswert von 10.000 € gefunden - Bei Ermittlungen in sozialen Netzwerken wurde ...weiterlesen >>
 
18.02.2019
Polizisten schlugen Seitenscheibe ein - Am Montag, 18.02.2019, gegen 10.00 Uhr, ...weiterlesen >>
 
18.02.2019
Ein Fahrer konnte weder gehen noch reden - Ein Lkw-Fahrer, der weder aufstehen noch ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Vier Objekte in der näheren Umgebung zur Besichtigung offen

Tag der Architektur unter dem Motto "Energie"

23.06.2012/24.06.2012: Die Architektenkammern laden bundesweit zum Tag der Architektur ein. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Energie!“

Ohne Frage gehört die Energieeffizienz von Gebäuden zu den zentralen Themen beim heutigen Bauen. Sie ist gleichzeitig die Herausforderung an die Qualität von Baukultur: Funktion und Ästhetik dürfen nicht zum Widerspruch werden.

Das gilt in besonderem Maße für die Bestandsbauten. Nur 10 Prozent der vor 1979 errichteten Bauten sind ausreichend gedämmt. Sollen die verbleibenden 90 Prozent nicht einer Zukunft als unförmiger Thermoklotz unter Wärmedämmverbundsystemen überlassen werden, ist Energie gefragt: kreative Energie für innovative Lösungen.

Wie viel davon Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen in die Planung und Realisierung ihrer Projekte gesteckt haben, zeigen die viele Bauten, die zum Tag der Architektur gezeigt werden. Die Beispiele reichen von Fassadenlösungen bei Sanierungsbauten über Passiv- und Niedrigenergiehäuser bis hin zu Stadtquartieren. Ein breiter Kanon an Bauprojekten ist am Tag der Architektur vertreten: Privathäuser, neue Miet- und Eigentumswohnungen, Bauwerke für Büro und Verwaltung, Schule und Bildung, Senioren und Kinder, Handwerk und Gewerbe bis hin zu Gärten und Parks.

Für die Besucher ergibt sich der besondere Reiz am Tag der Architektur daraus, dass die meisten Objekte üblicherweise nicht für Interessierte offen stehen. Außerdem können sie neben vielfältigen Anregungen für eigene Planungs- und Baumaßnahmen auch im direkten Gespräch mit den Fachleuten vor Ort Positionen diskutieren, Probleme lösen und Fragen erörtern.



Alternative Beschreibung
Foto: Jochen Schraut, Mainz
Energetische Sanierung/Erweiterung (2011):
Ein Mehrfamilienhaus aus dem Jahr 1961 sollte saniert und auf den heutigen Stand der Technik gebracht werden.

Um ein hochwertiges Raumklima zu erreichen, wurde auf ökologische Bau- und Dämmstoffe und auf die Dampfdiffusion geachtet. Den ökonomischen und ökologischen Schwerpunkt signalisiert die hinterlüftete Holzfassade augenscheinlich.

Alle Wohnungen sollten vom Erd- bis zum Dachgeschoss einen direkten Zugang zum Garten erhalten. So entstanden drei schöne, hochwertige Wohneinheiten in gehobener Lage der Stadt Bad Kreuznach.

Standort:

Hasenrecher Weg 11
55543 Bad Kreuznach

Architekten:
Dipl.-Ing. (FH) Jochen Schraut; Dipl.-Ing. (FH) Axel Rentschler; Mainz; www.sr-mainz.de

Termine:

Sa: 12.00 - 18.00 Uhr

So: 12.00 - 17.00 Uhr



Alternative Beschreibung
Foto: Stefan Laport, Battweiler
Jardins surprises (2012):
Die gartenkünstlerische Installation „La couleur des éléments“ (Garten Nr. 10) ist der einzige deutsche Beitrag bei den „Jardins surprises“ in Bingen am Rhein.

Zehn ausgewählte Beispiele vom berühmten Festival Inter-national des Jardins aus den Jahren 2008 bis 2010 sind dort zu besichtigen.

Seit 1992 hat sich die alljährliche Veranstal-tung im französischen Chaumont-sur-Loire zum internationalen Trendsetter für avantgardistische Gartenkunst entwickelt.

Die weiteren Teilnehmer kommen aus Frankreich, Italien und den Niederlanden.

Standort:

Hafenstraße / beim grünen Haus

55411 Bingen

Bauherrin:

Stadt, Bingen

Landschaftsarchitekten:


Planungsbüro Stefan Laport; www.stefan-laport.de

Termine:

Sa: 14.00 - 18.00 Uhr

So: 11.00 - 18.00 Uhr

Begleitveranstaltung:
Die Gärten sind vom 19. Mai bis 7. Oktober 2012 öffentlich zugänglich.



Alternative Beschreibung
Foto: Uwe Strauß, Mainz
Hausgarten (2012):
Ein Weinberg mit Blick auf die Streuobstwiesen des Selztales – so liegt das neue Haus, dessen stringente Architektur im Freiraum weiterentwickelt wird.

Stufen und Terrassen aus hellem Beton fügen das Gebäude behutsam in die Topographie. Der helle Beton und der Bodenbelag aus Muschelkalk korrespondieren mit den für Ingelheim typischen Kalkmergelmauern, die auch auf dem Weinberggrundstück die identitätsstiftende Kulisse bilden.

Die Materialien nehmen Bezug auf das „Terroir“ mit seinen Weinen, die auf Muschelkalk und Kalkmergel wachsen.

Standort:

Am Sonnenberg 4

55218 Ingelheim

Bauherr:


privat

Landschaftsarchitekt:

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Bitter, Adler & Olesch Landschaftsarchitekten und Ingenieure Mainz GmbH, Mainz; Hochbau: Architekt / Stadtplaner Dipl.-Ing. Marcus Hille, Architekt Andreas Herschel, Hille Architekten + Stadtplaner, Ingelheim; www.adlerolesch.de

Mitarbeiter:

Dipl.-Ing. (FH) Uwe Strauß und Dipl.-Ing. (FH) Hagen Hoffmann, Wiesbaden

Termine:

Sa: 14.00 - 17.00 Uhr

So: 14.00 - 18.00 Uhr

Begleitveranstaltung:
Es sind ausschließlich geführte Besichtigungen des Gartens in Begleitung des Landschaftsarchitekten möglich. Eventuell kann es zu Wartezeiten kommen.



Alternative Beschreibung
Foto: Peter Würmli, Zürich
Vinothek Funck-Schowalter (2012):
Neue Wege wollte Thomas Funck gehen und seinen Weinen einen passenden Rahmen zur Präsentation geben. Die Vinothek ist bis zur Möblierung und Lichtplanung ganz auf die Inszenierung der edlen Tropfen ausgerichtet.

Eingebunden in die bereits bestehende Hofstruktur, passt sich der Kubus an die Umgebung an und erinnert in Form und Struktur an die Bruchsteinmauern am Fuße des Kirchbergs.

Die Fensterformate bieten interessante Ein- und Ausblicke und lockten bereits zahlreiche Touristen zur spontanen Weinprobe in die Vinothek.

Standort:

Schneiderstraße 2
55596 Waldböckelheim

Bauherrin:
Weingut Funck-Schowalter GbR, Waldböckelheim

Planung:

stereoraum Architekten; Architekt Dipl.-Ing. (FH) Paul Mandelkow, Innenarchitektin Dipl.-Ing. (FH) Eva Holdenried, Architekt Dipl.-Ing. (FH) Oliver Sommer, Wörrstadt

Mitarbeiterin:

MAA Sarah Möschl

Termine:


Sa: 10.00 - 18.00 Uhr

So: 11.00 - 18.00 Uhr

Begleitveranstaltung:

Weinprobe


Quelle:
http://www.diearchitekten.org/?uid=96e46c2a4755322ff92470e8d4ccc88c&id=tda2012programm
 

2016-05-17_hanz_direkt_Schnell_neu_output_6nbYMD.gif